Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Drama um Sportstar

Mordanklage gegen Oscar Pistorius

15.02.2013 | 10:47 Uhr
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Verdacht, seine 26-jährige Freundin Reeva Steenkamp mit vier Schüssen getötet zu haben.

Pretoria.   Gegen Oscar Pistorius ist am Freitag vor Gericht in Südafrikas Hauptstadt Pretoria Mordanklage erhoben worden. Der 26-Jährige, der um 9 Uhr dem Haftrichter vorgeführt worden war, brach bei Erhebung der Anklage in Tränen aus.

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius steht unter Mordverdacht. Medienberichten zufolge schoss Pistorius viermal auf seine Freundin. Der 26-Jährige habe durch eine Badezimmer-Tür hindurch auf das Model Reeva Steenkamp gefeuert, hieß es. Polizei hat bisher kaum Details zu der Schießerei bekannt gegeben. Der Sportler mit dem Spitznamen „Blade Runner“ befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. „Es geht ihm gut, aber er ist sehr emotional“, sagte sein Anwalt Kenny Oldwage einem TV-Sender.

In ersten Berichten hatte es noch geheißen, dass der Sprintstar seine Freundin für einen Einbrecher gehalten und irrtümlich auf sie geschossen haben könnte. Nach Angaben der Polizei hatten Nachbarn aber bereits Geräusche vor den Schüssen gehört. Zudem habe es vorher „Vorfälle familiärer Natur“ gegeben. Steenkamp wurde am Donnerstag erschossen im Haus des beidseitig beinamputierten Läufers aufgefunden, der durch seine Wettkampferfolge auf High-Tech-Prothesen zu einem der berühmtesten Sportler weltweit geworden ist. Die Polizei erklärte, nur der 26-Jährige und Steenkamp seien zur Zeit der Schüsse in dem Haus in Pretoria gewesen.

Großes Bedauern

In der Morgensendung im Radio drückten Anrufer ihr Bedauern über den Tod des Models aus, das in dieser Woche in einer Schule in Johannesburg über Gewalt gegenüber Frauen sprechen wollte. Südafrika hat eine der höchsten Kriminalitätsraten der Welt, und viele Bewohner versuchen sich mit Waffen zu schützen - Medienberichten zufolge auch Pistorius.

Als Baby waren Pistorius beide Beine unterhalb der Knie amputiert worden, weil ihm die Wadenbeine fehlten. Er läuft auf Karbon-Prothesen. Nach einer Reihe von Erfolgen bei den Paralympics war er 2012 in London der erste beidseitig Amputierte, der an den regulären Olympischen Spiele teilnahm. Dieser Triumph brachte ihm über die Grenzen von Südafrika hinweg Ruhm ein. (we)



Kommentare
15.02.2013
12:22
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von Elena72 | #2

Noch ist nichts bekant, aber alle wissen es schon besser. Wenn, wie durch einige Berichte zu lesen ist, wirklich durch eine Tür geschossen wurde, dann kann man es garnicht sehen ob getroffen wurde oder nicht. Von daher erst mal abwarten was noch raus kommt, bevor man mal wieder vorverurteilt !!!

15.02.2013
11:04
Mordanklage gegen Oscar Pistorius
von MadMex | #1

Vier Schüsse, da wollte aber jemand sicher gehen, das sein Gegenüber auch wirklich tot ist.

Aus dem Ressort
Hitler-Gruß am Gymnasium - Polizei ermittelt gegen Schüler
Nazi-Umtriebe
Neuntklässler kleben sich Hitlerbärte ins Gesicht und heben den rechten Arm zum Gruß. Was eventuell als geschmackloser Auswuchs pubertären Leichtsinns begann, hat Konsequenzen: Die Polizei ermittelt an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt. Die Schulleitung sagt, sie sei von den Vorfällen überrascht.
Großeinsatz zur Suche nach verschleppten Studenten in Mexiko
Polizei
Tausende Polizisten fahnden mittlerweile nach den jungen Leuten, die seit mehr als einem Monat spurlos verschwunden sind. Der mutmaßliche Drahtzieher des Verbrechens wird auf der ganzen Welt gesucht. Die Angehörigen der Vermissten haben das Vertrauen in die Regierung allerdings längst verloren.
FBI-Ermittler nehmen mutmaßlichen Polizistenmörder fest
Fahndungserfolg
Zehn Namen stehen auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher. Einer dieser Namen ist nun mit dem Hinweis "Geschnappt" versehen: Den Ermittlern der US-Bundesbehörde FBI ist nach wochenlanger Fahndung ein mutmaßlicher Polizistenmörder ins Netz gegangen.
Mehrere Tote nach Absturz auf Flughafengebäude in Kansas
Unglück
Die Bilder lassen das Schlimmste befürchten. Dicke, schwarze Rauchschwaden quellen nach einem Flugzeugabsturz aus einem Airport-Gebäude im US-Bundesstaat Kansas. Vier Menschen sterben - aber viele können sich offenbar in Sicherheit bringen.
Die Kriminalgeschichte des Uli Hoeneß auf 50 Seiten
Steuerhinterziehung
Auf 50 Seiten dröselt das Landgericht München II den Fall des Steuerhinterziehers Uli Hoeneß nun auch öffentlich auf. Ein brisantes Detail ist der Wortlaut der Selbstanzeige des früheren Bayern-Präsidenten. Sie brachte die Ermittlungen erst ins Rollen.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?