Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Zugunglück

Schnellzug in Spanien entgleist

Zur Zoomansicht 25.07.2013 | 07:49 Uhr
Beim schweren Zugunglück in Nordspanien sind am Dienstagabend mindestens 77 Menschen gestorben, mehr als 140 weitere verletzt worden. Der Schnellzug war in einer Kurve entgleist. Die ganze Nacht hindurch suchten Rettungskräfte in den Trümmerbergen nach Opfern.
Beim schweren Zugunglück in Nordspanien sind am Dienstagabend mindestens 77 Menschen gestorben, mehr als 140 weitere verletzt worden. Der Schnellzug war in einer Kurve entgleist. Die ganze Nacht hindurch suchten Rettungskräfte in den Trümmerbergen nach Opfern.Foto: dpa

Bei dem Zugunglück in der Nähe von Santiago de Compostela sind Dutzende Menschen gestorben, mehr als 100 wurden verletzt.

Das schwerste Zugunglück seit Jahrzehnten erschüttert Spanien: Kurz vor dem berühmten Pilgerort Santiago de Compostela im Norden des Landes ist am Mittwochabend ein Schnellzug entgleist. Es gab viele Tote und Verletzte. Den Rettungskräften boten sich am Unglücksort Bilder des Schreckens.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Die Top-Verdiener Hollywoods
Bildgalerie
Stars
Weihnachtsmann-Treffen im Sommer
Bildgalerie
Weihnachten
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Märchenhaftes Tomorrowland
Bildgalerie
Elektro-Festival
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Peter Eickhoff regiert die Bürgerschützen
Bildgalerie
Schützenfest in Belecke
Schützenfest: Vogelschießen am Montag
Bildgalerie
Schützenfest in Balve
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
König aus Löllinghausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
NRW-Radtour 2014
Bildgalerie
1000 Radler rollten mit
An der Maarbrücke
Bildgalerie
Straßenserie
Aufbau der Cranger Kirmes
Bildgalerie
579. Ausgabe
Nasses Vergnügen in Düdinghausen
Bildgalerie
Cold Water Challenge
Costas Slow Cruises
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Aus dem Ressort
Sonne, Hitze, gute Musik - Die Sommerhits unserer Leser
Sommerhits
Wir haben unsere Leser auf Facebook nach ihren Lieblings-Sommerhits gefragt. Das Feedback war groß - und facettenreich. Von alten Klassikern wie "Sunshine Reggae" über lustige Vorschläge wie Dean Martins "Let it snow" bis hin zum aktuellen Chartstürmer "Summer" - hier gibt es die Top 13.
Norwegen gedenkt der Opfer der Breivik-Massaker
Terrorismus
Auch drei Jahre nach den Anschlägen in Oslo und auf Utøya will Norwegen für Offenheit und Toleranz einstehen. Der Attentäter Anders Behring Breivik hatte 77 Menschen getötet - darunter viele Kinder und Jugendliche. Sein Motiv war Fremdenhass.
Schmerz-Patienten dürfen unter Auflagen Cannabis anbauen
Urteil
Schmerz-Patienten dürfen zuhause selbst Cannabis für den Eigengebrauch anbauen — wenn eine entsprechende Genehmigung vorliegt. Das hat das Verwaltungsgericht Köln am Dienstagmorgen entschieden. Fünf schwer kranke Männer hatten geklagt. In zwei Fällen wurde die Klage aber abgewiesen.
Das sind die zehn bestverdienenden Hollywood-Stars
Forbes-Liste
Robert Downey Jr., Dwayne Johnson und Bradley Cooper sind die bestverdienenden Stars in Hollywood. In der Rangliste des US-Wirtschaftsmagazins Forbes stehen aber auch Liam Neeson und Christian Bale auf einem der ersten zehn Plätze.
Leiche des geflüchteten "Sewol"-Reederers gefunden
Fährunglück
Vor drei Monaten sank die südkoreanische Fähre "Sewol" — fast 300 Menschen starben. Der Reederei-Chef, der das Schiff regelmäßig aus Profitgier überladen haben soll, tauchte nach dem Unglück ab. Jetzt wurde die stark verweste Leiche des Milliardärs gefunden.