Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Unglück

Mann aus NRW stürzt in Tirol beim Fotografieren in den Tod

09.09.2013 | 13:02 Uhr
Funktionen
Mann aus NRW stürzt in Tirol beim Fotografieren in den Tod
Ein Mann aus NRW ist beim Fotografieren im österreichischen Stubaital abgestürzt und gestorben.Foto: dpa

Innsbruck/Wien.  Ein Urlauber aus dem Raum Köln ist beim Fotografieren in den Tiroler Bergen ums Leben gekommen. Der Mann, der mit drei Freunden unterwegs war, sei stehengeblieben, um zu fotografieren, hieß es. Dabei stürzte er ab und fiel rund 100 Meter tief.

Vor den Augen seiner Freunde ist ein vom Fotografieren abgelenkter Mann aus Nordrhein-Westfalen in den Tiroler Bergen in den Tod gestürzt. Der 59-jährige aus dem Raum Köln war am Sonntag mit drei Freunden im österreichischen Stubaital unterwegs, wie die Polizei am Montag berichtete.

In rund 2500 Metern Höhe blieb er unterhalb eines stahlseilgesicherten Wegstückes stehen, um Fotos zu machen. Weil er ein dumpfes Geräusch hörte, drehte sich ein Mitwanderer nach Polizeiangaben um - und sah den 59-Jährigen rund hundert Meter in die Tiefe stürzen.

Der Rettungshubschrauber brachte die Leiche und die drei geschockten Männer ins Tal. Aus welchem Ort genau der ums Leben gekommene Mann stammte, wollte die Polizei nicht sagen.  (dpa)      

Kommentare
Aus dem Ressort
Samenspende – Kinder haben Recht auf den Namen ihres Vaters
Urteil
Kinder haben ein Recht darauf, frühzeitig die Identität ihres Erzeugers zu erfahren, urteilt der BGH. Zwei Mädchen hatten eine Klinik verklagt.
Justiz: Alle 43 in Mexiko verschleppten Studenten sind tot
Massaker
Vier Monate nach dem Mord an Dutzenden Studenten in Mexiko erklären Ermittler den Fall für weitgehend gelöst. Die Familien wollen das nicht hinnehmen.
Dicke Schneedecke legt sich über den Nordosten der USA
"Juno"
Die Behörden hatten für New York einen der heftigsten Winterstürme überhaupt angekündigt, die Stadt wird dichtgemacht. Katastrophe bleibt aber aus.
Militär beendet vorerst Bergung von AirAsia-Wrack
Flugzeugabsturz
Alle Versuche, den Rumpf der abgestürzten AirAsia-Maschine aus zu heben, blieben ohne Erfolg. Suchmannschaften stellen Bergungsarbeiten ein.
Krankenstand bei psychischen Erkrankungen auf Rekordhoch
Arbeitnehmer
Knapp 17 Prozent aller Fehltage sind 2014 auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Damit hat sich die Zahl in zehn Jahren mehr als verdoppelt.
article
8420425
Mann aus NRW stürzt in Tirol beim Fotografieren in den Tod
Mann aus NRW stürzt in Tirol beim Fotografieren in den Tod
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/mann-aus-nrw-stuerzt-in-tirol-beim-fotografieren-in-den-tod-id8420425.html
2013-09-09 13:02
Bergunfall, Tirol, Todesfall, Unglück, Bergrettung, Berge
Panorama