Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Verbraucher

Mehr Porto, kein Kehrmonopol - Was sich 2013 ändert

28.12.2012 | 17:31 Uhr
Mehr Porto, kein Kehrmonopol - Was sich 2013 ändert
2013 fällt das Monopol der Schornsteinfeger. Hausbesitzer können nun frei bestimmen, wer bei ihnen kehrt. Das bringt Vorteile, birgt jedoch auch das Risiko, Fristen zu versäumen.Foto: Nigel Treblin/dapd

Essen.  2013 fällt das Schornsteinfeger-Monopol, das Porto für den Brief steigt um drei Cent, die teuren Warteschleifen am Telefon werden gekappt. Die Verbraucherzentrale NRW weist auf wichtige Neuerungen hin: Worauf sich Verbraucher einstellen müssen.

Vom Schornsteinfeger bis zur kostenlosen Warteschleife: Auf Verbraucher kommen im nächsten Jahr zahlreiche Veränderungen zu. Die Verbraucherzentrale NRW hat einige wichtige Neuerungen sortiert.

Das Monopol der Schornsteinfeger fällt

Zum 1. Januar 2013 fällt das sogenannte Kehrmonopol: Ab 2013 darf jeder Hausbesitzer seinen Schornsteinfeger frei wählen, ist aber gleichzeitig auch selbst für die Einhaltungen der Kehrfristen verantwortlich.

Hausbesitzer müssen nun selbst aktiv werden, damit Heizungsanlagen und Kamine in dem Rhythmus gewartet und gereinigt werden, wie es ihr Feuerstättenbescheid vorschreibt. Künftig haben sie die Möglichkeit, auch Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die als freie Schornsteinfeger bei der Handwerkskammer zugelassen sind, mit den Reinigungs- und Wartungsaufgaben zu beauftragen.

Schornsteinfeger
Das Monopol am Kamin fällt - aber nur zum Teil

Von 2013 an können Hauseigentümer die Aufträge zur Wartung und Reinigung ihrer Heizungsamlagen frei vergeben. Die Bezirksschornsteinfeger behalten aber ihre hoheitliche Kontrollfunktion, erstellen den Feuerstättenbescheid und führen das Kehrbuch. Das Monopol fällt also nur in Teilen.

Vorteil für Kunden: Während der Bezirksschornsteinfeger für diese Dienste einen festen Preis entsprechend der Gebührenordnung verlangt, kalkulieren die freien Schornsteinfeger ihre Preise selbst. Angesichts von Angebot und Nachfrage erwarten manche künftig niedrigere Preise. Abhängig ist das jedoch von der Wechselbereitschaft der Hausbesitzer. Die Schornsteinfeger-Innungen hingegen rechnen mit moderat steigenden Preisen.

Der Bezirksschornsteinfeger ist aber keineswegs ein Auslaufmodell: Im Rahmen der Feuerstättenschau prüft er als hoheitliche Aufgabe in einem Turnus von bisher fünf Jahren (in Zukunft 3,5 Jahre) die sicherheitsrelevanten Bestandteile der Heizungsanlage wie zum Beispiel Abgasleitungen und legt fest, welche Kehrarbeiten anfallen. Auch nimmt er neue Kamine sicherheitstechnisch ab. Ab 2014 werden die Bezirksschornsteinfeger im Rahmen einer Ausschreibung für sieben Jahre ausgewählt. In diesem Zeitraum müssen sie dann zweimal eine Feuerstättenschau in den Häusern ihres Bezirks vornehmen.


Kommentare
31.12.2012
10:57
Mehr Porto, kein Kehrmonopol - Was sich 2013 ändert
von ulrics | #1

Und was machen jene, die nicht im Internetergänzungsmarken kaufen möchten, wollen, können? Geht das auch in der Postfiliale?

1 Antwort
Mehr Porto, kein Kehrmonopol - Was sich 2013 ändert
von Neumoerser | #1-1

das geht nur im Internet und nach Zahlung von 5€ Anmeldegbühr. ;-)

ntürlich auch in der Filiale!

Aus dem Ressort
Topmanager taucht im WM-Ticketskandal unter
Ticketskandal
Die brasilianische Polizei jagt Ray Whelan: Der britische Topmanager ist laut Medienberichten untergetaucht, ihm wird vorgeworfen, einer Ticket-Schieberband Zugang zu WM-Eintrittskarten verschafft zu haben. Whelan und sein Arbeitgeber bestreiten die Vorwürfe.
Angeblich von HIV geheiltes Kind wieder in Behandlung
HIV-Erkrankung
Schwerer Rückschlag für ein angeblich von HIV geheiltes Kind: Nachdem zwei Jahre lang keine Viren mehr im Körper des Mädchens nachweisbar waren, ist der Erreger jetzt wieder aufgetaucht. Ärzte waren davon ausgegangen, dass das Kind tatsächlich "funktionell geheilt" gewesen sei.
Armani - der Großmeister der Lässigkeit wird 80 Jahre alt
Top-Designer
Giorgio Armani hat die Mode revolutioniert wie nur ganz wenige Designer. Jetzt wird der Mailänder achtzig Jahre alt. Er war es, der die Schulterpolster aus den Anzügen schnitt und für eine lässige, aber körperbetonte Linie steht.
Kindergartenkind zeichnet niedliches Phantombild
Polizei
Der kleine Nik hat der Polizei auf ganz besondere Art geholfen: Er selbst zeichnete ein „Phantombild“ des Einbrechers, der in seine Kita eingebrochen ist. Der Tatverdächtige hat demnach sehr dünne Arme und einen blauen Kopf. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.
Bewährungs- und Geldstrafe für Justin Bieber nach Eierwurf
Vandalismus
Es klingt nach Dumme-Jungen-Streich - das Opfer allerdings sah das ganz anders. Und das Gericht auch. Für eine Eierattacke auf Nachbars Haus bekommt Justin Bieber gleich mehrere Strafen. Und es ist noch nicht einmal das dickste Ei, das er mit der Justiz zu klären hat.
Umfrage
Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?