Massenmörder schockt kanadische Polizei

Edmonton..  Blutiges Familiendrama in Kanada: Ein Mann hat acht Menschen erschossen, darunter zwei Kinder, und sich anschließend selbst umgebracht. Es handele sich wohl um einen „tragischen Vorfall von häuslicher Gewalt“, sagte der Sprecher der Polizei in Edmonton, Rod Knecht, am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Die Opfer seien mit einer gestohlenen Waffe erschossen worden, der Täter sei der Polizei bekannt. Die Tötungen seien geplant gewesen, hieß es. Knecht sagte, dass er ein solches Grauen noch nie erlebt habe.

Bei den Toten handelt es sich um vier Frauen, zwei Männer, zwei Kinder – ein Mädchen und ein Junge – sowie den mutmaßlichen Täter. Die Erwachsenen waren nach Polizeiangaben alle zwischen 25 und 50 Jahren alt, die Kinder jünger als 10. Sie waren vermutlich alle vietnamesischer Abstammung. Bei dem Täter handelte es sich um einen 53 Jahre alten Mann, der ebenfalls vietnamesischer Abstammung sei. Die Toten waren an drei verschiedenen Orten in den benachbarten Städten Edmonton und Fort Saskatchewan gefunden worden.