Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Panorama

"O'zapft is!" - 179. Oktoberfest in München eröffnet

22.09.2012 | 13:35 Uhr
Foto: /dapd/Lukas Barth

Mit nur zwei Schlägen auf den Zapfhahn des ersten Fasses und dem traditionellen Ruf "O'zapft is" hat Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) das Oktoberfest eröffnet. "Ich möchte, dass es eine friedliche Wiesn wird und dass das Wetter noch besser wird", sagte Ude im Schottenhamel-Zelt mit Blick auf den Regen am Samstag in München.

München (dapd-bay). Mit nur zwei Schlägen auf den Zapfhahn des ersten Fasses und dem traditionellen Ruf "O'zapft is" hat Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) das Oktoberfest eröffnet. "Ich möchte, dass es eine friedliche Wiesn wird und dass das Wetter noch besser wird", sagte Ude im Schottenhamel-Zelt mit Blick auf den Regen am Samstag in München. Zuvor waren die Wiesn-Wirte beim traditionellen Einzug zum Festgelände zur Theresienwiese marschiert. Bis 7. Oktober werden auf dem größten Volksfest der Welt rund 6,5 Millionen Menschen erwartet.

Bereits zum sechsten Mal, davon zum fünften Mal in Folge, gelang Ude der Anstich um Punkt 12.00 Uhr mit nur zwei Schlägen. "Es macht so viel Spaß, dass man sich daran gewöhnen kann", sagte er. Doch 2013 wird der OB wohl das letzte Mal den Anstich machen, weil 2014 in München ein neuer Oberbürgermeister gewählt wird und Ude nicht mehr antreten darf.

Die erste Maß überreichte Ude traditionell dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU), den der designierte SPD-Spitzenkandidat Ude bei der Landtagswahl im kommenden Jahr herausfordern will.

Die Maß kostet zwischen 9,10 und 9,50 Euro

Bierliebhaber müssen sich auf der Wiesn indes wieder auf höhere Preise einstellen. Der Liter kostet zwischen 9,10 und 9,50 Euro. Auf dem Oktoberfest 2011 hatten die rund 6,9 Millionen Besucher 7,9 Millionen Maß Bier getrunken sowie mehr als 522.000 Brathendl, knapp 125.000 Schweinswürstl, 69.900 Schweinshaxn sowie 118 ganze Ochsen verzehrt. In diesem Jahr werden allerdings nur rund 6,5 Millionen Menschen erwartet, da fast zeitgleich auf dem Südteil der Theresienwiese das Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) stattfindet.

Die Landwirtschaftsmesse ZLF eröffnete Seehofer am Samstag. "Bayern ist und bleibt Bauernland", betonte er. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, appellierte an die Verbraucher, sich einen Eindruck von den Leistungen der bäuerlichen Familien zu machen. Auf der alle vier Jahre stattfindenden Landwirtschaftsmesse ZLF zeigen mehr als 650 Aussteller auf rund 120.000 Quadratmetern direkt auf der Theresienwiese neben dem Oktoberfest ihre Produkte. Bis 30. September werden rund 370.000 Besucher erwartet. Neben zahlreichen Lebensmitteln aus der Landwirtschaft werden auch viele Nutztiere und Landmaschinen präsentiert.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Autofahrer saßen nach Lkw-Brand auf der A2 stundenlang fest
Anzeige
Lkw-Brand
Sechs Stunden lang standen am Donnerstag die Autofahrer auf der A 2 bei Bad Eilsen im Stau. Grund war ein brennender Lkw-Anhänger. Auch wer in den nächsten Tagen in Richtung Hannover fahren will, sollte sich auf Behinderungen einstellen.
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Ermittler setzen im Mordfall Bögerl auf neuen Massengentest
Kriminalität
Mehr als vier Jahre nach dem Gewaltverbrechen an der Bankiersfrau Maria Bögerl sollen DNA-Proben den Ermittlern die entscheidende Spur bringen. Die Polizei hat dazu einen zweiten Massengentest gestartet. Etwa 500 Männer sind dazu aufgerufen, freiwillig eine Speichelprobe abzugeben.
Ebola-Opferzahlen steigen - Kein Ende der Epidemie in Sicht
Ebola
Neue Zahlen der WHO zeigen: Die Ebola-Epidemie breitet sich weiter aus, besonders schlimm ist die Lage in Liberia. Besserung scheint nicht in Sicht: Die WHO rechnet damit, dass die Seuche erst in einigen Monaten eingedämmt werden kann.