People's Choice Awards: Jennifer Lawrence obenauf

Das Volk hat entschieden: Die People's Choice Awards werden vom Publikum bestimmt und sind deswegen bei den Stars besonders begehrt. In diesem Jahr dürfen sich unter anderem Jennifer Lawrence, Robert Downey Jr. und die Serien "Grey's Anatomy" und "The Big Bang Theory" besonders geliebt fühlen.

In Los Angeles werden alljährlich die People's Choice Awards verliehen. Wie der Name schon sagt, bestimmt das Publikum die Preisträger. Großer Gewinner 2015 ist die Serie "Grey's Anatomy", die gleich vier Preise einstrich und die Nerd-Sitcom "The Big Bang Theory", die drei Preise abräumte, darunter für Hauptdarstellerin Kaley Cuoco (29).

Unter den Schauspielern durften sich Jennifer Lawrence (24) aus "Die Tribute von Panem" und Robert Downey Jr. (49), der im vergangenen Jahr in "Der Richter" überzeugte, freuen. Da die Preise für verschiedene Genres vergeben werden, konnten beide mit jeweils zwei Preisen nach Hause gehen. Lawrence wurde als beste Filmschauspielerin und Action-Schauspielerin ausgezeichnet, Downey als bester Schauspieler und Drama-Darsteller. In Sachen Komödie waren Melissa McCarthy (44) und Adam Sandler (48) Publikumsfavoriten.

Bestes Drama des Jahres ist nach Meinung der Wähler "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Die Fortsetzung "22 Jump Street" mit Channing Tatum (34) und Jonah Hill (31) sackte den Preis für die beste Komödie ein, und der beste genreübergreifende Film ist "Maleficent" mit Angelina Jolie als böser Fee.

Damit nicht nur die Filmbranche sich vom Publikum geherzt fühlen darf, werden auch Musikpreise in diversen Kategorien vergeben. So wurde Taylor Swift (25) nicht nur als beste Künstlerin ausgezeichnet, sondern auch ihr Hit "Shake It Off" als bester Song. Auch Ed Sheeran (23), Maroon 5 und Iggy Azalea (24) durften sich über Preise freuen.