Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Drama um Sportstar

Mordanklage gegen Oscar Pistorius

15.02.2013 | 10:47 Uhr
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Verdacht, seine 26-jährige Freundin Reeva Steenkamp mit vier Schüssen getötet zu haben.

Pretoria.   Gegen Oscar Pistorius ist am Freitag vor Gericht in Südafrikas Hauptstadt Pretoria Mordanklage erhoben worden. Der 26-Jährige, der um 9 Uhr dem Haftrichter vorgeführt worden war, brach bei Erhebung der Anklage in Tränen aus.

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Mordverdacht. Medienberichten zufolge schoss Pistorius viermal auf seine Freundin. Der 26-Jährige habe durch eine Badezimmer-Tür hindurch auf das Model Reeva Steenkamp gefeuert, hieß es. Polizei hat bisher kaum Details zu der Schießerei bekannt gegeben. Der Sportler mit dem Spitznamen „Blade Runner“ befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. „Es geht ihm gut, aber er ist sehr emotional“, sagte sein Anwalt Kenny Oldwage einem TV-Sender.

In ersten Berichten hatte es noch geheißen, dass der Sprintstar seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und irrtümlich auf sie geschossen haben könnte. Nach Angaben der Polizei hatten Nachbarn aber bereits Geräusche vor den Schüssen gehört. Zudem habe es vorher „Vorfälle familiärer Natur“ gegeben. Steenkamp wurde am Donnerstag erschossen im Haus des beidseitig beinamputierten Läufers aufgefunden, der durch seine Wettkampferfolge auf High-Tech-Prothesen zu einem der berühmtesten Sportler weltweit geworden ist. Die Polizei erklärte, nur der 26-Jährige und Steenkamp seien zur Zeit der Schüsse in dem Haus in Pretoria gewesen.

Großes Bedauern

In der Morgensendung im Radio drückten Anrufer ihr Bedauern über den Tod des Models aus, das in dieser Woche in einer Schule in Johannesburg über Gewalt gegenüber Frauen sprechen wollte. Südafrika hat eine der höchsten Kriminalitätsraten der Welt, und viele Bewohner versuchen sich mit Waffen zu schützen - Medienberichten zufolge auch Pistorius.

Als Baby waren Pistorius beide Beine unterhalb der Knie amputiert worden, weil ihm die Wadenbeine fehlten. Er läuft auf Karbon-Prothesen. Nach einer Reihe von Erfolgen bei den Paralympics war er 2012 in London der erste beidseitig Amputierte, der an den regulären Olympischen Spiele teilnahm. Dieser Triumph brachte ihm über die Grenzen von Südafrika hinweg Ruhm ein. (we)



Kommentare
15.02.2013
12:22
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von Elena72 | #2

Noch ist nichts bekant, aber alle wissen es schon besser. Wenn, wie durch einige Berichte zu lesen ist, wirklich durch eine Tür geschossen wurde, dann kann man es garnicht sehen ob getroffen wurde oder nicht. Von daher erst mal abwarten was noch raus kommt, bevor man mal wieder vorverurteilt !!!

15.02.2013
11:04
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von MadMex | #1

Vier Schüsse, da wollte aber jemand sicher gehen, das sein Gegenüber auch wirklich tot ist.

Aus dem Ressort
Experten warnen vor einem Verbot von Flügen nach Westafrika
Ebola
Die von Ebola betroffenen Länder in Westafrika dürfen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht isoliert werden. Flug- und Reiseverbote würden die Wirtschaft schwächen und somit indirekt den Kampf gegen die Seuche behindern, gar zu weiterer Ausbreitung führen, warnt die WHO. Schon 2630 Tote.
Jeder Dritte will Verkaufsverbot für Lebkuchen im September
Weihnachtsgebäck
Fast zwei Drittel der Deutschen wollen Lebkuchen, Glühwein und Weihnachtslieder vor November aus den Läden verbannen. Einige fordern von der Regierung sogar ein Verkaufsverbot vor einem bestimmten Stichtag. Das hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov in einer Online-Umfrage ermittelt.
ICE prallt bei Ingolstadt gegen einen umgestürzten Baum
Bahn-Unfall
Am Sonntagabend prallte ein ICE auf der Strecke zwischen Ingolstadt und München gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde zwar niemand verletzt, doch die Oberleitung auf einer Länge von 750 Metern von den Masten gerissen. Für die Fahrgäste begann mit dem Unfall eine lange Nacht.
Kundendaten auf DHL-Seite nach Technikfehler öffentlich
Datenschutz-Panne
Stundenlange Datenschutz-Panne bei der Deutschen Post: Bei der Online-Paketverfolgung von DHL waren in der vergangenen Woche Sendungsdaten von Kunden öffentlich für andere einsehbar. Die Post räumte den Vorfall ein und machte einen "technischen Fehler" verantwortlich. Dieser sei inzwischen behoben.
Zahl der Anzeigen wegen häuslicher Gewalt in NRW gestiegen
Gewalt
Häusliche Gewalt nimmt in NRW immer mehr zu - die Zahl der Strafanzeigen hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Bei einer Tagung wollen Ärzte nun überlegen, wie sie den Opfern besser helfen können. Sie glauben, dass nicht nur die reale Zunahme der Gewalttaten Grund für Anstieg ist.
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Fotos und Videos