Kopfsteinpflaster in Rom sorgt für Probleme bei Bond-Dreh

Schreck für Bond-Darsteller Craig: Bei Dreharbeiten in Rom stieß er sich den Kopf am Autodach.
Schreck für Bond-Darsteller Craig: Bei Dreharbeiten in Rom stieß er sich den Kopf am Autodach.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Daniel Craig (46) stieß sich den Kopf bei den Dreharbeiten zum neuen James-Bond-Film. Das Kopfsteinpflaster war Schuld an dem Stoß bei einer Autofahrt.

Rom.. Das römische Kopfsteinpflaster macht offenbar selbst James Bond zu schaffen: Hauptdarsteller Daniel Craig hat sich bei den Dreharbeiten für den neuen Bond den Kopf angestoßen. Der 46-Jährige sei in einem Aston Martin gefahren, als er nach einem Stoß mit den Kopf gegen das Dach des Autos prallte, berichteten italienische Medien am Donnerstag. Craig sei am Set behandelt worden. Er habe aber lediglich einen Schrecken davongetragen.

Schuld an dem Stoß sei vermutlich das Kopfsteinpflaster gewesen, das die Filmcrew schon zuvor einige Nerven gekostet hatte: Eine Auto-Szene im Zentrum habe mehrmals wiederholt werden müssen, weil es auf dem Straßenbelag zu stark gerumpelt habe, hatten Medien berichtet.

Der neue Film "Spectre" kommt Ende des Jahres in die Kinos. Bei den Dreharbeiten in Rom sind auch Bond-Girl Monica Bellucci und Film-Bösewicht Christoph Waltz dabei. Die Arbeiten in der italienischen Hauptstadt sollen bis Mitte März dauern. (dpa)