Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Haiangriff

Schildkröte mit künstlicher Heckflosse

09.04.2009 | 11:26 Uhr
Funktionen
Schildkröte mit künstlicher Heckflosse

Island/USA. «Allison» ist eine grüne Seeschildkröte, die seit einem Haiangriff nur noch eine ihrer vier Flossen hat. Im Meer hätte sie damit kaum eine Überlebenschance.

Ein Gruppe von Tierschützern in Texas, die sich um verletzte Seeschildkröten kümmert, besorgte «Allison» eine künstliche Heckflosse, mit der die Schildkröte auch wieder geradeaus schwimmen kann. «Das ist eine Seeschildkröte, die macht, was Seeschildkröten so machen», sagt Dave Cromwell von der Gruppe Sea Turtle Inc.

"Wir wollen ihr das Leben leichter machen"

Die Flosse ist an einer Art Neoprenanzug befestigt, der etwa drei Viertel des Körpers bedeckt. Damit kann sich «Allison» nun durchs Wasser steuern. Als die Schildkröte 2005 gefunden wurde, wurden ihre Überlebenschancen als äußerst gering eingestuft. Sie erholte sich aber von ihren Verletzungen und rührte ihre Retter so sehr, dass diese schließlich nach einer Möglichkeiten suchten, ihr zu helfen. «Wir wollten ihr das Leben leichter machen», sagt der 21-jährige Tom Wilson, der die Idee mit dem Neoprenanzug hatte. Ins Meer zurückkehren wird sie trotzdem nie wieder.

Mehr zum Thema:

DerWesten

Kommentare
Aus dem Ressort
Achtfacher Kindermord in Australien - Mutter verdächtigt
Kindstötung
Hat sie sieben eigene Kinder und eine Nichte umgebracht? Nach der Familientragödie in Australien steht die Mutter unter Mordverdacht - Motiv unklar.
Maskierte überfallen KaDeWe in Berlin - Beute bei Juwelier
Überfall
Schock beim Weihnachtsgeschäft: Mehrere Maskierte haben vor den Augen vieler Kunden einen Schmuckhändler im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe überfallen.
Schauspielerin Andie MacDowell führt ein ganz normales Leben
TV-Serie
Die US-Schauspielerin Andie MacDowell spricht im Interview über gläserne Stars und Schönheit, die nichts mit Perfektion zu tun hat.
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.