Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Gewalt

Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht

01.11.2012 | 19:52 Uhr
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
Ein 15-jähriger Junge wird verdächtigt, einen Mann in Berlin getötet zu haben.Foto: WAZ FotoPool

Berlin.  Im Berliner Stadtteil Spandau ist am Donnerstag ein Mann offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Er wurde schwerverletzt auf einer Wiese gefunden und starb noch an Ort und Stelle. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Er ist erst 15 Jahre alt.

In Berlin-Spandau ist am Donnerstag offenbar ein Mann Opfer eines Gewaltverbrechens geworden und auf offener Straße getötet worden. Die Polizei nahm einen 15-Jährigen als Tatverdächtigen fest. Ein Passant habe den Schwerverletzten gegen 17.00 Uhr auf einer Wiese vor einem Wohnhaus entdeckt, teilte die Polizei mit. Die Reanimierungsversuche der alarmierten Feuerwehrkräfte seien jedoch zu spät gekommen. Der Mann sei noch an Ort und Stelle verstorben.

"Die Verletzungen deuten darauf hin, dass es sich bei dem Vorfall um ein Gewaltverbrechen handelt", sagte ein Polizeisprecher. Genauere Angaben zu den Hintergründen der Tat und der Art der Verletzungen konnte er aber zunächst nicht machen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Verstorbene 55 Jahre alt gewesen sein und in dem Haus gewohnt haben.

Tatverdächtiger ist nicht mit dem Opfer verwandt

Alarmierte Einsatzkräfte hatten umgehend den Tatort abgesucht. In dem Treppenhaus des Wohnhauses fanden sie Spuren, die schließlich zu der Ergreifung des 15-Jährigen führten. Laut einem Polizeisprecher soll der Jugendliche nicht mit dem Opfer verwandt sein. Über weitere mögliche Verbindungen könne man derzeit noch nichts sagen, so der Sprecher. Der 15-Jährige werde am Abend noch vernommen. Die genaue Ursache, woran der Mann starb, soll morgen mit einer Obduktion geklärt werden. (dapd)



Kommentare
03.11.2012
01:43
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von DerBiker72 | #6

die Bundeshauptstadt geht hier mit schlechtem Beispiel voran, was in den USA schon längst normal ist und hier noch zunehmen wird, während in vielen sinnlosen Debatten versucht wird, das zu ergründen, obwohl jeder normalo die Ursachen schon kennt, und alle die Augen weiter schliessen, um damit nichts zu tun haben zu müssen.
Wie richtig sagte ein britischer EU Abgeordnter namens Nigel Farrage in Richtung Angela Merkel, was wir eigentlich ja wissen:" Sie erzeugen in ihrem Land genau das, wovon sie vorgeben, das bekämpfen zu wollen".

02.11.2012
12:50
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von Vatta | #5

"arm aber sexy"!

02.11.2012
10:19
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von BBrll | #4

Berlin ist dem Rest der Republik einfach 5 Jahre voraus und 10 Jahre hinter den USA und Frankreich....

2 Antworten
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von Pophet | #4-1

Sehr gut ausgedrückt *like*

Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von DerBiker72 | #4-2

passt

02.11.2012
08:54
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.11.2012
08:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.11.2012
00:39
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von wolla | #1

Und wieder ein schrecklicher Mord in Berlin!! Was ist da los??
Wohl doch zu viele Einsparungen bei der Polizeit.

Berlin = no go area

1 Antwort
Mann auf offener Straße getötet - 15-Jähriger unter Tatverdacht
von DerBiker72 | #1-1

Fragen wir mal die Polizisten, wie sie sich fühlen , sollten sie dann doch mal in Neukölln einreisen....

Aus dem Ressort
Mordfall "Tote im Fjord": Ehemann in Norwegen vor Gericht
Prozesse
Im norwegischen Sandnes beginnt heute der Prozess gegen einen 34-jährigen deutschen Auswanderer, der seine Frau ermordet und später in einem Fjord versenkt haben soll. Nach der zweifachen Mutter war fast drei Wochen lang gesucht worden.
Immer mehr Kinder werden Opfer von Menschenhändlern
Kriminalität
Unter den Opfern des weltweiten Menschenhandels sind immer mehr Kinder. In jedem dritten aufgedeckten Fall handele es sich um ein Kind, teilte das UN-Büro zur Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) am Montag mit. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies eine Zunahme um fünf Prozent.
Cybergewalt richtet sich zumeist gegen Frauen und Mädchen
Gewalt
Wenn im Internet geschmäht und gestalkt wird, dann sind in 80 Prozent der Fälle die Opfer weiblich. Darauf weist das NRW-Gesundheistministerium hin. Am Dienstag wird der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen begangen.
18 Grad und mehr - November 2014 bricht Wärmerekorde
Wetter
Der November 2014 ist mit drei bis vier Grad über dem Durchschnitt besonders warm - so warm, wie kaum ein November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor rund 130 Jahren. Bei Temperaturen um die 18 Grad konnte die Winterjacke auch am vergangenen Wochenende im Schrank bleiben.
Seeleute ertrinken bei Schiffsunfall vor Norderney
Unfall
Zwei Seeleute sind in der Nordsee vor Norderney bei einem Unfall ertrunken. Der Kapitän des Arbeitsschiffes hatte noch einen Notruf absetzen können – aber die Retter konnten die beiden nur noch tot aus dem gekenterten Schiff bergen.
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos