Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Leichen-Diebstahl

Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter

23.10.2012 | 16:48 Uhr
Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter
Der gestohlene Leichentransporter bleibt verschwunden, aber die Polizei hat die zwölf Leichen, die darin geklaut wurden, wiedergefunden.Foto: dapd

Warschau.  Die in einem Transporter geklauten Leichen von zwölf Personen sind in Polen wiedergefunden worden. Die polnische Polizei entdeckte die Särge in einem Waldstück, nach Angaben der Polizei sind sie "intakt". Sie sollen möglichst bald zurück nach Deutschland gebracht werden.

Die polnische Polizei hat nach dem Diebstahl eines Leichentransporters nahe Berlin in der vergangenen Woche die zwölf vermissten Leichen gefunden. Polizisten hätten die Särge mit den Leichen am Dienstagmorgen in einem Wald nahe dem Ort Krolikow, zwischen Posen und Lodz, entdeckt, sagte Polizeisprecherin Hanna Wachowiak der Nachrichtenagentur AFP. Die Leichen seien "intakt". Am Vortag habe die Polizei den Leichentransporter aufgespürt und einen Verdächtigen festgenommen.

Die Leichen sollen laut Wachowiak in einem forensischen Labor in Posen untersucht und anschließend wieder nach Deutschland überführt werden. Den ersten Ermittlungen zufolge hatten die Diebe offenbar nicht geahnt, was sich in dem Transporter befand.

Kleintransporter war vergangene Woche bei Berlin geklaut worden

Anfang der vergangenen Woche waren in Hoppegarten bei Berlin insgesamt drei Kleintransporter gestohlen worden; einer von ihnen enthielt zwölf Särge mit Leichen, die zur Einäscherung nach Meißen gebracht werden sollten. Im Zusammenhang mit den Diebstählen hatte die Polizei in Posen am Donnerstag und Freitag zwei Verdächtige festgenommen. Einer der drei gestohlenen Transporter war zu dem Zeitpunkt bereits entdeckt worden. (afp)



Kommentare
23.10.2012
23:25
Polnische Polizei findet Leichen aus gestohlenem Transporter
von JanundPitt | #1

Es ist widerlich, dass die Raffgier Krimineller nicht einmal vor einem Leichentransporter mit 12 Leichen haltmacht. Wie verroht, entmentschlich und skrupellos müssen die Täter sein?

Die EU-Ost-Erweiterung hat über die BRD - speziell über das Ruhrgebiet - ein unfassbares Maß an skrupelloser Kriminalität gebracht. Merkel grinst die Probleme weg, der BT sieht keinen Handlungsbedarf, die EU erst Recht nicht. Die BRD-Bürger dagegen müssen - als größter Netto-Zahler der EU - die Kriminalität der sog. Neu-Bürger bzw. der Visum-Touristen aushalten.

Es reicht. Wenn unsere Regierung und die Oppositions-Parteien in Berlin die Augen vor der tagtäglichen, beängstigenden Realität der Bürger verschließen, sind sie nicht länger wählbar.

Aus dem Ressort
Promi-Nacktfotos- Apple prüft möglichen "iCloud-Hack"
Sicherheit
Dutzende Nacktfotos von Prominenten kursierten in den vergangenen Tagen im Internet — die Quelle ist bislang unklar. In Foren wurde Apples iCloud ins Gespräch gebracht. Jetzt prüft Apple vorsichtshalber die Sicherheit des Speicherdienstes.
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare abgeschnitten. Ein 29-Jähriger wurde am Montag Abend von vier Tätern besonders rabiat misshandelt, wie die Polizei berichtet. Der Mann kam ins Krankenhaus.
Debatte über Sicherheit nach tödlichen Schüssen im Finanzamt
Kriminalität
Am Tag nach dem Angriff auf einen Beamten im Rendsburger Finanzamt will die Staatsanwaltschaft heute gegen den mutmaßlichen Todesschützen Haftbefehl beantragen. Man gehe nach ersten Erkenntnissen von einem Mord aus, sagte der Kieler Staatsanwalt Axel Bieler. Unterdessen wird über die Sicherheit in...
Atomarbeiter verklagen Fukushima-Betreiber Tepco
Fukushima
Japanische Atomarbeiter aus dem Kernkraftwerk in Fukushima, das bei Erdbeben und Tsunami stark beschädigt worden war, klagen gegen Kraftwerksbetreiber Tepco. Er soll ihre Gefahrenzulage unterschlagen haben.
Klinik gibt Entwarnung bei Ebola-Verdachtsfall in Leipzig
Gesundheit
Der Ebola-Verdacht bei einem 45 Jahre alten Patienten auf der Isolierstation einer Klinik in Leipzig hat sich nicht bestätigt.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos