Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Naturkatastrophe

Norditalien von neuem Erdbeben erschüttert

04.06.2012 | 08:35 Uhr
Norditalien von neuem Erdbeben erschüttert
Die Folgen des Erdbebens von vor einer Woche sind im Örtchen Cavezzo noch deutlich zu sehen. Foto: Luca Bruno/dapd

Rom.   Wieder hat in Norditalien die Erde gebebt. Doch diesmal gab es zum Glück keine Verletzten und Schäden. Dennoch brachen die Menschen in der Region in Panik aus.

Die Erde in der nordostitalienischen Region Emilia Romagna kommt nicht zur Ruhe. Nach den schweren Beben vom 20. und 29. Mai wurde die Region am Sonntagabend erneut von einer Reihe von Nachbeben erschüttert. Das stärkste Beben lag laut dem Institut für Geophysik bei 5,1; es war noch in Bologna und Mailand zu spüren. Nach Angaben der italienischen Medien kam dieses Mal niemand zu Schaden. Indes stürzten weitere Gebäude ein, die bei den vorherigen Beben beschädigt worden waren.

Das Beben der Stärke 5,1 sorgte für Panik unter der Bevölkerung - vor allem bei den rund 14.000 Menschen, die nicht in ihre zerstörten Häuser können oder sich aus Angst vor weiteren Erschütterungen nicht in ihre Häuser trauen. Die beiden verheerendsten Beben im Mai hatten die Stärke 6 und 5,8 - insgesamt 23 Menschen kamen durch sie ums Leben. Seitdem wurden in der Region hunderte Nachbeben registriert. (afp)

Kommentare
Funktionen
article
6729770
Norditalien von neuem Erdbeben erschüttert
Norditalien von neuem Erdbeben erschüttert
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/norditalien-von-neuem-erdbeben-erschuettert-id6729770.html
2012-06-04 08:35
Panorama