Sechs Monate Gefängnis für Jackie Chans Sohn

Im Sommer wurden bei Jaycee Chan Drogen gefunden, nun wurde dem Sohn Jackie Chans in Peking der Prozess gemacht. Sechs Monate Haft lautet das Urteil, den Großteil der Zeit hat er allerdings bereits abgesessen.

Der Entertainer Jaycee Chan (32), Sohn von Kung-Fu-Star Jackie Chan (60, "Zwei Dreschflegel schlagen alles kurz und klein"), wurde wegen Drogendelikten zu sechs Monaten Haft verurteilt, wie Medien berichten. Während des eineinhalbstündigen Prozesses in Peking soll Chan sich reuig gezeigt haben. Da er vor der Verhandlung schon fünf Monate im Gefängnis saß, soll er bereits am 13. Februar wieder entlassen werden. Zusätzlich muss er eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 270 Euro zahlen.

Chan war im August 2014 zusammen mit dem taiwanesischen Sänger und Schauspieler Ko Chen-tung (23) in Peking festgenommen worden. In seiner Wohnung wurden danach über 100 Gramm Marihuana gefunden. In der Anklage wurde ihm vorgeworfen, einen Treffpunkt zum Drogenkonsum betrieben zu haben. Vater Jackie Chan hatte sich öffentlich für das Verhältnis seines Sohnes entschuldigt. Der Action-Star war 2009 von der chinesischen Regierung zum "Anti-Drogen-Botschafter" ernannt worden. Das Verhältnis von Vater und Sohn soll schwierig sein.