Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Entführung

Rebellen haben deutsche Geiseln in Kolumbien freigelassen

08.03.2013 | 19:30 Uhr
Rebellen haben deutsche Geiseln in Kolumbien freigelassen
Die Nationale Befreiungsarmee (ELN) ist die zweitgrößte Guerilla-Gruppe in Kolumbien. Seit Anfang November hatten die Rebellen zwei Rentner aus Deutschland in ihrer Gewalt.Foto: dpa

Bogotá.  Glückliches Ende der Entführung zweier Deutscher in Kolumbien: Die beiden Rentner, die Anfang November von Rebellen verschleppt worden waren, seien am Freitag Vermittlern übergeben worden. Das teilte das Internationale Kommitee vom Roten Kreuz am Abend mit.

Vier Monate nach ihrer Entführung in Kolumbien sind zwei deutsche Geiseln wieder freigelassen worden. Die beiden Brüder seien einer humanitären Delegation übergeben worden, teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Freitag mit. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) zeigte sich "sehr erleichtert" über die Freilassung.

An der humanitären Delegation waren sowohl Vertreter des IKRK als auch kolumbianische Persönlichkeiten beteiligt, wie es in der Erklärung des Roten Kreuzes hieß. "Wir freuen uns, dass die beiden wieder in Freiheit sind", erklärte Jordi Raich, Chef der IKRK-Delegation der Mitteilung zufolge. Sie würden nun so schnell wie möglich ihren Angehörigen übergeben. Zum Zustand der Brüder machte die Organisation zunächst keine Angaben.

Westerwelle dankte der kolumbianischen Regierung

Die Deutschen befänden sich "in sicherer Obhut der deutschen Botschaft", erklärte Westerwelle laut einer vom Auswärtigen Amt verbreiteten Erklärung. Er hoffe nun, dass die Männer "so bald wie möglich" zu ihren Familien nach Deutschland zurückkehren könnten. Westerwelle dankte zudem der kolumbianischen Regierung sowie dem IKRK für die Unterstützung bei den Bemühungen um eine Freilassung der Geiseln.

Hintergrund
Rebellen haben zwei deutsche Rentner in Kolumbien entführt

Die kolumbianische ELN-Guerilla hat zwei Deutsche seit Wochen in ihrer Gewalt. Die Rebellen betrachten sie als Spione. Staatschef Santos forderte die unverzügliche Freilassung der Männer. Das Auswärtige Amt bestätigte die Entführung am Dienstagnachmittag.

Die 69 und 73 Jahre alten Brüder waren am 3. November verschleppt worden. Nun wurden sie in einem ländlichen Gebiet in der Provinz Santander im Nordosten des Landes an der Grenze zu Venezuela von Mitgliedern der Guerillaorganisation Nationale Befreiungsarmee (ELN) an die Delegation übergeben, wie das IKRK erklärte. Nach den Bewaffneten Streitkräften Kolumbiens (FARC) ist die ELN-Guerilla die zweitgrößte kolumbianische Rebellengruppe. Sie verfügt über etwa 2500 Kämpfer.

Die Freilassung der Geiseln hatte sich zuvor verzögert, sie war ursprünglich bereits für Donnerstag erwartet worden. Als Grund für die Verschiebung der Freilassung gab die Guerilla den Einbruch der Dunkelheit in dem Gebiet an, der einen Hubschrauberflug zu einem früheren Zeitpunkt unmöglich gemacht habe.

Die beiden Rentner waren nach Angaben des Auswärtigen Amtes als Touristen in der Region im Nordosten unterwegs, als sie verschleppt wurden. Die Guerilla hatte die Entführung zunächst damit begründet, dass es sich bei ihren Gefangenen um Geheimagenten handle. Später willigte sie ein, die Geiseln freizulassen und einer humanitären Mission zu übergeben. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hans-Jochen Vogel erzählt von seiner Parkinson-Erkrankung
Krankheit
In einem bewegenden "Stern"-Interview macht Hans-Jochen Vogel seine Parkinson-Erkrankung öffentlich. Der frühere SPD-Chef ist nicht der einzige Prominente mit Schüttellähmung - aber als Politiker, der offen über seine unheilbare Krankheit spricht, eine Ausnahme.
"HIMYM"-Star Jason Segel begeistert mit Albtraum-Buch
Kinderbuch
Ein Schauspieler, der ein Kinderbuch schreibt und dann auch noch über Albträume - kann das gut gehen? Ja, kann es, wie "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel beweist. Sein Buch begeistert Jung und Alt.
"HIMYM"-Star Jason Segel begeistert mit Albtraum-Buch
Kinderbuch
Ein Schauspieler, der ein Kinderbuch schreibt und dann auch noch über Albträume - kann das gut gehen? Ja, kann es, wie "How I Met Your Mother"-Star Jason Segel beweist. Sein Buch begeistert Jung und Alt.
Video zeigt, wie schnell US-Polizei auf Zwölfjährigen schoss
Videoveröffentlichung
Im Fall des erschossenen Tamir Rice hat die Polizei in Cleveland ein Video veröffentlicht. Es zeigt, wie der Polizist Timothy Loehmann binnen weniger Sekunden nach Eintreffen das Feuer eröffnete. Tamir Rice hatte lediglich mit einer Spielzeugpistole gespielt. Der Fall löste in den USA Proteste aus.
So warm war es noch nie - 2014 auf dem Weg zum Wärmerekord
Klimawandel
Nur ein sibirischer Winter kann das Jahr 2014 noch davon abhalten, einen neuen Wärmerekord aufzustellen. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881 gab es kein wärmeres Jahr. Im November liegt die Temperatur um 2,5 Grad über dem langjährigen Durchschnitt. Jetzt sinken die Temperaturen aber.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos