Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Vaterfreuden

Olympiasieger Matthias Steiner zum zweiten Mal Vater

18.02.2013 | 14:56 Uhr
Olympiasieger Matthias Steiner zum zweiten Mal Vater
Matthias Steiner und Ehefrau Inge. Vergangene Woche kam Sohn Max zu Welt.Foto: Daniel Roland/AP/dapd

Hamburg.   Freudige Nachrichten aus dem Hause Steiner: Der Gewichtheber-Olympiasieger Matthias Steiner ist zum zweiten Mal Vater geworden. Mit Sohn Max zählt die Familie nun drei "Männer". Stellt sich der 30-Jährige noch weiteren Herausforderungen? Schließlich starten im Oktober die Weltmeisterschaftskämpfe.

Gewichtheber-Olympiasieger Matthias Steiner ist zum zweiten Mal Vater geworden. Sohn Max erblickte Ende vergangener Woche in Heidelberg das Licht der Welt, teilte die PR-Agentur des Superschwergewichtlers mit. Söhnchen Max und Ehefrau Inge Steiner sind wohlauf. Der Nachwuchs bringt 3760 Gramm auf die Waage und misst 52 Zentimeter.

"Zwei gesunde Kinder, mehr braucht man nicht zum Glücklichsein. Wir sind jetzt drei Männer im Hause Steiner, also wird Inge weiterhin die unangefochtene Prinzessin bleiben", sagte der EM-Zweite des vergangenen Jahres, dessen erster Sohn Felix im März drei Jahre alte wird. Seit 2010 ist Steiner in zweiter Ehe mit der TV-Moderatorin Inge Posmyk verheiratet.

Sportliche Zukunft weiter offen

Steiner lässt nach dem Unfall bei den Olympischen Spielen in London, als ihm die Hantel in den Nacken gestürzt war, seine sportliche Zukunft offen. Derzeit trainiert der 30-Jährige nur leicht. Bei den Europameisterschaften in April startet er nicht. Nächstes Großereignis sind die Weltmeisterschaften im Oktober. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Rentner protestiert gegen Männerkritik in Udo-Jürgens-Song
Fan-Protest
Raser, Kriegstreiber und Kriminelle - Entertainer Udo Jürgens geht auf seinem aktuellen Album "Mitten im Leben" mit der männlichen Spezies hart ins Gericht. Einem Fan aus dem Odenwald geht die Kritik zu weit, in 16 Städten der Jürgens-Tour hat er "Männersolidaritätsdemos" angemeldet.
Tote Fliegen im OP - Hygieneskandal an Mannheimer Uni-Klinik
Keime
Knochensplitter und tote Insekten am OP-Besteck, Personal, das mangels Qualifikation von Kontrolleuren nach Hause geschickt wird: An der angesehenen Mannheimer Uni-Klinik herrschen schlimme Zustände. Der Fall schockt die gesamte deutsche Krankenhaus-Szene.
„Disslike“ – Promis rezitieren Hass-Kommentare aus dem Netz
Youtube
Der Youtube-Kanal „Disslike“ konfrontiert Promis mit bissigen Kommentaren aus dem Netz. Gregor Gysi und Jan Böhmermann amüsierten sich schon vor laufender Kamera. Andere Promis scheuen sich noch, vor allem Politiker. Dabei wäre ein möglicher Lieblingskandiat AfD-Chef Bernd Lucke.
Schweizer empört über Kaffeesahne mit Hitler und Mussolini
Sammeldosen
In der Schweiz sind Kaffeesahne-Verpackungen mit Porträts von Hitler und Mussolini aufgetaucht. Der Supermarktkette Migros ist es peinlich – der Produzent dagegen empfindet die Kritik als übertrieben. Die Packungen sind inzwischen aus dem Programm genommen worden.
Deutsche lehnen "Social Freezing" als Familien-Planung ab
Familienplanung
Die Mehrheit der Deutschen steht nicht hinter einer Familien- und Karriereplanung mit "Social Freezing". Facebook und Apple zahlen Mitarbeiterinnen jährlich bis zu 20.000 Euro für das Einfrieren von Eizellen – um das Kinderkriegen hinter die Karriere zu stellen.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?