Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kurios

Lebender Hai fiel vom Himmel und landete auf einem Golfplatz

26.10.2012 | 14:17 Uhr

San Juan Capistrano.  In Südkalifornien fiel aus heiterem Himmel ein Hai auf einen Golfplatz. Ein Angestellter des Golfklubs fand den zappelnden Fisch am Abschlag des zwölften Lochs. Der Hai hatte Bisswunden, so dass die Mitarbeiter vermuten, dass der Hai von einem Vogel gefischt und wieder fallen gelassen wurde.

Kommt ein Hai geflogen - was verrückt klingt, wurde für den Mitarbeiter eines Golfklubs in Südkalifornien Wirklichkeit. Am Abschlag des zwölften Lochs lag plötzlich ein zappelnder Hai. Der Angestellte habe den Fisch dann schnell ins Klubhaus gebracht und ins Wasser gesteckt, schilderte Melissa McCormack, Direktorin des Golfklubs San Juan Hills den Vorfall. Zum Glück fiel ihm ein, dass Haie eigentlich aus dem Ozean kommen und Salzwasser brauchen. Also holte der Mitarbeiter Meersalz aus der Küche und mixte es ins Wasser.

Überraschungsgast wieder im Ozean

Der rund ein Kilogramm schwere Leopardenhai hatte Bisswunden. Deshalb gingen die Mitarbeiter des Golfplatzes davon aus, dass er wohl von einem Vogel aus dem acht Kilometer entfernten Pazifik gefischt und dann aus der Luft wieder fallen gelassen wurde. Laut McCormack passierte die kuriose Geschichte am Montagnachmittag. Ein anderer Mitarbeiter habe den Überraschungsgast dann wieder in den Ozean gebracht, wo er nach einigen Sekunden wegschwamm.

Experten zweifelten die Geschichte allerdings an. Der einzige Vogel, der den Hai hätte tragen können, sei ein Seeadler, sagte Dan Sforza von der Jagd- und Fischerei-Behörde der kalifornischen Regierung der örtlichen Zeitung "Orange County Register". Außerdem hätte der Fisch wohl nicht so lange außerhalb des Wassers überleben können. Wahrscheinlicher sei, dass jemand den Hai dort abgelegt habe . (dapd)


Kommentare
26.10.2012
16:52
Rezept
von bearny67 | #1

Komisch nur, daß sie den Hai wieder ins Meer geworfen hatten.
Oder war die Restaurantküche derart schlecht, daß sie das Tier dem Koch nicht anvertrauen wollten?

Aus dem Ressort
"Lindenstraße"-Schauspieler Philipp Brammer vermisst
Suchaktion
Rund 50 Bergwachtmitglieder und Polizisten suchen nach Philipp Brammer. Der aus der Serie "Lindenstraße" bekannte Schauspieler war von einer anspruchsvollen Bergtour in den oberbayerischen Bergen nicht zurückgekehrt. Nebel und schlechtes Wetter behindern die Suche.
Österreich erstellt nach Unglück Regeln für Umgang mit Kühen
Kühe
Nach der tödlichen Attacke einer Kuhherde will die Alpenrepublik nun Verhaltensregelen für Wanderer erarbeiten. Sie sollen auf allen Almen veröffentlich werden. Zuvor war eine deutsche Urlauberin totgetrampelt worden, weil eine Herde sich offenbar vom Hund der Deutschen bedroht fühlte.
Wacken-Bewohner freuen sich über die Heavy Metal-Gäste
Festival
Im schleswig-holsteinischen 1800-Einwohner-Dorf Wacken startet wieder das größte Heavy-Metal-Festival der Welt. Insgesamt werden rund 75.000 Musikfans aus aller Welt erwartet. Die ersten "Metalheads" sind schon angekommen - zur Freude der Dorf-Bewohner.
Hautkrebs-Operationen in fünf Jahren deutlich gestiegen
Melanome
Die Zahl der Hautkrebs-Operationen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, 2012 mussten über 90.000 Patienten stationär behandelt werden. Insgesamt waren Männer etwas häufiger betroffen als Frauen. Zu viel Sonne ist eine der Hauptursachen, die andere ist nicht beeinflussbar.
Moerser "Spoocha"-App hilft Spendengelder zu erlaufen
Soziales
Laufen für den guten Zweck ist keine neue Idee. Aber mit „Spoocha“ (Sport organisiert Charity) hat der Sponsorenlauf eine neue Dimension gewonnen: Über das Internet können sich Interessierte anmelden und mit jedem Kilometer Geld erlaufen. Sogar Bundeswehrsoldaten im Ausland nehmen teil.
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?