Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Panda-Bären

Sex im Zoo-Gehege - Panda-Paarung lässt Japaner jubeln

12.03.2013 | 14:22 Uhr
Die Paarung zweier Pandabären in einem Zoo in Tokio sorgt in Japan für Begeisterung.Foto: Archiv/rtr

Tokio.   Der Sex zweier Pandabären in einem Zoo in Tokio sorgt derzeit in Japan für Begeisterung. Die Bären Shin Shin und Ri Ri haben sich am Montag und am Dienstag miteinander gepaart. Nun hofft man in Japan auf Nachwuchs, der bei Pandabären - zumal in Gefangenschaft - äußerst selten ist.

Japan jubelt über Panda-Sex: Nachdem sich im Zoo von Tokio zwei Tiere gepaart haben, hofft das ganze Land nun auf Nachwuchs. "Wir können bestätigen, dass Shin Shin und Ri Ri am Montagabend Sex hatten und am Dienstagmorgen dann noch einmal", teilte der Ueno-Zoo mit. "Ich glaube, der erste Schritt ist erfolgreich geschafft", erklärte Zoosprecher Kazuomi Nishikiori über das "Date" der Panda-Bären, die eigentlich als totale Sexmuffel gelten. "Wir sind erleichtert. Wir sind unglaublich froh."

Einzelheiten über das Aufeinandertreffen der beiden Panda-Bären wurden ebenso wie ein Video auf der Website des Zoos veröffentlicht. Dieses Video wurde auch in den Abendnachrichten des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders NHK ausgestrahlt, Japaner gelten als "Panda-verrückt". Shin Shin und Ri Ri waren im Februar 2011 als Leihgabe aus China nach Tokio gekommen und locken täglich tausende Neugierige an.

Paaren sich zwei Pandas: Ri Ri (li.) und Shin Shin (re.) machen gerade die Japaner wild, weil sie das tun, was Pandabären eher selten tun. (afp)

Pandajunges starb nach nur einer Woche

Bereits im vergangenen Jahr war das ganze Land in heller Aufregung, als Weibchen Shin Shin sich schon einmal mit Ri Ri zusammentat. Nach dem intimen Beisammensein kam im Juli ein Panda-Baby zur Welt - das erste in Japan seit 24 Jahren. Allerdings starb das Junge nach nur einer Woche an Lungenentzündung - für die traurige Nachricht wurden damals alle Fernseh- und Radiosendungen unterbrochen.

Der Große Panda gehört zu den am meisten bedrohten Tierarten der Erde. Nur 1600 Exemplare leben in freier Wildbahn, mehr als 300 weitere sind in Zoos untergebracht. Die Tiere sind als notorische Einzelgänger und Sexmuffel bekannt, Nachwuchs in Gefangenschaft ist äußerst selten. (afp)

Kleine Pandas im Zoo

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Twiggy, das wohl erste Supermodel der Geschichte, wird 65
Jubiläum
Bubikopf, riesige Augen, lange falsche Wimpern und sehr schlank - so warf Twiggy in den "Swinging Sixties" das Schönheitsideal über den Haufen. Sie wurde zum teuersten Model der Welt und das Gesicht von 1966. Nun wird das wohl erste Supermodel der Geschichte 65.
Intercity wurde gestoppt, weil der Lokführer betrunken war
Bahn
Die Bahn bestätigt Berichte, wonach am Dienstag ein betrunkener Lokführer aus dem Verkehr gezogen werden musste. Er steuerte einen Intercity von Hamburg nach Berlin, ein Zugbegleiter zog die Notbremse. Die Blutprobe ergab einen Alkoholpegel von 2 Promille.
"Rock am Ring" bleibt in der Eifel - und zieht nach Mendig
Festivals
Nachdem das traditionsreiche Rockfestival nicht mehr auf dem Nürburgring stattfinden soll, war Veranstalter Marek Lieberberg auf der Suche nach einer neuen Arena. Nun soll es ganz in der Nähe steigen: Auf dem Flugplatz des Eifelstädtchens Mendig. Die Voraussetzungen seien ideal, schwärmt Lieberberg.
Polizei findet zwei Babyleichen im Hamburger Hauptbahnhof
Kindstötungen
Schon länger wurde gegen eine Frau aus dem schleswig-holsteinischen Bad Schwartau wegen Totschlags ermittelt, dann fand man bei ihr den Schlüssel zu einem Schließfach im Hamburger Hauptbahnhof. Am Donnerstag wurde es geöffnet: Es enthielt einen Koffer mit zwei toten Kindern.
Leipziger Hauptbahnhof wird für vier Tage gesperrt
Bahnverkehr
Wegen des Anschlusses an die Neubaustrecke Nürnberg-Leipzig-Berlin, wird der Leipziger Hauptbahnhof vom 24. bis 28. September komplett gesperrt. Fahrgäste im Regional- und Fernverkehr müssen sich auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Die Bahn informiert im Internet über die Änderungen.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos