Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Busunfall

Mann stirbt bei Unfall mit rumänischen Reisebus bei Regensburg

04.02.2013 | 09:43 Uhr
Mann stirbt bei Unfall mit rumänischen Reisebus bei Regensburg
Ein Mann ist bei einem Unfall mit einem rumänischen Reisebus ums Leben gekommen. Neun weitere Menschen wurden verletzt.Foto: Andreas Bartel/WAZ FotoPool

Beratzhausen/Regensburg.  Bei einem Unfall mit einem Reisebus bei Beratzhausen (Landkreis Regensburg) ist ein Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Einschätzungen handelt es sich bei dem Toten um den Beifahrer eines aus der Türkei kommenden Lastwagens. Der LKW war mit dem rumänischen Reisebus zusammengestoßen, nachdem er ins Schleudern geraten war.

Bei einem Busunglück auf der Autobahn 3 nordwestlich von Regensburg ist am frühen Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen. Neun weitere Menschen wurden verletzt. Die Polizei war zunächst von 15 Verletzten ausgegangen. Nach ersten Einschätzungen handelt es sich bei dem Toten um den Beifahrer des aus der Türkei kommenden Lastwagens.

Autobahn Richtung Nürnberg gesperrt

Der Sattelzug hatte sich auf der Autobahn bei Beratzhausen auf glatter Fahrbahn plötzlich gedreht. Der aus Rumänien kommende Bus mit 29 Insassen war daraufhin mit dem Lastwagen zusammengestoßen, teilte die Polizei Regensburg mit.

Nach dem Unfall bildete sich im morgendlichen Pendlerverkehr auf der A3 ein kilometerlanger Stau. Die Autobahn musste in Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. (dpa)



Kommentare
06.02.2013
13:10
Mann stirbt bei Unfall mit rumänischen Reisebus bei Regensburg
von schRuessler | #1

Wenn ein türkischer LKW ins Schleudern gerät, mit einem Bus zusammenprallt und dann der LKW-Beifahrer stirbt, wieso ist dann die Nationalität des Reisebusses so wichtig, dass sie in die Überschrift gehört?

Aus dem Ressort
Hitler-Aquarell erzielt bei Versteigerung 130.000 Euro
Hitler-Aquarell
Für 130.000 Euro ist ein von Adolf Hitler gemaltes Aquarell am Samstag in Nürnberg von einem anonymen Käufer ersteigert worden. Das Bild gehe vermutlich in den Nahen Osten, sagte eine Sprecherin des Auktionshauses. Insgesamt zwölf Interessenten hätten bei der Versteigerung mit geboten.
Verband plant wegen E-Zigaretten-Warnung Millionenklage
Klage
Weil das NRW-Gesundheitsministerium vor E-Zigaretten gewarnt hatte, will der Verband des E-Zigarettenhandels die Landesregierung auf 90 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Flüssigkeiten für E-Zigaretten weiter frei verkauft werden dürfen.
Partygast schießt und verletzt 11 Menschen in Athener Lokal
Schießerei
Ein Mann hat in einem Nachtlokal in der griechischen Hafenstadt Piräus um sich geschossen und elf Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei wurden drei der Opfer schwer verletzt. Das Motiv für die Schüsse war zunächst völlig unklar. Der mutmaßliche Täter ist laut Medienberichten polizeibekannt.
UN-Generalsekretär sieht Chancen zum Sieg über Ebola
Panorama
Ban Ki Moon sieht einen Hoffnungsschimmer - wenn die internationale Gemeinschaft den Kampf gegen Ebola verstärkt. Dann könnte die Krankheit möglicherweise bis Mitte kommenden Jahres eingedämmt zu werden. Die WHO warnt vor einer weiter großen Ansteckungsgefahr auch für Hilfskräfte.
Christmas-Song von „Band Aid 30“ - wohltätiges Fremdschämen
Ebola-Hilfe
30 Jahre nach Erscheinen von „Do They Know It's Christmas“ hat Bob Geldof eine Neuaufnahme des Songs in Auftrag gegeben, um Spenden im Kampf gegen Ebola zu sammeln. Campino (Toten Hosen) trommelte nationale Künstler für eine deutsche Version des Titels zusammen. Über den Text lässt sich streiten.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?