Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Leichen-Diebstahl

Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter

23.10.2012 | 16:48 Uhr
Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter
Der gestohlene Leichentransporter bleibt verschwunden, aber die Polizei hat die zwölf Leichen, die darin geklaut wurden, wiedergefunden.Foto: dapd

Warschau.  Die in einem Transporter geklauten Leichen von zwölf Personen sind in Polen wiedergefunden worden. Die polnische Polizei entdeckte die Särge in einem Waldstück, nach Angaben der Polizei sind sie "intakt". Sie sollen möglichst bald zurück nach Deutschland gebracht werden.

Die polnische Polizei hat nach dem Diebstahl eines Leichentransporters nahe Berlin in der vergangenen Woche die zwölf vermissten Leichen gefunden. Polizisten hätten die Särge mit den Leichen am Dienstagmorgen in einem Wald nahe dem Ort Krolikow, zwischen Posen und Lodz, entdeckt, sagte Polizeisprecherin Hanna Wachowiak der Nachrichtenagentur AFP. Die Leichen seien "intakt". Am Vortag habe die Polizei den Leichentransporter aufgespürt und einen Verdächtigen festgenommen.

Die Leichen sollen laut Wachowiak in einem forensischen Labor in Posen untersucht und anschließend wieder nach Deutschland überführt werden. Den ersten Ermittlungen zufolge hatten die Diebe offenbar nicht geahnt, was sich in dem Transporter befand.

Kleintransporter war vergangene Woche bei Berlin geklaut worden

Anfang der vergangenen Woche waren in Hoppegarten bei Berlin insgesamt drei Kleintransporter gestohlen worden; einer von ihnen enthielt zwölf Särge mit Leichen, die zur Einäscherung nach Meißen gebracht werden sollten. Im Zusammenhang mit den Diebstählen hatte die Polizei in Posen am Donnerstag und Freitag zwei Verdächtige festgenommen. Einer der drei gestohlenen Transporter war zu dem Zeitpunkt bereits entdeckt worden. (afp)



Kommentare
23.10.2012
23:25
Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter
von JanundPitt | #1

Es ist widerlich, dass die Raffgier Krimineller nicht einmal vor einem Leichentransporter mit 12 Leichen haltmacht. Wie verroht, entmentschlich und skrupellos müssen die Täter sein?

Die EU-Ost-Erweiterung hat über die BRD - speziell über das Ruhrgebiet - ein unfassbares Maß an skrupelloser Kriminalität gebracht. Merkel grinst die Probleme weg, der BT sieht keinen Handlungsbedarf, die EU erst Recht nicht. Die BRD-Bürger dagegen müssen - als größter Netto-Zahler der EU - die Kriminalität der sog. Neu-Bürger bzw. der Visum-Touristen aushalten.

Es reicht. Wenn unsere Regierung und die Oppositions-Parteien in Berlin die Augen vor der tagtäglichen, beängstigenden Realität der Bürger verschließen, sind sie nicht länger wählbar.

Aus dem Ressort
WM im Armdrücken - Hessische Power-Frau holt Gold
Kneipensport
Die 43-jährige Hanauerin Camilla Kättström konnte ihren Weltmeister-Titel im litauischen Wilna für den rechten Arm verteidigen. Außerdem konnte sie sich auch den Titel für den linken Arm sichern. Insgesamt standen 19 Athleten in der deutschen WM-Mannschaft.
Badewannen-EM - Schnelle Wannen und ausgefallene Kostüme
Wettbewerb
Sie starten als Kühe, Wikinger oder fliegende Badehosen: Bei der ersten Europameisterschaft im Badewannenrennen zählt vor allem eines - Spaß haben. "Super-Mario und Luigi" aus Kiel sichern sich den Titel und bekamen ein Preisgeld von 200 Euro. Der Veranstalter plant bereits eine WM.
Von Anstich bis Zapfenstreich - Das Wiesn-ABC
Oktoberfest
Was versteht man unter Noagerl? Und was ist Toboggan? Diese und andere wichtige Fragen rund um das Oktoberfest beantwortet das Wiesn-ABC. Damit die Vokabeln beim Besuch auf dem Fest sitzen - egal, ob auf dem Original in München oder auf einem der vielen Ableger.
Deutsche Hinterbliebene von Flug MH17 wollen klagen
Flugzeug-Absturz
Nach dem Flugzeug-Absturz von MH17 über der Ostukraine wollen nun zwei Monate nach dem Vorfall deutsche Hinterbliebene klagen. Der Vorwurf lautet Totschlag durch Unterlassen in 298 Fällen: Die Ukraine habe ihren Luftraum nicht gesperrt und somit den Tod hunderter Menschen in Kauf genommen.
Der gefährliche Einsatz gegen Ebola in Liberia
Epidemie
Die Zahl der Kranken steigt und steigt. Das Team von „Ärzte ohne Grenzen“ kämpft in Liberia um das Überleben der Kranken. Doch das gestaltet sich vor Ort als extrem schwierig. Es gibt zu wenig Helfer und zu wenig medizinische Behandlungszentren. Der tägliche Kampf zermürbt das Pflegepersonal.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos