Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fernsehen

Marc Bators Tagesschau-Ende führt zu Streit mit Jan Hofer

27.06.2013 | 14:59 Uhr
Marc Bators Tagesschau-Ende führt zu Streit mit Jan Hofer
Nach Marc Bators (li.) Abschied von der Tagesschau gab es heftigen Streit zwischen ihm und Chef-Sprecher Jan Hofer.Foto: dpa/Montage: WE

Essen.  Der Wechsel von "Tagesschau"-Sprecher Marc Bator von der ARD zum Privatsender Sat.1 wird von einer Schlammschlacht begleitet. Der Chef-Nachrichtensprecher der Tagesschau, Jan Hofer, wirft Bator in einem Medieninterview Lüge vor.

Schlammschlacht hinter den Kulissen der "Tagesschau": Zwei Monate nach dem Abschied von Marc Bator als Sprecher der ARD-Tagesschau und seinem Wechsel zum Sender Sat.1 gibt es Zoff. Tagesschau-Chef-Sprecher Jan Hofer wirft Bator jetzt in einem Interview vor, Unwahrheiten über seinen Abschied zu verbreiten.

„Über Marc Bator habe ich mich geärgert, weil er gelogen hat“, sagt Hofer dem Magazin „Closer“. Hintergrund: Bator soll laut Hofer sich darüber beschwert haben, dass ihm in seiner letzten Tagesschau-Sendung am 27. April verweigert worden sei, sich vom ARD-Publikum zu verabschieden.

Lesen Sie auch:
Marc Bator wechselt von „Tagesschau“ zu Sat.1

Von der meist gesehenen deutschen Nachrichtensendung zur Nr. 4 im TV-Markt: Marc Bator verlässt die „Tagesschau“. Der 40-jährige Hannoveraner tritt die Nachfolge von Sat.1-Anchor Peter Limbourg an. Aber beim Bällchensender will Bator nicht nur News präsentieren.

Laut Hofer hätte Bator dagegen in der Sendung "Tagesthemen " an dem Tag Gelegenheit zu Abschiedsworten bekommen. Dies sei intern so abgesprochen gewesen, behauptet Hofer. Die Abmoderation von Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga sei damals toll gewesen, sagt Hofer, und greift Bator an: „Dass er dabei keinen vernünftigen Satz rausgebracht hat, ist wohl kaum unsere Schuld."

Streit gehört nicht in die Öffentlichkeit

Dass Bator anschließend behauptet hätte, "wir hätten ihm in der 20-Uhr-Sendung davor seine Abschiedsworte verwehrt, und das war wissentlich falsch, also eine Lüge“, empört sich Hofer.

Auch der ehemalige Chefsprecher der Tagesschau , Jo Brauner, meldet sich zu Wort. Dass Hofer und Bator sich gegenseitig als Lügner bezeichnen, gehöre nicht in die Öffentlichkeit, sagt Brauner der Programmzeitschrift „Auf einen Blick“. Brauner warnt: „Wenn schmutzige Wäsche gewaschen wird, bleibt immer auch etwas an der Tagesschau hängen.“

Anika Wacker



Kommentare
27.06.2013
18:03
Marc Bators Tagesschau-Ende führt zu Streit mit Jan Hofer
von Wurzelputz | #2

Sowas Belangloses!

Für mich sind es einfach nur "Sprecher" und deren Job es ist, vom Blatt oder sonstwas abzulesen. Nix Besonderes.

27.06.2013
17:38
Marc Bators Tagesschau-Ende führt zu Streit mit Jan Hofer
von ruhrgebieti | #1

Immer zweimal mehr wie Du...

Können die beiden nicht lieber zusammen "Wetten, daß...?" kaputtmoderieren?

1 Antwort
Marc Bators Tagesschau-Ende führt zu Streit mit Jan Hofer
von kordeler | #1-1

Das macht der Lanz schon.

Aus dem Ressort
Rentner protestiert gegen Männerkritik in Udo-Jürgens-Song
Fan-Protest
Raser, Kriegstreiber und Kriminelle - Entertainer Udo Jürgens geht auf seinem aktuellen Album "Mitten im Leben" mit der männlichen Spezies hart ins Gericht. Einem Fan aus dem Odenwald geht die Kritik zu weit, in 16 Städten der Jürgens-Tour hat er "Männersolidaritätsdemos" angemeldet.
Tote Fliegen im OP - Hygieneskandal an Mannheimer Uni-Klinik
Keime
Knochensplitter und tote Insekten am OP-Besteck, Personal, das mangels Qualifikation von Kontrolleuren nach Hause geschickt wird: An der angesehenen Mannheimer Uni-Klinik herrschen schlimme Zustände. Der Fall schockt die gesamte deutsche Krankenhaus-Szene.
„Disslike“ – Promis rezitieren Hass-Kommentare aus dem Netz
Youtube
Der Youtube-Kanal „Disslike“ konfrontiert Promis mit bissigen Kommentaren aus dem Netz. Gregor Gysi und Jan Böhmermann amüsierten sich schon vor laufender Kamera. Andere Promis scheuen sich noch, vor allem Politiker. Dabei wäre ein möglicher Lieblingskandiat AfD-Chef Bernd Lucke.
Schweizer empört über Kaffeesahne mit Hitler und Mussolini
Sammeldosen
In der Schweiz sind Kaffeesahne-Verpackungen mit Porträts von Hitler und Mussolini aufgetaucht. Der Supermarktkette Migros ist es peinlich – der Produzent dagegen empfindet die Kritik als übertrieben. Die Packungen sind inzwischen aus dem Programm genommen worden.
Deutsche lehnen "Social Freezing" als Familien-Planung ab
Familienplanung
Die Mehrheit der Deutschen steht nicht hinter einer Familien- und Karriereplanung mit "Social Freezing". Facebook und Apple zahlen Mitarbeiterinnen jährlich bis zu 20.000 Euro für das Einfrieren von Eizellen – um das Kinderkriegen hinter die Karriere zu stellen.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?