Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Panorama

Massengedränge bei Boygroup-Autogrammstunde in Köln

22.09.2012 | 20:01 Uhr
Foto: /dapd/Christa Zimmermann

Die Autogrammstunde der britischen Boyband One Direction in Köln hat am Samstag zu einem Massengedränge geführt.

Köln (dapd-nrw). Die Autogrammstunde der britischen Boyband One Direction in Köln hat am Samstag zu einem Massengedränge geführt. 64 Menschen mussten laut Polizei wegen Kreislaufproblemen, Prellungen oder kleinen Schnittwunden behandelt werden, drei kamen ins Krankenhaus, unter anderem wegen einer Sprunggelenksverletzung. Statt der vom Veranstalter angekündigten 800 Fans seien 5.000 Teenager zu der Signierstunde gekommen, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dapd.

Es habe akute Platznot bestanden. Die Polizei sei daher gezwungen gewesen, mit mehr als 100 Einsatzkräften einzugreifen und die Menge mit Absperrgittern zu trennen.

Die Zahl der Leichtverletzten sei nicht ungewöhnlich für solche Veranstaltungen, hieß es von der Polizei. Der Einsatz der Beamten habe Schlimmeres verhindert. Der Veranstalter sei offenbar auf den großen Andrang nicht vorbereitet gewesen. Dringend notwendige Absperrgitter hätten gefehlt.

"So etwas wollen wir nach der Loveparade-Katastrophe eigentlich nicht mehr haben", sagte der Polizeisprecher weiter. Die Stadt Köln, welche die Veranstaltung genehmigt hatte, wurde den Angaben zufolge hinzugezogen und schaute sich die Lage an. Die Polizei rechnet nun mit Konsequenzen für die Anmeldung künftiger Events des betroffenen Veranstalters.

Mutter alarmierte Polizei

Die Mitglieder der Pop-Band One Direction schrieben die Autogramme auf einer Bühne. Nur 800 Fans waren für die Signierstunde am späten Nachmittag zugelassen. Bereits um 7.30 Uhr warteten 1.700 auf ihre Idole, die erst am Nachmittag eintrafen. Eine besorgte Mutter hatte in den Morgenstunden die Polizei alarmiert, weil sie sich wegen eines "riesigen Chaos'" Sorgen um ihre Kinder machte.

Im vergangenen Jahr war auf einer Autogrammstunde von Kandidaten der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" in Oberhausen eine Massenpanik ausgebrochen. Damals hatten Besucher derart gedrängelt, dass 60 Kinder und Jugendliche verletzt worden waren. Rund 19.000 Fans waren gekommen - etwa vier Mal so viele wie angenommen.

dapd

dapd

Kommentare
23.09.2012
10:47
Massengedränge bei Boygroup-Autogrammstunde in Köln
von Arthurspooner75 | #1

Wer oder was ist "One Direction" ?

Funktionen
Lesen Sie auch
Hysterie bei Boy Band
Kreischalarm bei „One...
MTV Music Awards
Bildgalerie
Preisverleihung
Aus dem Ressort
Freilaufende Kängurus sorgen für kuriosen Einsatz in Brühl
Ausgebüchst
Kein Aprilscherz: Zwei Kängurus trieben am Mittwochabend ihr Unwesen im Raum Brühl. Wohlmöglich hatte der Sturm ihr Gehege beschädigt.
Festival "Grüne Hölle" zieht vom Nürburgring nach Schalke
Rock-Festival
Die Schalke-Arena bekommt ein neues Festival. "Grüne Hölle Rock" wandert vom Nürburgring nach Gelsenkirchen und soll "Rock im Revier" heißen.
Arbeitsgruppe berät über Abschaffung der Cockpitverriegelung
Flugsicherheit
Über Konsequenzen nach dem Germanwings-Absturz berät die Regierung. Innenminister de Maizière erwägt eine Ausweispflicht bei Flügen im Schengen-Raum.
Mindestens 54 Tote bei Schiffsuntergang vor Kamschatka
Schiffsunglück
Bei einem Schiffsunglück im nordöstlichen Russland sind mindestens 54 Menschen ums Leben gekommen. 15 weitere Passagiere werden noch vermisst.
Jürgen Drews wird 70 - „Ich war schüchtern und verklemmt“
Musik
Jürgen Drews war nicht immer der „König von Mallorca“ am Ballermann. Eigentlich sollte er Arzt werden. Am Donnerstag feiert er seinen 70. Geburtstag
Fotos und Videos
7123188
Massengedränge bei Boygroup-Autogrammstunde in Köln
Massengedränge bei Boygroup-Autogrammstunde in Köln
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/massengedraenge-bei-boygroup-autogrammstunde-in-koeln-id7123188.html
2012-09-22 20:01
Notfälle,ZUS,
Panorama