Ryan Reynolds wollte sein Kind stillen

Vorbildlicher Papa: Ryan Reynolds scheint seinen neuen Job als Vater sehr ernst zu nehmen - vielleicht sogar etwas zu ernst: Auch das Stillen wollte der Schauspieler einmal selber ausprobieren.

Schauspieler Ryan Reynolds (38, "Mississippi Grind") scheint da etwas verwechselt zu haben: In seiner neuen Rolle als engagierter Vater will er offensichtlich auch jene Aufgaben ausprobieren, die eigentlich der Mutter Blake Lively (26, "Savages") vorbehalten sind: "Ich habe sogar probiert, zu stillen", scherzte der 38-Jährige gegenüber "People". Und wie war dieser überaus engagierte Versuch für ihn und das Kind? "Es ist frustrierend für das Baby und offen gesagt verstörend für mich...", erklärte Reynolds.

Während der Party zu seinen neuen Film "Mississippi Grind" auf dem Sundance Film Festival in Utah plauderte der Mime und Ehemann von Ex-"Gossip Girl Lively über die neuen Aufgaben als Vater einer Tochter. Obwohl es im Hause Reynolds-Lively momentan turbulent zugehen dürfte, fasste der Darsteller das neue Familien-Glück als "einfach großartig" zusammen. Es sei erstaunlich, "dass man gleichzeitig so erschöpft und so glücklich sein kann." Reynolds und Lively hatten im September 2012 geheiratet. Im Dezember vergangenen Jahres kam ihre Tochter Violet zur Welt.