"Poker um die deutsche Einheit" - spannende Doku auf Phoenix

Eine historische Aufnahme aus einer Zeit, in der der 'kalte Krieg' Geschichte wurde: Helmut Kohl (re.) im Gepräch mit Michail Gorbatschow und Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher beim Besuch bei Michail Gorbatschow im Kaukasus im Juli 1990.
Eine historische Aufnahme aus einer Zeit, in der der 'kalte Krieg' Geschichte wurde: Helmut Kohl (re.) im Gepräch mit Michail Gorbatschow und Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher beim Besuch bei Michail Gorbatschow im Kaukasus im Juli 1990.
Was wir bereits wissen
Wurde Russland bei den Verhandlungen über die deutsche Einheit belogen und betrogen? Russlands Staatschef Putin behauptet das. Was ist dran?

Bonn.. Die Macht der Bilder. Wenn eine Szene in Foto oder Film eine Situation auf den Punkt bringt, erzählt sie oft mehr als ein ganzes Buch. Erfahrene Politiker wissen das. Deshalb versuchen sie, Situationen herbeizuführen, in dem Bilder im Sinne ihrer Interessen entstehen können. Eine Szene, die recht bald zu einer Polit-Ikone der deutschen Einheit wurde, war das sogenannte Strickjacken-Treffen des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl (CDU) mit Sowjet-Chef Michail Gorbatschow vor 25 Jahren. Phoenix-Filmemacher Ignaz Lozo hat den „Poker um die deutsche Einheit“ aufgearbeitet.

Als erster westlicher TV-Mann am Ort des historischen Treffens

Er durfte als erster westlicher TV-Mann an den Ort des Treffens im Kaukasus. Lozo wertet seine Doku zusätzlich auf, in dem er eine aktuelle Frage beantwortet: Gab es zwischen Kohl und Gorbatschow eine Vereinbarung über eine Ost-Erweiterung der Nato?

Geschichte Russlands Präsident Wladimir Putin behauptete zuletzt in der Ukraine -Krise, der Westen habe die Russen getäuscht, ja belogen.

Lozo gelang es, alle wichtigen Politiker ins Gebet zu nehmen, die damals an den Verhandlungen um die Wiedervereinigung Deutschlands beteiligt waren. Die Antworten dürften einen verblüffen: Putin.

Phoenix, Dienstag, 14.7., 21.00 Uhr