Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Panda-Bären

Sex im Zoo-Gehege - Panda-Paarung lässt Japaner jubeln

12.03.2013 | 14:22 Uhr
Die Paarung zweier Pandabären in einem Zoo in Tokio sorgt in Japan für Begeisterung.Foto: Archiv/rtr

Tokio.   Der Sex zweier Pandabären in einem Zoo in Tokio sorgt derzeit in Japan für Begeisterung. Die Bären Shin Shin und Ri Ri haben sich am Montag und am Dienstag miteinander gepaart. Nun hofft man in Japan auf Nachwuchs, der bei Pandabären - zumal in Gefangenschaft - äußerst selten ist.

Japan jubelt über Panda-Sex: Nachdem sich im Zoo von Tokio zwei Tiere gepaart haben, hofft das ganze Land nun auf Nachwuchs. "Wir können bestätigen, dass Shin Shin und Ri Ri am Montagabend Sex hatten und am Dienstagmorgen dann noch einmal", teilte der Ueno-Zoo mit. "Ich glaube, der erste Schritt ist erfolgreich geschafft", erklärte Zoosprecher Kazuomi Nishikiori über das "Date" der Panda-Bären, die eigentlich als totale Sexmuffel gelten. "Wir sind erleichtert. Wir sind unglaublich froh."

Einzelheiten über das Aufeinandertreffen der beiden Panda-Bären wurden ebenso wie ein Video auf der Website des Zoos veröffentlicht. Dieses Video wurde auch in den Abendnachrichten des öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders NHK ausgestrahlt, Japaner gelten als "Panda-verrückt". Shin Shin und Ri Ri waren im Februar 2011 als Leihgabe aus China nach Tokio gekommen und locken täglich tausende Neugierige an.

Paaren sich zwei Pandas: Ri Ri (li.) und Shin Shin (re.) machen gerade die Japaner wild, weil sie das tun, was Pandabären eher selten tun. (afp)

Pandajunges starb nach nur einer Woche

Bereits im vergangenen Jahr war das ganze Land in heller Aufregung, als Weibchen Shin Shin sich schon einmal mit Ri Ri zusammentat. Nach dem intimen Beisammensein kam im Juli ein Panda-Baby zur Welt - das erste in Japan seit 24 Jahren. Allerdings starb das Junge nach nur einer Woche an Lungenentzündung - für die traurige Nachricht wurden damals alle Fernseh- und Radiosendungen unterbrochen.

Der Große Panda gehört zu den am meisten bedrohten Tierarten der Erde. Nur 1600 Exemplare leben in freier Wildbahn, mehr als 300 weitere sind in Zoos untergebracht. Die Tiere sind als notorische Einzelgänger und Sexmuffel bekannt, Nachwuchs in Gefangenschaft ist äußerst selten. (afp)

Kleine Pandas im Zoo

 


Kommentare
Aus dem Ressort
Bewährungs- und Geldstrafe für Justin Bieber nach Eierwurf
Vandalismus
Es klingt nach Dumme-Jungen-Streich - das Opfer allerdings sah das ganz anders. Und das Gericht auch. Für eine Eierattacke auf Nachbars Haus bekommt Justin Bieber gleich mehrere Strafen. Und es ist noch nicht einmal das dickste Ei, das er mit der Justiz zu klären hat.
Deutsche Bahn übt mit Kunden am Kartenautomaten
Bahn
Die Deutsche Bahn bietet Kunden im Rheinland Übungsstunden am Fahrkartenautomaten an. Vor allem Älteren soll so die Scheu vor der modernen Technik genommen werden. Viele Fahrgäste empfinden die Bedienung der Automaten noch immer als zu kompliziert.
Familiendrama in Texas - Sechs Tote nach häuslichem Streit
Polizei
In einer ruhigen Straße in einem Vorort von Houston kommt es zu einem Familiendrama. Ein Mann erschießt zwei Erwachsene und vier Kinder. Um den mutmaßlichen Schützen zu schnappen, musste die Polizei gepanzerte Fahrzeuge einsetzen.
Polizei sucht nach Leiche der seit 2007 vermissten Jenisa
Mordermittlungen
Neue Spur: Die Polizei sucht wieder nach der Leiche der vermissten Jenisa. Die Achtjährige war vor sieben Jahren in Hannover verschwunden. Auslöser der Suchaktion waren Erkenntnisse aus dem Mordfall Dano. Ein Nachbar des Fünfjährigen hatte gestanden, den Jungen getötet zu haben.
Alfred Biolek freut sich mit 80 über sein ruhiges Leben
Geburtstag
Der ehemalige Fernsehmoderator Alfred Biolek feiert am Donnerstag seinen 80. Geburtstag. Seit einem schweren Sturz im Jahr 2010 muss der Koch- und Talkshow-Pionier kürzer treten. "Wenn man 80 ist, sitzt man zu Hause, denkt an früher und freut sich, dass man ein ruhiges Leben führt", sagt er.
Umfrage
Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?