Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Waldbrand

Panik wegen Waldbrand auf Mallorca - Viele Häuser evakuiert

26.07.2013 | 23:04 Uhr
Panik wegen Waldbrand auf Mallorca - Viele Häuser evakuiert
Mit Hubschraubern bekämpft die Feuerwehr einen Waldbrand im Westen Mallorcas.Foto: afp

Madrid.  Im Westen der spanischen Ferieninsel Mallorca ist ein Waldbrand ausgebrochen, den die Feuerwehr bislang nicht hat unter Kontrolle bringen können. In der Nähe con Andratx wurde Häuser evakuiert und Landstraßen gesperrt, berichtete das spanische Fernsehen.

Ein großer Waldbrand hat auf Mallorca Hunderte Menschen in Panik versetzt. Das am Freitag in der Nähe von Andratx im Westen der spanischen Ferieninsel um die Mittagszeit ausgebrochene Feuer war am späten Abend laut Medien immer noch außer Kontrolle.

Mindestens 24 Häuser seien evakuiert und zwei Landstraßen gesperrt worden, berichtete das spanische Fernsehen unter Berufung auf Feuerwehr und Rettungsdienste. Die Arbeit von 130 Feuerwehrmännern sowie von Polizisten und Helfern des Zivilschutzes werde von starkem Wind behindert, der die Ausweitung der Flammen begünstige, hieß es.

Bei den Löscharbeiten wurden den Angaben zufolge vier Flugzeuge und drei Hubschrauber eingesetzt. Die Länge der Feuerfront werde auf sechs Kilometer geschätzt, hieß es. Das Feuer war aus zunächst unbekannten Gründen in der Gegend von Sa Coma Calenta ausgebrochen. Man vermute fahrlässiges Verhalten von Wanderern, ließen die Behörden wissen. Die Regionalregierung der Balearen beantragte unterdessen die Unterstützung der Militärischen Nothilfeeinheit UME. (dpa)


Kommentare
27.07.2013
09:14
Panik wegen Waldbrand auf Mallorca - Viele Häuser evakuiert
von Papageiengeplapper | #1

"Man vermute fahrlässiges Verhalten von Wanderern, ließen die Behörden wissen" - wers glaubt. Zum Wandern ist es im Sommer auf Mallorca viel zu heiss, daher wird dort auch überwiegend im Frühjahr und Herbst gewandert. Bisher hatten solche Brände ganz andere Ursachen.

Aus dem Ressort
WHO will Ebola-Patient in Hamburger Klinik behandeln lassen
Ebola
Die Weltgesundheitsorganisation hat angefragt, ob ein Ebola-Patient aus Westafrika im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandelt werden kann. Es handelt sich um einen Mitarbeiter einer Gesundheitsorganisation.
Drei Menschen in Pakistan wegen Facebook-Eintrag getötet
Religion
Eine Frau und zwei kleine Kinder sind in Pakistan wegen eines "blasphemischen" Facebook-Eintrags getötet worden. Dutzende Sunniten hatte mitten in der Nacht eine Wohnsiedlung überfallen und die Häuser mit Benzin angezündet.
Im Darknet versteckt sich die dunklen Seite des Webs
Darknet
Anonym unterwegs im Internet – das geht tatsächlich. Wer seine Verbindungen richtig verschlüsselt, bereitet den Überwachern immense Schwierigkeiten. Doch was politisch Verfolgten zugute kommt, wird von Kriminellen genutzt, um Drogen, Waffen oder andere illegale Waren zu verkaufen.
Polizei warnt nach Tod eines Achtjährigen vor Selbstjustiz
Kriminalität
Nach dem gewaltsamen Tod des achtjährigen Armani in Freiburg versuchen offenbar Unbekannte, im Internet Stimmung zu machen. Laut Polizei werden gefälschte Fahndungsaufrufe und ein angebliches Phantombild verbreitet, verbunden mit dem Aufruf zur Selbstjustiz.
Experten warnen vor Kanal-Überlastung durch Starkregen
Wetter
Es wirkt ein wenig wie der Monsun in tropischen Ländern, wenn es unaufhörlich vom Himmel schüttet. Regenrinnen und Abwasserleitungen wurden vielerorts in Deutschland in den vergangenen Wochen an den Rand ihres Fassungsvermögens gebracht - oder auch darüber hinaus.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?