Schlechte Akustik – Westernhagen will nicht Frankfurt singen

Marius Mueller Westernhagen beim Musikhelden Konzert von Radio Bremen.
Marius Mueller Westernhagen beim Musikhelden Konzert von Radio Bremen.
Foto: Archiv/imago
Was wir bereits wissen
Marius Müler-Westernhagen will nicht mehr in Frankfurt singen. Die Akustik der Festhalle sei "die schlimmste in Deutschland", meint der Musiker.

Frankfurt/Main.. Musiker Marius Müller-Westernhagen (66) will seine Hits wie "Sexy" oder "Freiheit" vorerst nicht mehr in Frankfurt zum Besten geben - zumindest nicht in der Festhalle.

"Die Festhalle ist von den akustischen Bedingungen her die schlimmste in Deutschland", sagte Westernhagen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Frankfurt steht dementsprechend auch nicht auf dem Plan für seine kommende Tour, die im Herbst beginnen soll.

"In Frankfurt trete ich nicht mehr auf, bevor die nicht eine Halle bauen, die man auch beschallen kann", sagte Westernhagen. Fans könnten ihn aber beispielsweise in Mannheim sehen - die Halle dort sei richtig gut. (dpa)