Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Spielzeug

Lego weist Vorwürfe der türkischen Gemeinde wegen Volksverhetzung zurück

25.01.2013 | 16:01 Uhr
Lego weist Vorwürfe der türkischen Gemeinde wegen Volksverhetzung zurück
Der Spielzeughersteller Lego weist die Vorwürfe wegen Volksverhetzung von sich.Foto: Lego

Wien.   Auf seiner Homepage reagiert der Spielzeughersteller Lego auf die Vorwürfe der türkischen Kulturgemeinde aus Österreich. Diese wirft dem Konzern Volksverhetzung vor und will klagen. "Jabba's Palace" Star Wars Bausatz erinnere an die Hagia-Sophia-Moschee in Istanbul. Lego weist die Anschuldigungen von sich.

Lego wehrt sich im Internet gegen die Vorwürfe der türkischen Kulturgemeinde aus Österreich . Die Gemeinde will gegen den Spielzeughersteller in Deutschland, Österreich und der Türkei klagen, weil der Bausatz zur Filmreihe Star Wars "Jabba's Palace" volksverhetzend sei und "Pädagogisch verwerfliche" Elemente enthalte.

Jabba's Palace erinnere an die Hagia-Sophia-Moschee in Istanbul und die bewaffneten Figuren erweckten ein Bild vom Islam als gewalttätige Religion. Die Gemeinde fordert eine öffentliche Entschuldigung.

Lego arbeitet nur mit Vorbildern aus den Star Wars-Filmen

Der Spielzeughersteller erklärt daraufhin auf seiner Homepage: "Alle Lego Star Wars Produkte basieren auf den Filmen der Star Wars Saga von Lucasfilm." Das Gebäude aus Episode VI spielt eine wichtige Rolle. "Unsere Designer versuchen alle Gebäude, Raketen und Figuren aus den Filmen so nah wie möglich am Original nachzubilden, um den Star Wars-Fans die Möglichkeit zu geben, Szenen nachzuspielen. Der Bausatz basiert auf keinem nicht-fiktionales Gebäude, Menschen oder der genannten Moschee."

Lego bedauert zwar, dass die türkische Kulturgemeinde den Bausatz falsch interpretiert, beharrt aber darauf, dass alle Figuren Charaktere aus den Filmen sind.

Anna Blaswich

Kommentare
29.01.2013
23:45
Lego weist Vorwürfe der türkischen Gemeinde wegen Volksverhetzung zurück
von Bricktopia | #33

Als Redakteur eines LEGO Blogs habe ich unter http://bricktopia.de/jabba-the-hutt-provoziert-das-osmanische-reich/ selber ein paar Zeilen zu dem Thema...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Panoramafreiheit - wo Urlaubs-Selfies heikel sein können
Urheberrechte
Das EU-Parlament debattiert über ein Verbot der "Panoramafreiheit". Was man wo fotografieren und im Internet teilen darf, ist unterschiedlich.
Vom Zehnmeterturm auf schwimmenden Mann gesprungen
Badeunfall
Ein 28-Jähriger landete bei einem Sprung vom Zehnmeterturm im Bad Wimpfener Freibad auf einem Schwimmer, der am Sonntag an den Verletzungen starb.
Helene Fischer bricht Berlin-Konzert wegen Unwetters ab
Helene Fischer
Klatschnass durch die Nacht: Helene Fischer musste sich am Sonntag dem Unwetter geschlagen geben. Auch Roxette-Fans mussten enttäuscht umkehren.
60 aggressive Badegäste prügeln sich in Berliner Freibad
Polizei
Was mit einem Streit zwischen zwei Jugendlichen anfing, endete in einer Massenschlägerei. Am Ende mussten alle Badegäste das Columbiabad verlassen.
CSU-Minister Söder wird Ritter wider den tierischen Ernst
Karneval
Närrische Auszeichnung für CSU-Mann Markus Söder. Er erhält den Orden wider den tierischen Ernst. Sein Chef geht dagegen wieder einmal leer aus.
Fotos und Videos
article
7521576
Lego weist Vorwürfe der türkischen Gemeinde wegen Volksverhetzung zurück
Lego weist Vorwürfe der türkischen Gemeinde wegen Volksverhetzung zurück
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/lego-weist-vorwuerfe-der-tuerkischen-gemeinde-wegen-volksverhetzung-zurueck-id7521576.html
2013-01-25 16:01
Lego, Islam, Star Wars, Türkische Kulturgemeinde, Österreich, Volksverhetzung
Panorama