Sat.1 holt Langhans für „Newtopia“

München..  Einst wollte Rainer Langhans die Welt verändert im Geist der rebellierenden 68er-Jugend. Heute ist der 74-jährige Alt-Linke nur noch eine schräge Figur im Unterhaltungskosmos des Fernsehens. Was RTL vor vier Jahren billig war, als der Kölner Sender den grauhaarigen Wuschelkopf für das „Dschungelcamp“ verpflichtete, ist Sat.1 jetzt recht. Der Münchner Sender lockte Langhans nach Angaben der „Bild“-Zeitung in sein Vorabend-Format „Newtopia“.

Das Publikum interessiert sich mäßig

Die in diesem Februar gestartete Unterhaltungssendung kam anfangs daher, als wolle sie das Rad neu erfinden. In „Newtopia“ – das Studio-Gelände befindet sich im Berliner Umland – solle binnen eines Jahres eine neue Gesellschaft entstehen, tönte der Sender, geschaffen von 15 Teilnehmern. Tatsächlich gab es immer wieder eine Art Freak-Show zu sehen, die auf Schlagzeilen in der Boulevard-Presse abzielte. Das Publikumsinteresse indes ist – aufs Ganze gesehen – verhalten.

Die Verpflichtung eines bekannten Namens wie Langhans soll der Show mehr Aufmerksamkeit und mehr Zuspruch verschaffen. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung will Langhans jedem seiner neuen Mitbewohner einen Laptop mitbringen. Wie es hieß, wolle er nicht auf Dauer bleiben.