Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Smartphone

Manchmal lohnt sich die Flat für Smartphones gar nicht

06.11.2012 | 17:31 Uhr
Ob sich eine Flatrate für das Smartphone wirklich lohnt, sollte jeder genau ausrechnen, bevor er einen neuen Vertrag abschließt.Foto: Getty Images

Berlin.   Smartphones werden immer beliebter. Die Mobilfunkanbieter haben inzwischen günstige „Allnet-Flats“ im Sortiment. Viele Nutzer kommen jedoch mit kleineren Paketen aus. Und nicht überall, wo „Flat“ drauf steht, ist auch „Sorglos“ drin: Extrakosten sind oft im Kleingedruckten versteckt.

Nicht ohne mein Smartphone: Nach jüngsten Erhebungen des Branchenverbandes Bitkom ersetzen die kleinen Alleskönner für die Hosentasche inzwischen zunehmend das „normale“ Handy . 38 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren nutzen bereits iPhone und Co., dieses Jahr werden in Deutschland voraussichtlich 23 Millionen neue Smartphones verkauft. Auf den Boom der Minicomputer haben sich auch die Mobilfunkprovider eingestellt. Sie buhlen um Kunden, der scharfe Wettbewerb hat insbesondere bei den Discountanbietern die Preise ins Rutschen gebracht.

Allnet-Flatrates

Besonders beliebt sind so genannte Allnet-Flatrates. Sie versprechen unbegrenztes Telefonieren und Surfen zum Pauschalpreis – ohne böse Überraschungen bei der Telefonrechnung am Monatsende. Die günstigsten Discounter bieten solche Flat-Tarife bereits für knapp unter 20 Euro im Monat an. Dazu gehören beispielsweise die Marken HelloMobil, Maxxim, Simyo oder Klarmobil – und zahlreiche mehr.

  1. Seite 1: Manchmal lohnt sich die Flat für Smartphones gar nicht
    Seite 2: Nicht überall, wo „Flat“ drauf steht, ist auch „Sorglos“ drin
    Seite 3: Angebote der Discounter
    Seite 4: Tipps für Handy-Nutzer

1 | 2 | 3 | 4



Kommentare
06.11.2012
19:08
Vergleich
von spmfilter | #1

eine Kostenlose Übersicht gibt es hier: http://allnet-flats-vergleich.de
Nicht so ausführlich wie der Test der Stiftung Warentest dafür aber kostenlos.

Aus dem Ressort
Schüsse aus der Dienstwaffe - Wann Polizisten töten dürfen
Polizei
Wenn Polizisten zur Waffe greifen, ist die Aufregung meist groß. So auch vergangene Woche, als ein Beamter in Goch einen 37-Jährigen mit drei Schüssen tötete. Der Mann soll die Beamten angegriffen haben. In solchen Situationen, sagt ein Experte, haben Polizisten keine andere Wahl.
Pionier der "Ice Bucket Challenge" stirbt bei Dachsprung
Ice Bucket Challenge
Der Mit-Erfinder der "Ice Bucket Challenges" ist tot. Corey Griffin (27) soll vom Dach eines Hauses in ein Hafenbecken gesprungen, ein Mal aufgetaucht und dann ertrunken sein. Die weltweite Eiseimer-Aktion soll Geld für soziale Zwecke einbringen.
Zwei Tote bei Tornado-Zusammenstoß in Italien
Absturz
Für Italiens Luftwaffe ist der Zusammenstoß zweier Tornados unerklärlich. Hoffnung auf Überlebende gibt es kaum noch.
Arzt soll Patientin in Klinik betäubt und missbraucht haben
Arztskandal
Eine Frau nimmt an einem vermeintlichen Forschungsprojekt teil. Sie wird von einem Mediziner betäubt und - wie sie später erfährt - missbraucht. Die Ermittler sind davon überzeugt: Die Frau war nicht das einzige Opfer des Klinikarztes.
Mehr als 30 Menschen sterben bei Unwetter in Japan
Hochwasser
Nach extremen Regenfällen im Westen des Landes suchen 900 Menschen Zuflucht in Notunterkünften. Retter suchen weiter nach Verschütteten. Die Regierung kündigt an, hunderte Soldaten für Rettungsarbeiten nach Hiroshima zu entsenden. Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos