Schlag gegen Cosa Nostra - 1,6 Milliarden Euro beschlagnahmt

Der Polizei in Palermo ist ein Schlag gegen die Cosa Nostra gelungen. Das Archiv-Bild zeigt Polizisten vor einer Übersicht mutmaßlicher Mafia-Angehöriger aus einer Polizeiaktion in Palermo 2006.
Der Polizei in Palermo ist ein Schlag gegen die Cosa Nostra gelungen. Das Archiv-Bild zeigt Polizisten vor einer Übersicht mutmaßlicher Mafia-Angehöriger aus einer Polizeiaktion in Palermo 2006.
Foto: Archiv/dpa
Was wir bereits wissen
In Italien hat die Polizei das Vermögen mehrere Unternehmer beschlagnahmt. Sie sollen mit der sizilianischen Mafia Cosa Nostra kooperiert haben.

Rom.. Lire? Nein, Euro: Die italienische Polizei hat Vermögen einer mutmaßlichen Mafia-Familie im Wert von 1,6 Milliarden Euro sichergestellt.

Immobilien, Bargeld und Grundstücke von fünf Unternehmer-Geschwistern aus Palermo, die mit der sizilianischen Mafia Cosa Nostra kooperiert haben sollen, seien beschlagnahmt worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Demnach ist es eine der größten Summen, die bei Anti-Mafia-Ermittlungen beschlagnahmt wurden.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, mit Hilfe der Cosa Nostra öffentliche Bauaufträge bekommen zu haben. Anti-Mafia-Organisationen hatten die Familie 2013 noch als Vorbild gelobt, weil sie gegen mehrere Mafiosi ausgesagt hatte. (dpa)