Klum trennt sich von Wolfgang Joop

Berlin..  Supermodel Heidi Klum (42) strukturiert ihre Show „Germany’s next Topmodel“ radikal um. Designer Wolfgang Joop und Werbeexperte Thomas Hayo müssen die Jury verlassen – das berichtet die „Bild“. Grund: ProSieben wolle Kosten sparen. „Die Veränderungen sind dringend nötig“, zitierte die Zeitung Joop (70). „Ich hätte aber von mir aus für eine neue Staffel nicht zur Verfügung gestanden.“ Joop war seit 2014 Juror, der 46-jährige Hayo seit 2011.

Der Sender dementierte den Bericht umgehend. „Das ist großer Quatsch“, sagte ProSieben-Sprecher Christoph Körfer zu dieser Zeitung und meinte vor allem die angeblichen Sparmaßnahmen. Joop gehe auf eigenen Wunsch hin: „Wolfgang Joop hat uns mitgeteilt, dass er 2016 zu viele berufliche Termine hat, um eine ganze Staffel als Juror dabei zu sein“, erklärte Körfer. Die Zukunft von Thomas Hayo sei noch unklar. Spekulationen über eine Fortführung der Sendung im Stile einer Doku-Soap bestätigte er nicht.

Zwar lagen die Quoten der letzten „Germany’s next Topmodel“-Staffel deutlich über dem ProSieben-Normalniveau. Dennoch hatte die Sendung mit Zuschauerverlusten zu kämpfen. So gingen bei den für ProSieben wichtigen 14- bis 49-Jährigen von den 1,8 Millionen des Jahres 2014 zehn Prozent abhanden. Klum war zuletzt nach dem Live-Finale am 14. Mai in die Kritik geraten, weil sie nach einer Bombendrohung als erste aus der Mannheimer Halle gebracht wurde – lange vor den rund 10 000 Zuschauern. Das Finale wurde später in New York aufgezeichnet.