Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Prinzessinnenhochzeit

Prinzessin Madeleine rührt bei Hochzeit ihren Ehemann zu Tränen

08.06.2013 | 18:14 Uhr
Offensichtlich glücklich verheiratet: Prinzessin Madeleine von Schweden und der amerikanische Investment-Banker Chris O'Neill.Foto: Getty Images

Stockholm.  So gefällt wohl allen eine royale Trauung: Die Sonne lachte vom Stockholmer Himmel und der Bräutigam von Prinzessin Madeleine weinte in der Kirche. Aber passt Chris O'Neill in die Welt der Königsfamilie?

Volksmusik, Blumen wie auf einer schwedischen Sommerwiese und eine Braut in Spitze und Schleier: Prinzessin Madeleine hat ihre Hochzeit zu einem Fest heimischer Traditionen gemacht.

Bräutigam Chris O'Neill, Investmentbanker aus den USA, schien sich in diese romantische Kulisse zunächst nicht so ganz harmonisch einzufügen. Als der 38-Jährige in der Stockholmer Schlosskirche auf die Braut wartete, wirkte er zunächst, als ob ihm die gewaltige Aufmerksamkeit wie Blei auf den Schultern lag. Aber als er sah, wie Madeleine (30) im schneeweißen Brautkleid an der Seite ihre Vaters König Carl XVI. Gustaf zum Altar kam, ließ er ein paar Tränen freien Lauf - und schien angekommen zu sein.

Für Entspannung und gute Laune sorgte die ein Jahr alte Prinzessin Estelle, der der Trubel um sie herum auch auf der wohl eigens gefertigten Miniversion eines Royal-Stuhls gut gefiel. Nur als Mutter Victoria einen Bibeltext vorlas, wollte sie gleich mit nach vorne und wurde nach dem elterlichen "Nein" sauer.

Madeleine trug ein Brautkleid von Valentino

Die Blumen-Deko in der Kirche erinnerte an einen schwedischen Sommer, bewusst fehlten exotische Blüten. Das Brautbouquet bestand aus weißen Rosen, Maiglöckchen und Myrte. Weiß, Hellgrün und Rosa waren die Themen, umgesetzt mit Buchenblättern, Wiesenkerbel, Fingerhut und Maiglöckchen. Ziel war laut Hof der Eindruck einer schwedischen Sommerwiese.

Madeleine entschied sich beim Brautkleid des italienischen Star-Designers Valentino für ein echtes Prinzessinnen-Outfit. Über der vier Meter langen Schleppe zog sich ein noch längerer Schleier, ebenfalls am Rand mit Spitzen besetzt. Schwester Victoria und Mutter Silvia hatten sich bei ihren Hochzeiten 2010 und 1976 für deutlich schlichtere Roben entschieden. Über der weißen Korsage lag ein eng anliegendes Spitzenoberteil, das bis über die Schultern reichte. Im zum Knoten zusammengebundenen Haar trug sie ein Diadem.

Die Ringübergabe

Auch sonst dominierten bei der Hochzeit glänzende Diademe und lange Kleider. Königin Silvias Robe war mit Silber besetzt. Victorias dunkelrosé-farbenes Kleid hatte eine lange  Schleppe, um den Hals und im Haar funkelten Juwelen. Die Männer des Hauses trugen Frack oder mehr oder minder operettenhafte Uniformen. Die einzige Dame, die neben Madeleine ganz in Weiß kam, war die kleine Estelle, die einjährige Tochter von Victoria und Prinz Daniel. Passend zu ihrem weißen, mit Blumen bestickten Kleidchen trug sie weiße Schuhe und Söckchen.

Drei Küsse für die Braut

Sichtlich stießen bei der Trauung zwei Welten zusammen: Die schwedische Königsfamilie mit gewaltigem Anhang und im Kontrast dazu der Bräutigam, der allein mit seinem österreichisch-schweizerischen Jugendfreund Cedric Notz als Trauzeugen zum Altar gekommen war.

Madeleine hat geheiratet

Ein paar Meter entfernt saß seine in Österreich geborene Mutter Eva Maria O'Neill, die ihre eigenen Erfahrungen mit dem Heiraten hat. Sie hat viermal das Ja-Wort gesagt und ist viermal geschieden. Immerhin verbindet beide Zweige der neuen Familie, dass immer genug Geld da war.

Aber wer würde an so etwas denken, wenn zwei Brautleute gerade den Bund fürs Leben geschlossen haben. O'Neill jedenfalls machte zum ersten Mal nach eher mürrisch und fremdelnd wirkenden Auftritten in Schweden den Eindruck, dass ihn etwas positiv bewegte. Als er und Madeleine vor dem Schloss den endlosen Aufforderungen der Fotografen-Meute "Noch ein Kuss" zum dritten oder vierten Mal nachgekommen waren, reckte der Hedgefondsmanager nebenbei auch noch eine Faust in die Luft. Als wollte er in den Stockholmer Sommerhimmel rufen: "Ich hab's geschafft."

Kommentare
09.06.2013
11:25
Prinzessin Madeleine rührt bei Hochzeit ihren Ehemann zu Tränen
von schweinchen_schlau | #2

Wall-Street und Wasa - wenn das mal gut geht.

08.06.2013
20:40
Prinzessin Madeleine rührt bei Hochzeit ihren Ehemann zu Tränen
von mKasperski | #1

Schluchz, schluchz, ....

Funktionen
Lesen Sie auch
Madeleine hat geheiratet
Bildgalerie
Prinzessin
Die Taufe von Estelle
Bildgalerie
Schwedisches Königshaus
Aus dem Ressort
US-Polizisten erschießen Obdachlosen vor laufender Kamera
US-Polizei
Schon wieder ein Fall von fragwürdiger Polizeigewalt: In L.A. haben Ordnungshüter einen Ärmsten der Armen erschossen - und wurden dabei gefilmt.
Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit macht künftig Radio
Radioshow
Nach 13 Bürgermeisterjahren in Berlin orientiert sich Klaus Wowereit beruflich neu. Im Radio wird er in "Wowereits Woche" Nachrichten analysieren.
Messerangriff am Alexanderplatz - Täter schuldig gesprochen
Gericht
Im August 2014 starb ein 30-jähriger Mann durch eine Messerattacke am Berliner Alexanderplatz. Das Landgericht hat den Täter schuldig gesprochen.
Akw Fessenheim an deutscher Grenze nach Leck stillgelegt
Atomkraft
Das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim an der deutschen Grenze steht nach Informationen des Stromkonzerns EDF seit Samstag still.
Etliche schwere Brände halten Kapstadts Feuerwehr in Atem
Feuer
Die Feuerwehr in Kapstadt kämpft gegen zahlreiche schwere Brände. Eine der berühmtesten Küstenstraßen der Welt wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.
Fotos und Videos
Großbrand in Kapstadt
Bildgalerie
Feuer
Sechs Jahre nach dem Einsturz
Bildgalerie
Kölner Stadtarchiv
Dolce & Gabbana ehren Mamas
Bildgalerie
Mode
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
article
8044946
Prinzessin Madeleine rührt bei Hochzeit ihren Ehemann zu Tränen
Prinzessin Madeleine rührt bei Hochzeit ihren Ehemann zu Tränen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/prinzessin-madeleine-ruehrt-bei-hochzeit-ihren-ehemann-zu-traenen-id8044946.html
2013-06-08 18:14
Panorama