Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Drama um Sportstar

Mordanklage gegen Oscar Pistorius

15.02.2013 | 10:47 Uhr
Funktionen
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Verdacht, seine 26-jährige Freundin Reeva Steenkamp mit vier Schüssen getötet zu haben.

Pretoria.   Gegen Oscar Pistorius ist am Freitag vor Gericht in Südafrikas Hauptstadt Pretoria Mordanklage erhoben worden. Der 26-Jährige, der um 9 Uhr dem Haftrichter vorgeführt worden war, brach bei Erhebung der Anklage in Tränen aus.

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Mordverdacht. Medienberichten zufolge schoss Pistorius viermal auf seine Freundin. Der 26-Jährige habe durch eine Badezimmer-Tür hindurch auf das Model Reeva Steenkamp gefeuert, hieß es. Polizei hat bisher kaum Details zu der Schießerei bekannt gegeben. Der Sportler mit dem Spitznamen „Blade Runner“ befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. „Es geht ihm gut, aber er ist sehr emotional“, sagte sein Anwalt Kenny Oldwage einem TV-Sender.

In ersten Berichten hatte es noch geheißen, dass der Sprintstar seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und irrtümlich auf sie geschossen haben könnte. Nach Angaben der Polizei hatten Nachbarn aber bereits Geräusche vor den Schüssen gehört. Zudem habe es vorher „Vorfälle familiärer Natur“ gegeben. Steenkamp wurde am Donnerstag erschossen im Haus des beidseitig beinamputierten Läufers aufgefunden, der durch seine Wettkampferfolge auf High-Tech-Prothesen zu einem der berühmtesten Sportler weltweit geworden ist. Die Polizei erklärte, nur der 26-Jährige und Steenkamp seien zur Zeit der Schüsse in dem Haus in Pretoria gewesen.

Großes Bedauern

In der Morgensendung im Radio drückten Anrufer ihr Bedauern über den Tod des Models aus, das in dieser Woche in einer Schule in Johannesburg über Gewalt gegenüber Frauen sprechen wollte. Südafrika hat eine der höchsten Kriminalitätsraten der Welt, und viele Bewohner versuchen sich mit Waffen zu schützen - Medienberichten zufolge auch Pistorius.

Als Baby waren Pistorius beide Beine unterhalb der Knie amputiert worden, weil ihm die Wadenbeine fehlten. Er läuft auf Karbon-Prothesen. Nach einer Reihe von Erfolgen bei den Paralympics war er 2012 in London der erste beidseitig Amputierte, der an den regulären Olympischen Spiele teilnahm. Dieser Triumph brachte ihm über die Grenzen von Südafrika hinweg Ruhm ein. (we)

Kommentare
15.02.2013
12:22
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von Elena72 | #2

Noch ist nichts bekant, aber alle wissen es schon besser. Wenn, wie durch einige Berichte zu lesen ist, wirklich durch eine Tür geschossen wurde, dann kann man es garnicht sehen ob getroffen wurde oder nicht. Von daher erst mal abwarten was noch raus kommt, bevor man mal wieder vorverurteilt !!!

15.02.2013
11:04
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von MadMex | #1

Vier Schüsse, da wollte aber jemand sicher gehen, das sein Gegenüber auch wirklich tot ist.

Aus dem Ressort
Müllwagen fährt in Menschenmenge - Sechs Tote in Glasgow
Unfall
Schweres Unglück im schottischen Glasgow: Ein Müllwagen fährt in eine Menschenmenge. Vermutlich hatte der Fahrer zuvor eine Herzattacke erlitten.
Grönemeyer attackiert Fotografen am Kölner Flughafen
Promi
Da ist "Herbie" wohl der Kragen geplatzt. Am Kölner Flughafen attackierte er einen Fotografen. Das Opfer will ihn nun wegen Körperverletzung anzeigen.
Ehemaliger Klitschko-Trainer Fritz Sdunek mit 67 gestorben
Box-Legende
Erfolgscoach Fritz Sdunek ist am Montag in Hamburg gestorben. Der Boxtrainer, der unteranderem beide Klitschkos ausbildete, erlitt einen Herzinfarkt.
"Chili-Challenge" - Mross war vier Stunden lang bewusstlos
Moderator
Moderator Stefan Mross weiß jetzt, dass mit scharfen Soßen nicht zu spaßen ist. Eine "Chili-Challenge" knockte ihn mitten in einer Live-Sendung aus.
Vater überlebt mit Kindern elf Tage im australischen Outback
Autopanne
Autopanne mit Folgen. Ein Vater und seine Kinder saßen tagelang im australischen Outback fest. Eine Reifenspur rettete ihnen wohl das Leben.