Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Panorama

Russischer Weihnachtsmann sendet Neujahrsgrüße an die ISS

29.12.2012 | 10:07 Uhr
Foto: /dapd/NASA

Der russische Weihnachtsmann hat zum bevorstehenden Jahreswechsel eine Botschaft an die sechsköpfige Besatzung der Internationalen Raumstation ISS gesendet. "Unser Haus, die Erde, schickt Euch einen riesigen Gruß", sagte Väterchen Frost (Djed Moros) aus dem Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau. Er freue sich, die Station in festlichem Schmuck zu sehen.

Berlin/Koroljow (dapd). Der russische Weihnachtsmann hat zum bevorstehenden Jahreswechsel eine Botschaft an die sechsköpfige Besatzung der Internationalen Raumstation ISS gesendet. "Unser Haus, die Erde, schickt Euch einen riesigen Gruß", sagte Väterchen Frost (Djed Moros) aus dem Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau. Er freue sich, die Station in festlichem Schmuck zu sehen.

Roman Romanenko, Jewgeni Tarelkin, Oleg Nowizki (alle Russland), Kevin Ford, Thomas Marshburn (USA) und Chris Hadfield (Kanada) berichteten, dass sie das neue Jahr bei einem gemeinsamen Festessen im russischen Segment begrüßen werden. An Bord herrsche "große Vorfreude".

Väterchen Frost wünschte den Männern Erfolg in der Arbeit. "Möge Euch alles gleich beim ersten Mal gelingen", sagte er und lud zusammen mit seiner Begleiterin Snegurotschka (Schneeflöckchen) die Astronauten nach ihrer glücklichen Heimkehr in sein Reich ein.

Die ISS-Besatzung könnte den Jahreswechsel gleich 16 Mal begehen, denn so oft umkreist sie in 24 Stunden die Erde. Offiziell wird aber mit einem alkoholfreien Getränk nur drei Mal auf das neue Jahr angestoßen: Nach der Ortszeit im US-Kontrollzentrum Houston (Texas) und im ZUP sowie nach der Greenwich Mean Time (GMT).

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Basteln mit Michelle Obama
Bildgalerie
First Lady
Fährunglück vor Südkorea
Bildgalerie
Rettungsaktion
Aus dem Ressort
Street-Art-Künstler Banksy stellt Fans vor neue Rätsel
Graffiti
Nach einer mehrmonatigen Schaffenspause hat sich der britische Künstler Banksy mit einer neuen Arbeit zurückgemeldet. In der englischen Stadt Bristol hat das Street-Art-Idol in der Nähe eines Jugendclubs ein Graffito auf einer Holztür hinterlassen. Fans und Behörden stehen nun vor neuen Rätseln.
E-Shisha-Konsum entwickelt sich bei Jugendlichen zum Trend
Suchtprävention
E-Shishas sind so groß wie Füllfederhalter und werden bei Jugendlichen zunehmend der Renner: Diese Elektro-Wasserpfeifen versetzen Lehrer und Suchtberater jedoch in Alarmstimmung. Da E-Shishas nicht unter das Jugendschutzgesetz fallen, dürfen sie wie Kaugummis verkauft werden.
Pharrell Williams muss wegen "Happy" bei TV-Interview weinen
Welterfolg
Der Musiker Pharrell Williams ist beim Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey in Tränen ausgebrochen. Grund ist sein Gute-Laune-Hit "Happy", der weltweit zum Phänomen geworden ist. Beim Betrachten von Videoclips mit Menschen aus aller Welt, die zu dem Song tanzen, weinte er.
Allergische Reaktion - Miley Cyrus sagt Konzert ab
Musik
Miley Cyrus muss das zweite Konzert in Folge absagen. Nachdem sie in der vergangenen Woche wegen einer Grippe ausfiel, liegt die Sängerin nun wegen einer allergischen Reaktion im Krankenhaus. Über Twitter hält sie ihre Fans auf dem Laufenden.
Spekulationen um das Ende der Kultrocker von AC/DC
Musik
Gerüchten zufolge soll die Kultband AC/DC vor der Auflösung stehen. Gitarrist Malcolm Young habe laut australischen Medien einen Schlaganfall erlitten. Eigentlich wollten die Rocker im Mai ihr neues Album einspielen. Auch Konzerte zum 40-jährigen Bestehen waren in Planung.