Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Wahlen

Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen

15.06.2012 | 20:11 Uhr
Rapper Bushido hat große politische Pläne. Er will eine eigene Partei gründen.Foto: dapd

Berlin.  Gerade geheiratet, jetzt politische Ambitionen? Rapper Bushido will gerne Bürgermeister von Berlin werden - und zu diesem Zweck eine eigene Partei gründen. Mit in seinem politischen "Dreamteam" sollen Dieter Bohlen und Boris Becker sein.

Kurz nachdem er seine Freundin Anna-Maria Lagerblom geheiratet hat, legt der Skandal-Rapper Bushido nach. Er hat jetzt große politische Pläne, kündigte er an. Der Rapper will nicht nur seine eigene Partei gründen und 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden, sondern auch prominente Namen für sein Kabinett gewinnen.

Jenseits von Gut und Böse

"Also wenn ich könnte, würde ich Moritz Bleibtreu, Dieter Bohlen und Boris Becker mit an Bord holen", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Den Vorstand habe er größtenteils beisammen und die Unterlagen für die Parteigründung seien auch schon da.

Unter anderem will sich Bushido dafür einsetzen, dass Ausländer es in Deutschland leichter haben. "Dafür müssen sie aber Deutsch lernen. Ich will mehr Anreize schaffen, das freiwillig zu tun." Wer sich aber nicht an Gesetze halte, bekomme ein Problem.

Gegenwind für Bushidos Pläne gibt's schon

Musiker und Dirigent Gotthilf Fischer will dem Rapper kontra geben und eine "Singende Volkspartei (SVP)" gründen. "Die Pläne habe ich schon seit zehn Jahren, und jetzt passt das wunderbar", sagte der 84-Jährige am Freitag. Schon im kommenden Jahr wolle er mit seiner Partei zur Bundestagswahl antreten. "Ich spüre: Das hat Erfolg!", fügte der Leiter der Fischer-Chöre hinzu.

Gotthilf Fischer in Wattenscheid

Gemeinsames Singen mache Freude und würde auch den Politikern vor den Sitzungen gut tun. "Ich will aufrütteln im Bundestag und im Landtag. In guter Stimmung ist es leichter zu verhandeln, als mit schlechter Laune." Bushido hatte vor einigen Tagen angekündigt, eine eigene Partei gründen und gesagt, er wolle 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden.(dapd)

 


Kommentare
28.06.2012
08:18
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von DerLeserAusDemPott | #12

Sagt mal...kennt ihr auch die andere Seite von Bushido?
Viele soziale Projekte...vor allem zur Förderung von Jungendlichen.

Also: Erst mal selbst angagieren, dann ablästern.

Gruß,
DerLeser

18.06.2012
10:11
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von Hastalamuertesiempre | #11

Sehen wir es sachlich... Wäre ich nach Tunesien ausgewandert und hätte die gleich Karriere gemacht (menschenverachtende Liedtexte) wie dieser unsägliche B..., dann hätte man mich längst verrottet hinter einer Mülltonne im Nirgendwo gefunden. Nicht dass jemand in Tunesien darüber traurig gewesen wäre. Aber hierzulande werden solche Typen noch hofiert.

17.06.2012
17:46
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von GregHouse | #10

Oh...schon wieder 1. April?

17.06.2012
09:49
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von gamleman | #9

Fragt sich jetzt nur: Wer ist durchgeknallter?
Der Skandalrapper?
Der singende Gotthilf?
Oder doch Horst Seehofer?

16.06.2012
23:23
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von Bahl | #8

Hat mit diesem Ölkopp sich nicht mal Eule- Steinmeier zum Affen gemacht und lustige Lieder geträllert?

16.06.2012
20:11
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von Vermentina | #7

Boris Becker und Dieter Bohlen? Ich lach mich schlapp!

16.06.2012
18:00
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von moin-moin | #6

Armes Deutschland, wenn sich so ein Skandalhetz-Rapper überhaupt traut für diese Aussage! Er muß uns schon für total blöde halten!
Daß eine Muslimpartei eines Tages kommt ist nicht auszuschließen, aber er?
Es zeigt auf, wo wir eines Tages sein können, in der 2. Klasse!

16.06.2012
17:53
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von kalle77 | #5

Das schlimme ist ja, aufgrund der zunehmenden demographischen Verwahrlosung (Deutschland schafft sich ab) hat der Gewinner des Integrationspreises gar nicht so schlechte Chancen, denn das Wählerpotential hat er in Berlin alle mal. Und in Zukunft dürfte es wie gesagt auch noch wachsen.

16.06.2012
11:46
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von schnapper2 | #4

Wie es ist wenn Kriminelle eine Partei "betreiben" kann man set Jahren bereits bei CDU und FDP bestaunen!! Bushido bedient einfach nur eine andere Zielgruppe...

15.06.2012
21:23
Skandal-Rapper Bushido will eigene Partei gründen
von ihrmichnie | #3

Endlich eine Partei von Kernasis für Kernasis!

Aus dem Ressort
Teenager stürzt bei Rekordversuch mit Flugzeug ins Meer
Absturz
Ein 17 Jahre alter Junge ist bei dem Versuch, als jüngster Pilot mit einem einmotorigen Flugzeug die Welt zu umrunden, gemeinsam mit seinem Vater ins Meer gestürzt und gestorben. Beide waren Mitte Juni zu ihrem Rekordversuch gestartet und wollten Geld für gemeinnützige Projekte sammeln.
Neue Panne bei Hinrichtung - Todeskampf dauerte zwei Stunden
Todesstrafe
Zwei Stunden wie ein Fisch an Land: Der Todeskampf des Joseph Wood wirft erneut ein schlechtes Licht auf die Hinrichtungs-Praxis in den Vereinigten Staaten. Grund für die Misere: Die erprobten Mittel der ursprünglichen Giftspritze sind nicht mehr zu erhalten. Bürgerrechtler fordern Konsequenzen.
Fahndung auf Facebook - was ist eigentlich erlaubt?
Facebook
Einen angeblichen Dieb melden, vor einem mutmaßlichen Vergewaltiger oder Pädophilen warnen: Facebook und Co. ermöglichen es jedem mit Internetzugang, sich selbst zur Polizei zu machen. Wie jüngst in einem Fall in Oberhausen. Doch das ist rasch strafbar – auch wenn man solche Posts bloß teilt.
Stars auf der Flucht - Ein Museum voll von Paparazzi
Fotoausstellung
Sie leben vom Leben der Anderen. Doch so verhasst Prominenten die lauerenden Fotografen sind, so wenig könnte mancher von ihnen ohne Blitzlicht-Eskorte oben bleiben. Eine Ausstellung in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt erzählt von Paparazzi und ihren liebsten Motiven: schwierigen Stars.
Massaker auf Flüchtlingsboot? Bis zu 181 Tote vor Lampedusa
Flüchtlingskatastrophe
Auf einem Flüchtlingsboot vor der italienischen Insel Lampedusa sind laut unterschiedlichen Angaben bis zu 181 Menschen ums Leben gekommen. Augenzeugenberichten zufolge haben sich zahlreiche Passagiere auf dem überfüllten Boot bei einem Kampf um einen Platz an Deck gegenseitig umgebracht.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?