Mehrheit der Deutschen ist der Muttertag zu kommerziell

Das Muttertagspräsent schlechthin: Blumen stehen auf Platz eins der Geschenkeliste.
Das Muttertagspräsent schlechthin: Blumen stehen auf Platz eins der Geschenkeliste.
Zwar hält die Mehrheit der Bundesbürger den Muttertag für zu kommerziell, trotzdem will fast die Hälfte der Bürger ihrer Mutter ein Geschenk machen.

Berlin.. Zwei von drei Bundesbürgern halten den Muttertag einer Umfrage zufolge für zu kommerziell. Zugleich gaben aber 44 Prozent bei der Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov an, in diesem Jahr etwas zum Muttertag (Sonntag, 10.5.) verschenken zu wollen, 48 Prozent planen dies demnach nicht.

Wer verschenkt, greift zum Muttertagspräsent schlechthin: Sowohl bei Männern (53 Prozent) als auch bei Frauen (46 Prozent) stehen Blumen an erster Stelle der Geschenkliste. Mit einigem Abstand folgen Pralinen oder Süßigkeiten. Die große Mehrheit (93 Prozent) ist zudem der Ansicht, dass man die Mutter nicht nur an diesem besonderen Tag ehren sollte. (dpa)