Das aktuelle Wetter NRW 19°C
England

Mann in England lockt Polizistinnen in Hinterhalt und tötet sie

18.09.2012 | 19:46 Uhr
Mann in England lockt Polizistinnen in Hinterhalt und tötet sie
Ermittlungen am Tatort: Zwei Polizistinnen sind im Großraum Manchester im Dienst erschossen worden.Foto: Getty

Manchester.   Eine 23- und eine 32-Jährige Polizistin sind am Dienstag in England bei einem Einsatz getötet worden. Die Frauen waren laut örtlichen Angaben unbewaffnet und waren vom Täter offenbar zu einem vorgetäuschten Einbruch gelockt worden. Ein 29-jähriger Mann stellte sich später der Polizei.

Im Nordwesten Englands sind am Dienstag zwei unbewaffnete Polizistinnen in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Frauen im Großraum Manchester zu einem angeblichen Einbruch gerufen, dann aber von mehreren Schüssen getroffen. Offenbar hatte der 29-jährige Verdächtige, der sich später der Polizei stellte, sie gezielt in einen Hinterhalt gelockt und kaltblütig ermordet.

Wie der örtliche Polizeichef Peter Fahy erklärte, hatte der Verdächtige oder ein Komplize am Vormittag die Polizei zu einem angeblichen Einbruch gerufen. "Als sie im Auto ankamen, sprang der Verdächtige offenbar auf die Straße und hat sie getötet", sagte Fahy. Ein Augenzeuge berichtete von etwa zehn Schüssen und einer Explosion. Eine der beiden 32 und 23 Jahre alten Frauen starb noch am Tatort, die zweite Polizistin erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Mutmaßlicher Täter stellte sich der Polizei

Nach Angaben der Polizei stellte sich später ein 29-jähriger Mann, der die Tat begangen haben soll. Er wurde bereits wegen zwei Morden an einem 23-Jährigen und seinem Vater im Mai und August gesucht. In den beiden Fällen waren bereits vier andere Verdächtige festgenommen worden, doch dank "kriminellen Schutzes" war der 29-Jährige bisher einer Festnahme entgangen, wie die Polizei am Dienstag erklärte. Das Motiv für den Mord an den Polizistinnen blieb zunächst im Dunkeln.

Die britische Innenministerin Theresa May sprach von einem "zutiefst schockierenden Vorfall", der daran erinnere, welchen Risiken die Polizei tagtäglich ausgesetzt sei. Fahy sprach von "einem der schwärzesten Tage" für die britische Polizei. Der Polizeichef verteidigte aber, dass die beiden Polizistinnen so wie traditionell die meisten britischen Polizisten unbewaffnet waren. Das Beispiel anderer Länder zeige, dass die Bewaffnung der Polizei nicht die Tötung von Beamten verhindere, sagte Fahy. (afp)

Kommentare
19.09.2012
11:48
Mann in England lockt Polizistinnen in Hinterhalt und tötet sie
von CaptainFuture | #4

Ich stimme dem zu, dass auch bewaffnete Polizistinnen nicht mit einem Hinterhalt gerechnet hätten. Interessant ist trotzdem das es in England - mit...
Weiterlesen

Funktionen
article
7111520
Mann in England lockt Polizistinnen in Hinterhalt und tötet sie
Mann in England lockt Polizistinnen in Hinterhalt und tötet sie
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/mann-in-england-lockt-polizistinnen-in-hinterhalt-und-toetet-sie-id7111520.html
2012-09-18 19:46
England,Polizei,Kriminalität
Panorama