Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Panorama

Lagerhalle von Outletcenter in Landsberg durch Großbrand zerstört

23.03.2013 | 17:51 Uhr
Foto: /x

Die Lagerhalle eines Outletcenters im oberbayerischen Landsberg am Lech ist am Samstag durch einen Großbrand völlig zerstört worden. Die Brandursache sei noch unklar, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Verletzt wurde niemand.

Landsberg am Lech (dapd). Die Lagerhalle eines Outletcenters im oberbayerischen Landsberg am Lech ist am Samstag durch einen Großbrand völlig zerstört worden. Die Brandursache sei noch unklar, teilte die Polizei am Nachmittag mit. Verletzt wurde niemand.

Der Sachschaden betrage insgesamt rund 200.000 Euro. Am Gebäude selbst entstand demnach ein Schaden von rund 50.000 Euro. Zusätzlich wurden Waren im Wert von etwa 150.000 Euro zerstört. Die 20 mal 25 Meter große Lagerhalle diente zuletzt als Verkaufsstätte für Sonderpreiswaren wie Gartenmöbel und Elektroartikel.

Der Brand sei am frühen Morgen um 4.57 Uhr bemerkt worden, sagte Werner Langer, Einsatzleiter beim Polizeipräsidium Oberbayern auf dapd-Anfrage. Da ein Löschen des Großfeuers nicht möglich gewesen sei, ließ die Feuerwehr das Gebäude "kontrolliert abbrennen". Anwohner wurden per Rundfunkdurchsage aufgefordert, wegen der Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Schadstoffe seien jedoch nicht gemessen worden, sagte der Einsatzleiter der Polizei.

Der Großteil der Löscharbeiten war gegen Samstagmittag beendet. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zum Brand aufgenommen.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Obama will 3000 US-Soldaten in Einsatz gegen Ebola schicken
Ebola
Die UN warnt vor einem Zusammenbruch der von der Ebola-Epidemie betroffenen Staaten Westafrikas. Die Krise habe alle Lebensbereiche erfasst. Im Kampf gegen Ebola will US-Präsident Barack Obama rund 3000 Soldaten nach Westafrika schicken.
Touristen aus mexikanischer Hurrikan-Region ausgeflogen
Luftbrücke
Der Wirbelsturm "Odile" hat in Westmexiko schwere Schäden verursacht und die Ferienregion Los Cabos von der Außenwelt abgeschnitten. Über eine Luftbrücke bringen die Streitkräfte die Urlauber nach Hause. Präsident Peña Nieto inspiziert die Aufräumarbeiten.
USA steigen ab 2017 wieder in die bemannte Raumfahrt ein
Raumfahrt
Die USA schicken ab 2017 wieder selbst Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS. Die Abhängigkeit von russischen Sojus-Kapseln werde dann beendet sein, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Dienstag bei einer Pressekonferenz am Weltraumbahnhof Cape Canaveral mit.
50 Ebola-Tote jeden Tag - Der Leichensammler von Monrovia
Ebola-Reportage
In der Hauptstadt Liberias sterben täglich Dutzende an Ebola. Die wenigen Kliniken sind überfüllt. So bleibt nicht viel mehr, als die vielen Leichen einfach zu verbrennen. Eine Reportage von einem der derzeit traurigsten Orte dieser Welt.
Reinhold Messner – der kraxelnde Philosoph spürt das Alter
70. Geburtstag
Reinhold Messner wird 70. Der Mann ist ein Phänomen mit vielen Facetten: Naturbursche, Öko-Typ, Selbstvermarkter. Der große Abenteurer erklomm alle Achttausender dieser Welt ohne Sauerstoff-Flasche. Jetzt wird er langsam häuslich.