Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Panorama

Leichenfund in Neubrandenburg: Opfer ist verblutet

31.12.2012 | 15:44 Uhr
Foto: /dapd/Theo Heimann

Der am Wochenende tot am Rande eines Kiestagebaus in Neubrandenburg gefundene Mann ist offenbar keinem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Der Leichnam weise mehrere Schnittwunden auf, die sich der Mann vermutlich selbst zugefügt habe, sagte Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler am Montag der Nachrichtenagentur dapd.

Neubrandenburg (dapd). Der am Wochenende tot am Rande eines Kiestagebaus in Neubrandenburg gefundene Mann ist offenbar keinem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Der Leichnam weise mehrere Schnittwunden auf, die sich der Mann vermutlich selbst zugefügt habe, sagte Oberstaatsanwalt Gerd Zeisler am Montag der Nachrichtenagentur dapd. Im Zusammenhang mit der Unterkühlung sei ein großer Blutverlust als Todesursache festgestellt worden.

Ein Jäger hatte den 29 Jahre alten Mann aus Neubrandenburg am Samstag entdeckt. Erst am Montag konnte seine Identität geklärt werden. Der Verstorbene habe ganz in der Nähe der Kiesgrube gewohnt, sagte Zeisler. Seine Leiche sei jedoch erst nach vermutlich zwei bis vier Tagen gefunden worden, da sich in der Regel nur wenige Menschen an dem Ort aufhielten.

Ermittler gehen von Unfall oder Selbstmord aus

In den ersten Tagen nach dem Leichenfund hatten Polizei und Staatsanwaltschaft ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen. In Verbindung mit den Obduktionsergebnissen ließen die Spuren am Tatort jedoch darauf schließen, dass keine Fremdeinwirkung im Spiel war, sagte Zeisler. Ob es sich um einen Unfall oder Selbstmord handelte, sei noch unklar.

Zumindest hätten die Ermittler bisher keinen Abschiedsbrief in der Wohnung des alleinlebenden Mannes gefunden, erklärte der Oberstaatsanwalt. Ein toxikologisches Gutachten stehe noch aus, fügte er hinzu. Dieses solle klären, ob der Mann unter Drogeneinfluss stand oder möglicherweise betrunken war.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Großflächiger Stromausfall in der Türkei - Cyber-Angriff?
Energieversorgung
In weiten Teilen der Türkei fällt der Strom aus. Die Ursache ist unbekannt - der Energieminister schließt einen Cyber-Angriff nicht aus.
Knausert die Queen? Personal der Royals ist unzufrieden
Royals
Königin Elizsabeth II. hat schon länger den Ruf, nicht allzu großzügig zu zahlen. Gewerkschaftern sprechen von Arbeitskampf auf Schloss Windsor.
Logo der Firma Neger löst Rassismus-Diskussion aus
Firmenlogo
Über Mohrenköpfe und Negerlein im Kinderbuch hat Deutschland schon debattiert. In Mainz schaukelt eine neue Diskussion hoch: Das Logo der Firma Neger.
Modebloggerin aus Siegen jagt die künftigen Modetrends
Modeblog
Alena Köhler gibt im Netz Tipps zum richtigen Outfit und Makeup - mit Erfolg. Schon mehrere Tausend Nutzer folgen ihrem Blog „Lookslikeperfect“.
60 Prozent der Deutschen wollen Löhne offenlegen
Lohngerechtigkeit
Was verdient der Kollege? Rund 60 Prozent der deutschen sind grundsätzlich für mehr Transparenz bei Löhnen und Gehältern in ihren Unternehmen.
Fotos und Videos
7436356
Leichenfund in Neubrandenburg: Opfer ist verblutet
Leichenfund in Neubrandenburg: Opfer ist verblutet
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/leichenfund-in-neubrandenburg-opfer-ist-verblutet-id7436356.html
2012-12-31 15:44
Notfälle,Kriminalität,Leiche,Neubrandenburg,
Panorama