Nur noch Tempo 80 auf Landstraßen?

Goslar..  Die Verkehrsrichter setzen auf langsameres Fahren. Am Freitag beschloss der 53. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar ein Tempolimit von 80 Stundenkilometern auf allen Landstraßen. Er verspricht sich davon eine Reduzierung der Unfälle, denn zu zwei Dritteln aller tödlichen Karambolagen kommt es auf den Landstraßen.

Die Beschlüsse der Verkehrsrichter sind nicht verbindlich. In der Vergangenheit folgte der Gesetzgeber aber oft den Empfehlungen der Expertentagung. Senken wollen die Fachleute lediglich das Tempolimit für Pkw, das heute bei 100 liegt.

Für Lkw, die bislang nur 60 km/h fahren dürfen, soll es auf 80 Stundenkilometer hochgesetzt werden, um durch die Angleichung den „Überholdruck“ abzuschwächen. Auf gut ausgebauten Landstraßen, so die Empfehlung, dürfe auch künftig Tempo 100 als Ausnahme ausgeschildert werden.

Radfahrer müssen sich demnächst im Biergarten zurückhalten. Nach dem Willen der Verkehrsrichter soll auch für sie in Zukunft eine Promillegrenze gelten. Ab 1,1 Promille müssten sie ein Bußgeld zahlen, auch wenn sie nicht auffällig gefahren sind.