Das aktuelle Wetter NRW 31°C
Wahlen

Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen

15.06.2012 | 20:11 Uhr
Rapper Bushido hat große politische Pläne. Er will eine eigene Partei gründen.Foto: dapd

Berlin.  Gerade geheiratet, jetzt politische Ambitionen? Rapper Bushido will gerne Bürgermeister von Berlin werden - und zu diesem Zweck eine eigene Partei gründen. Mit in seinem politischen "Dreamteam" sollen Dieter Bohlen und Boris Becker sein.

Kurz nachdem er seine Freundin Anna-Maria Lagerblom geheiratet hat, legt der Skandal-Rapper Bushido nach. Er hat jetzt große politische Pläne, kündigte er an. Der Rapper will nicht nur seine eigene Partei gründen und 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden, sondern auch prominente Namen für sein Kabinett gewinnen.

Jenseits von Gut und Böse

"Also wenn ich könnte, würde ich Moritz Bleibtreu, Dieter Bohlen und Boris Becker mit an Bord holen", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Den Vorstand habe er größtenteils beisammen und die Unterlagen für die Parteigründung seien auch schon da.

Unter anderem will sich Bushido dafür einsetzen, dass Ausländer es in Deutschland leichter haben. "Dafür müssen sie aber Deutsch lernen. Ich will mehr Anreize schaffen, das freiwillig zu tun." Wer sich aber nicht an Gesetze halte, bekomme ein Problem.

Gegenwind für Bushidos Pläne gibt's schon

Musiker und Dirigent Gotthilf Fischer will dem Rapper kontra geben und eine "Singende Volkspartei (SVP)" gründen. "Die Pläne habe ich schon seit zehn Jahren, und jetzt passt das wunderbar", sagte der 84-Jährige am Freitag. Schon im kommenden Jahr wolle er mit seiner Partei zur Bundestagswahl antreten. "Ich spüre: Das hat Erfolg!", fügte der Leiter der Fischer-Chöre hinzu.

Gotthilf Fischer in Wattenscheid

Gemeinsames Singen mache Freude und würde auch den Politikern vor den Sitzungen gut tun. "Ich will aufrütteln im Bundestag und im Landtag. In guter Stimmung ist es leichter zu verhandeln, als mit schlechter Laune." Bushido hatte vor einigen Tagen angekündigt, eine eigene Partei gründen und gesagt, er wolle 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden.(dapd)

 

Kommentare
28.06.2012
08:18
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von DerLeserAusDemPott | #12

Sagt mal...kennt ihr auch die andere Seite von Bushido?
Viele soziale Projekte...vor allem zur Förderung von Jungendlichen.

Also: Erst mal selbst...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Weiterer Brand in Kirche in den Südstaaten der USA
Feuer
Im US-Bundesstaat South Carolina hat eine vorwiegend von Schwarzen besuchten Kirche gebrannt. Das FBI ermittelt und prüft auch rassistische Motive.
Brasilien will Regenwald um Größe Griechenlands aufforsten
Umweltschutz
Brasilien will nach Jahren der Rodung neue Bäume im Regenwald pflanzen - auf zwölf Millionen Hektar. Umweltschützern geht der Plan nicht weit genug.
Technik-Chaos durch Schaltsekunde blieb dieses Jahr aus
Schaltsekunde
Am Mittwoch wurde eine zusätzliche Sekunde eingeschoben. Probleme gab es dieses Jahr keine. 2012 hatte die Schaltsekunde mehrere Websites lahmgelegt.
Gericht weist Datenschutz-Klage gegen Facebook zurück
Urteil
Datenschutz-Aktivist Max Schrems organisierte eine Sammelklage gegen Facebook. Das Wiener Landgericht erklärte sich jedoch als nicht zuständig.
Jetzt 142 Tote bei Flugzeugabsturz in Indonesien
Flugzeugabsturz
Nach dem Absturz einer Militärmaschine in Indonesien haben die Behörden die Zahl der Opfer nach oben korrigiert. 142 Tote gebe es zu beklagen.
article
6772071
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/skandal-rapper-bushido-will-eigene-partei-gruenden-id6772071.html
2012-06-15 20:11
Panorama