Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Naturkatastrophe

Schweres Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Russland

30.01.2016 | 07:34 Uhr
Schweres Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Russland
Seismografen zeichnen große und kleine Erdstöße auf, so wie hier am Andalusian Geophysics Institute in Granada im Jahr 2009.Foto: REUTERS

Moskau.  Den Osten Russlands hat am Samstag ein schweres Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert. Nach ersten Angaben soll es keine Opfer geben.

Ein schweres Erdbeben hat am Samstag den Osten Russlands erschüttert. Laut der US-Erdbebenwarte USGS erreichte es eine Stärke von 7,2, das Zentrum lag im Süden der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka in etwa 160 Kilometern Tiefe.

Die Seismologen der Russischen Akademie der Wissenschaften bezifferten die Stärke des Bebens nach Angaben des Nachrichtenportals Sputnik auf 7,3. Ein Sprecher des Zivilschutzministeriums wurde dort mit den Worten zitiert, es habe keine Tsunami-Warnung und nach ersten Erkenntnissen auch keine Opfer oder besondere Schäden in der dünn besiedelten Region gegeben. Dem Bericht zufolge gab es einige Minuten später noch zwei schwächere Nachbeben der Stärke 5,2 und 4,0.

Stärke nach oben korrigiert

Die US-Erdbebenwarte hatte die Stärke des ursprünglichen Bebens zunächst mit 7,0 angegeben, später dann aber nach oben korrigiert. Das Zentrum lag rund 90 Kilometer nördlich der Regionalhauptstadt Petropawlowsk-Kamtschatski.

Unter der Halbinsel Kamtschatka kommt es immer wieder zu Erdbeben, weil dort drei Kontinentalplatten kollidieren. (dpa)

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
„Tatort“: Boerne in Lebensgefahr
Bildgalerie
ARD-Krimi
Heinz Hoenig feiert 65. Geburtstag
Bildgalerie
Schauspieler
article
11510261
Schweres Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Russland
Schweres Erdbeben der Stärke 7,2 erschüttert Russland
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/schweres-erdbeben-der-staerke-7-2-erschuettert-russland-id11510261.html
2016-01-30 07:34
Panorama