Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Terror

Selbstmord-Attentäter tötet in Badgad mehr als 20 Menschen

04.06.2012 | 22:29 Uhr
Selbstmord-Attentäter tötet in Badgad mehr als 20 Menschen
Ein Selbstmordattentäter hat im Irak mehr als 20 Menschen getötet.Foto: dapd

Bagdad.   Beim blutigsten Anschlag im Irak seit drei Monaten hat ein Selbstmordattentäter am Montag mehr als 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Mehr als 70 weitere seien verletzt worden. Der Täter brachte vor dem Hauptbüro der schiitischen Glaubensgemeinschaft in Bagdad einen Sprengsatz zur Explosion.

Bei einem Autobomben-Anschlag auf ein Schiiten-Zentrum in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 26 Menschen getötet und mehr als 190 weitere verletzt worden. Vermutlich ein Selbstmordattentäter habe den Sprengsatz vor dem Sitz einer Schiiten-Stiftung gezündet, teilten Vertreter der Sicherheitskräfte am Montag mit. Nach ersten Erkenntnisse stecke der irakische Ableger der Extremistenorganisation Al-Kaida hinter dem Anschlag.

Die Stiftung ist eine Regierungseinrichtung und kümmert sich um die Pflege religiöser und kultureller Stätten. Zuletzt hatte die Einrichtung Streit mit der Stiftung der Sunniten wegen eines Schreins der Schiiten in der Sunnitenhochburg Samarra. Dort hatte ein Angriff auf den Al-Askari-Schrein 2006 religiös motivierte Gewalttaten ausgelöst, bei denen in den folgenden beiden Jahren Zehntausende Menschen getötet wurden.

In der vergangenen Woche hatte eine Serie von Bombenanschlägen eine Zeit relativer Ruhe in Bagdad beendet. Bei den Detonationen kamen mindestens 17 Menschen ums Leben. (rtr/dapd)

Kommentare
05.06.2012
09:11
Badgad
von Catman55 | #2

bad gat, wäre eine "schlechte Knarre"

schlimmer wäre eine Buchstabendreher gestern im WDR - dann hieße die Sendung "Der Vorkotser" :-)

Funktionen
Aus dem Ressort
Bau des Berliner Einheitsdenkmals verzögert sich weiter
Denkmal
Eigentlich sollte es schon längst stehen, doch der Bau des Einheits- und Freiheitsdenkmals in Berlin verzögert sich mindestens noch bis 2017.
Niederländer wird für "Fuck de koning" doch nicht bestraft
Majestätsbeleidigung
"Fuck de koning", hat ein Mann in Amsterdam gerufen. Über seine Strafe wurde erregt diskutiert. Nun steht fest: Er muss die Geldbuße nicht zahlen.
Fußballfans können bei "Fifa 16" Frauenmannschaften spielen
Videospiele
Spielehersteller Electronic Arts führt in seiner Fußballsimulation "Fifa 16" Frauenmannschaften ein. Nicht alle Fans der Erfolgsserie sind begeistert.
Experten fordern "Wolf-Management" zur Wildtier-Kontrolle
Wildtiere
Wölfe kommen wieder in hiesige Wälder, auch nach NRW: Naturschützer fordern ein "Wolfs-Management", das die Tiere schützen und kontrollieren soll.
Wem gehört der Mond? Juristen suchen Regeln für das Weltall
Raumfahrt
Wer holt den Müll aus dem All? Wem gehört eigentlich der Mond mitsamt seinen Rohstoffen? Internationale raumfahrt-Experten suchen nach Lösungen.
article
6733504
Selbstmord-Attentäter tötet in Badgad mehr als 20 Menschen
Selbstmord-Attentäter tötet in Badgad mehr als 20 Menschen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/selbstmord-attentaeter-toetet-in-badgad-mehr-als-20-menschen-id6733504.html
2012-06-04 22:29
Badgad,Selbstmordattentat
Panorama