Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Ausstellung

Mondsüchtig!

Zur Zoomansicht 17.07.2009 | 16:51 Uhr
25 Meter Durchmesser: Die Skulptur in der Ausstellung "Sternstunden - Wunder des Sonnensystems" im Gasometer Oberhausen soll der "größte Mond auf Erden" sein.. Foto: © Tom Thöne
25 Meter Durchmesser: Die Skulptur in der Ausstellung "Sternstunden - Wunder des Sonnensystems" im Gasometer Oberhausen soll der "größte Mond auf Erden" sein.. Foto: © Tom Thöne

Im Gasometer Oberhausen gibt's den angeblich größten Mond auf Erden zu erleben.

Dieser Mond hängt keine zehn Meter über den Besuchern des Gasometers Oberhausen: Da kann man schon mal das Gefühl haben, der Himmel fiele einem auf den Kopf. 25 Meter Durchmesser hat die von Ausstellungsmacher Wolfgang Volz entworfene Mondskulptur, das Prunkstück der aktuellen Ausstellung "Sternstunden - Wunder des Sonnensystems". Sie hat große Anziehungskraft im Jahr der Astronomie: Rund 200.000 Besucher haben die Schau bereits seit der Eröffnung Anfang April gesehen. Und wer sich zum Jahrestag der Mondlandung - am Montag, 20. Juli, 1969 betrat der erste Mensch den Mond - richtig nah dran sein will, kann dort sogar Mondstaub betrachten.

In der Ausstellung, die in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) produziert wurde und  die bis Januar 2010 gezeigt wird, gibt's neben dem riesigen Mond und einer zwar kleineren, aber warm glühenden Sonne Nachbildungen des Planetensystems zu sehen, außergewöhnliche Bilder der Sonne, der Planeten und ihrer Monde, kostbare historische Instrumente und modernste Technologie der Weltraumforschung.

Die Schau ist während der Ferien in Nordrhein-Westfalen täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Samstag, 18. Juli, bleibt sie wegen des Sonderprogramms bis 23 Uhr geöffnet. Eintritt: sieben, ermäßigt fünf Euro.

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Neue Miss America gekürt
Bildgalerie
Misswahl
Prinz Harry feiert 30. Geburtstag
Bildgalerie
Prominente
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
TV-Legende "Blacky" Fuchsberger
Bildgalerie
Gestorben
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Kreisschützenfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Wilzenberg-Turm
Bildgalerie
Fotostrecke
Arnsbergs Schützenkönigspaare
Bildgalerie
Schützenkönigspaare
80 Jahre Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
Herdecke neu erleben
Bildgalerie
Herdecke neu erleben
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Fünf Jahrzehnte Essen
Bildgalerie
Historische Essen-Fotos
Friedrich-Koepe-Straße
Bildgalerie
Straßengeschichten
Die Region Gerona von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Tag des offenen Denkmal
Bildgalerie
Moers
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

 
Aus dem Ressort
Kleinkind in Witten fällt aus Fenster im vierten Stock
Unglück
Dieser kleine Junge muss wirklich einen Schutzengel gehabt haben. Ohne schwerwiegende Verletzungen überstand er am Montagnachmittag einen Sturz aus einem Fenster im vierten Stock einer Wohnung in der Winkelstraße. Es war zum Lüften geöffnet, als das 14 Monate alte Kind auf eine Couch kletterte.
Hackfleisch mit Nadeln gespickt - 60-Jährige festgenommen
Verbrechen
Fast ein Jahr lang wurde immer wieder abgepacktes Hackfleisch in Märkten in Eutin und Umgebung mit Nähnadeln gespickt. Ein Opfer bemerkte die Nadel erst im Mund. Nun wurde eine 60-jährige Frau als Tatverdächtige gefasst. Sie zeigt sich in einigen Fällen geständig.
Zwangsprostitution - Die Narco-Mädchen von Mexiko
Drogenkrieg
In den Hochburgen der mexikanischen Kartelle werden Frauen und Mädchen zur Prostitution oder zum Drogenschmuggel gezwungen. Immer wieder schließen sie sich aber auch freiwillig den Syndikaten an. Einige machen sogar erstaunliche Karrieren in dem rauen Geschäft.
Drama um Ausreißerin - 15-Jährige prostituiert sich offenbar
Sexplattform
Verschwundene 15 Jährige brannte mit 63-jährigem Nachbarn durch und bot offenbar Sex im Internet an. Angehörige vereinbaren ein Schein-Date und fanden so das Mädchen wohlbehalten im Wohnwagen des Mannes. Gegen den Nachbarn liegt nun der Verdacht der Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger vor.
Wetter-Experten erwarten künftig noch mehr Sommer-Gewitter
Wetter
Vollgelaufene Keller in der Mitte Deutschlands, Freibad-Temperaturen im Osten: Der Sommer 2014 brachte schwülwarmes Wetter und viel Regen. Aber sind die Ereignisse auch ein Zeichen des Klimawandels?