Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Medien

Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst

04.02.2011 | 16:24 Uhr
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
War er in seinem „Traumschiff“-Buch zu bissig? Offenbar ist ein Schauspielkollege gegen Christoph Maria Herbst vor Gericht gezogen. Foto: Jakob Studnar/dapd

Frankfurt am Main.   Im ganzen Land sind die „Ein Traum von einem Schiff“-Bücher aus den Regalen geräumt worden. Umstrittene Passagen in dem Bestseller von Christoph Maria Herbst müssen geschwärzt werden. Wer die einstweilige Verfügung erwirkt hat, blieb unklar.

Im ganzen Land sind die „Ein Traum von einem Schiff“-Bücher aus den Regalen geräumt worden. Umstrittene Passagen in dem Bestseller von Christoph Maria Herbst müssen geschwärzt werden. Wer die einstweilige Verfügung erwirkt hat, blieb unklar.

War „Stromberg“-Schauspieler Christoph Maria Herbst in seinem ersten Buch zu frech? Hat er mit seiner „Traumschiff“-Satire überzogen und Schauspieler-Kollegen beleidigt, bloßgestellt und somit gegen das Gesetz verstoßen? Ein Berliner Richter sah das so und gab dem Antrag eines Betroffenen auf eine einstweilige Verfügung statt. Der Roman „Ein Traum von einem Schiff“ darf ab sofort nicht mehr verkauft werden. Im ganzen Land räumten die Händler die Bücher gestern aus den Regalen und schickten sie zum „Scherz-Verlag“ nach Frankfurt. Die umstrittenen Zeilen müssen jetzt geschwärzt werden. Der Verlag will sich wehren und kündigte an, Rechtsmittel einzulegen.

„MS“: Mumien-Schlepper

Das Buch „Ein Traum von einem Schiff“ von Christoph Maria Herbst musste nun zurückgerufen werden. Foto: Scherz-Verlag

Fünf Wochen war Christoph Maria Herbst im vergangenen Jahr auf dem „Traumschiff“ unterwegs. Weil Produzent Wolfgang Rademann aber nur fünf Drehtage für den Schauspieler eingeplant hatte, schrieb er aus lauter Langeweile ein Buch. Und da zieht Herbst in bester „Stromberg“-Manier vom Leder. Das „MS“ in „MS Deutschland“ deutet er als „Mumien-Schlepper“, und den Erfolgsproduzenten Wolfgang Rademann nennt er eine „fleischgewordene Knoblauchzwiebel“. Für den 78-jährigen TV-Kapitän Siegfried Rauch, so mutmaßt Herbst, sei die Kommando-Brücke eine Art Sterbeklinik.

Den Film zeigte das ZDF am Neujahrsabend. Neun Millionen sahen zu. So viele Zuschauer hatte Christoph Maria Herbst, der eine kleine Nebenrolle spielte, noch nie. Sein Verlag hatte den Verkaufsstart mit gutem Gespür passend zum Ausstrahlungstermin und zum Weihnachtsgeschäft in den Dezember gelegt. Die Kalkulation ging auf. Das Buch ist ein Bestseller. 100.000 Exemplare wurden bis heute verkauft, und es steht immer noch auf Platz 12 der Bestseller-Liste. Der neue Streit um geschwärzte Passagen dürfte den Verkauf jetzt wieder ankurbeln.

Neue Auflage ab 10. Februar zu kaufen

Der Verlag bestätigte im Gespräch mit der NRZ den Eingang der einstweiligen Verfügung. Die Auslieferung sei gestoppt, ein Rückruf der Bücher erfolgt, sagte Verlagssprecher Martin Spieles. Und er kündigte an: „Eine neue Auflage mit eingeschwärzten Textstellen wird ab 10. Februar 2011 lieferbar sein.“

Erst dann wird die Öffentlichkeit sehen können, um welche Passagen des Buches es sich handelt und möglicherweise Rückschlüsse daraus ziehen können, welcher Prominente gegen das Buch geklagt hat. Herbst selbst sagt dazu nur, dass es sich um wenige Zeilen handelt. Außerdem sei das Buch ja in weiten Stellen eine Fiktion, also eine Erfindung.

Produzent Rademann und „Kapitän“ Rauch scheiden als Kläger wohl aus. Beide hatten sich schon im Dezember zu Wort gemeldet, den schlechten Stil kritisiert, aber keine gerichtlichen Schritte angekündigt. Vielleicht wehrt sich ja ein alter Schauspieler, den Christoph Maria Herbst einen „Rentenverweigerer“ nennt, der sich wegen arg fortgeschrittenen Alters seinen Text nicht merken kann und der den Betrieb weiter aufhält, weil vor jeder Szene das schlecht sitzende Toupet erneut festgeklebt werden muss...

Peter Toussaint



Kommentare
05.02.2011
14:28
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von EinKnaeuel | #14

Es geht um Satire, nicht um einen Tatsachenbericht, die der Nachzensur unterzogern wurde, wenn dieses Beispiel Schule macht, ist bald schluss mit lustig, in Form von Schrift, Bild und Ton..

Rentenverweigerer...*rofl*... gibt es nicht nur beim Film und im Fernsehen...

05.02.2011
10:28
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von hagfri | #13

#12 von Dorfbewohner, lest mal Arbeitsverträge über Verschwiegenheit durch. Das ist Standart, auch bei Schauspielern. Hier geht es nicht um Eingriffe in Menschwürde oder sonstige Verstöße, sondern ganz schlicht um interne Arbeitsabläufe. Mit Sicherheit könnte jeder aus seinem Job hier Seitenweise Kritik üben. Der hat seinen Job zu machen für den er bezahlt wird. Er wurde nicht gezwungen ihn auszuüben. Er wusste vorher was ihn erwartete!!! Wie bei Dschungel-Camp. Die wussten auch alles vorher.

05.02.2011
09:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.02.2011
08:26
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von trust | #11

Na ja, die ungeschminkte Wahrheit können viele im Leben, so nicht stehen lassen.

05.02.2011
08:19
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von hagfri | #10

Wenn ein Schauspieler nur für 5 Drehtage gebraucht wird, sagt das doch alles über seine Qualitäten in dem Streifen aus. Da bei einem Schifff nicht mal eben angereist werden kann, soll er doch froh sein, überhaupt etwas Geld zu verdienen und sich ansonsten zu vergnügen. So einen Job suche ich auch noch. Scheinbar hat es ihm sehr gestunken, das ältere ein besseres Ansehen in der Serie geniesen. Der Rundschlag in dem Buch spiegelt seinen persönlichen Frust wieder. Scheinbar merkt er auch, das er älter wird....sonst hätte er die Rolle wohl nicht angenommen. Jetzt wissen alle Produzenten wie man ihn zukünftig nur noch einsetzen kann...In der freien Wirtschaft darf man auch nicht aus seinem alten Job berichten. Gnadenlos wird man dann verklagt.

05.02.2011
06:15
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von mspoetnik | #9

Fünf Drehtage,fünf Wochen Kreuzfahrt.
So gehen also meine Gebühren drauf.Ich hatte schon irgendwie geahnt,dass das Geld nicht immer in meinem Sinne eingesetzt wird.

04.02.2011
22:32
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von Fassblender | #8

Ungarn ist überall.
Wie war das nochmal mit der freien Meinungsäußerung?

04.02.2011
21:29
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von sich-Fragender | #7

Da hätte man Sarrazins Buch komplett schwärzen müssen, als dieser Bericht über den langweiligsten Pott der Meere...

04.02.2011
20:04
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von tom009 | #6

wowwwwwwwwwww

hat hat aber jemand keinen humor.

und was die sendung betrifft
nun ja
wer es sehen will der solls tun.

nur noch seichte bis blödsinnige unterhaltung.
und dafür gibt das zdf millionen aus.

arg.
kostet alles unsere gez gebühren.
hatte das zdf nicht mal als mottoanspruchsfernsehenausgegeben????

leider jahrzehnte her.

da liefen um 20uhr15 noch filme wie club der toten dichter,,aus der mitte entspringt ein fluß usw.

heute kann sich kein normaler arbeitnehmer filme anschauen da diese ja erst um 22 uhr beginnen.

04.02.2011
19:30
Richter stoppt „Traumschiff“-Buch von Christoph Maria Herbst
von dr.einnstein | #5

Wahrscheinlich hat Herbst selber die einstweilige Verfügung beantragt. Bessere Werbung für ein überflüssiges Buch kann man doch gar nicht bekommen.

Aus dem Ressort
Prügelopfer Tugce A. - Maschinen werden abgeschaltet
Zivilcourage
Die Studentin Tugce A. wollte schlichten und zahlte dafür mit ihrem Leben. Die Anteilnahme der Menschen in ganz Deutschland ist groß. Nun haben die Eltern entschieden: Tugce soll nicht mehr künstlich am Leben gehalten werden.
Erste Vorschau auf neuen "Star Wars"-Film veröffentlicht
Star Wars
Über 30 Jahre mussten die Fans auf eine Fortsetzung der ersten drei Star-Wars-Filme warten. 2015 wird es endlich soweit sein. Am Freitag wurde der Spannung erwartete Trailer zum neuen Film veröffentlicht. Der Trailer zeigt einige Film-Fragmente, über die Story erfährt man aber wenig.
Mit 950 Cannabis-Pflanzen auf der Autobahn unterwegs
Kriminalität
Mit 950 Cannabis-Pflanzen im Wagen waren drei Männer auf der A61 in Viersen unterwegs. Als die Autobahnpolizei das Auto kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas. Während der Verfolgung versuchten die Drogenschmuggler zumindest einen Teil ihrer Fracht loszuwerden. Das nütze ihnen aber nichts.
Vorfreude Backen - Wir suchen die besten Plätzchen-Rezepte
Plätzchen
Heidesand nach Omas Rezept, der auf der Zunge zergeht? Knusprige Kokos-Makronen, wie Mama sie immer gemacht hat? Lebkuchen-Männeken voller Gewürze, Zimtsterne mit hübschem weißen Häubchen oder lieber dunkle, saftige Brownies? Wir suchen die besten Plätzchen-Rezepte unserer Leserinnen und Leser.
Rapper Sido wegen Angriff zu Bewährungsstrafe verurteilt
Urteil
Für Rapper Sido war es ein Streit mit Folgen. Der 33-Jährige hatte vor zwei Jahren in einem Berliner Club einem Mann eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Der erlitt schwere Verletzungen. Nun hat ein Gericht Sido zu neun Monaten Haft auf Bewährung und einer heftigen Geldbuße verurteilt.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos