Serdar Somuncu kritisiert Erdogan-Anhänger in Deutschland scharf – „Würden nicht einmal eine Woche in der Türkei leben können“

Serdar Somuncu übt nach dem Verfassungsreferendum Kritik an Erdogan-Anhängern in Deutschland.
Serdar Somuncu übt nach dem Verfassungsreferendum Kritik an Erdogan-Anhängern in Deutschland.
Foto: Wolfgang Borrs / dpa
  • Der Kabarettist findet für Erdogan-Fans in Deutschland klare Worte
  • Er kann nicht nachvollziehen, warum so viele Menschen in Deutschland beim Referendum mit „Ja“ gestimmt haben

Berlin.  Der Kabarettist Serdar Somuncu hat die Türken in Deutschland scharf kritisiert, die beim Verfassungsreferendum mit „Ja“ gestimmt haben. „Viele von denen, die hierzulande die AKP bei dem Referendum unterstützt haben, würden wahrscheinlich nicht einmal eine Woche in der Türkei leben können, weil ihnen dann elementare Freiheiten fehlen würden“, sagte er bei „Stern TV“.

Somuncu ist selbst Sohn türkischer Einwanderer und kann nur schwer nachvollziehen, wieso ausgerechnet die in Deutschland lebenden Türken mehrheitlich für die Verfassungsreform gestimmt haben. „Wer nur von unserer Auffassung profitieren will, wenn er hier ist, den Leuten in seinem Heimatland aber vorschreibt, sich einer vermeintlichen Diktatur unterzuordnen, der hat seinen Platz hier verloren“, sagte er in der Sendung mit Moderator Steffen Hallaschka.

Somuncu spricht sich gegen Erdogan aus

Somuncu positionierte sich außerdem erneut klar gegen die Politik des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan. In der Türkei würde „rigoros gegen Menschen vorgegangen“, die eine andere Meinung vertreten. Seiner Meinung nach scheint alles „was sich in der Türkei entwickelt, in Richtung einer Diktatur zu gehen“.

Bei dem Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei hatten in Deutschland rund 63 Prozent für die Verfassungsreform gestimmt. Vor allem in Essen stimmten über 75 Prozent der Wähler mit „Ja“. (jei)

Erdogan von Kritik unbeeindruckt

Das türkische Außenministerium weist zudem Kritik von Wahlbeobachtern am Ablauf des Verfassungsreferendums zurück.
Erdogan von Kritik unbeeindruckt

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE