Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Wetter

Keine weiße Weihnacht - Temperaturen bis zu 19 Grad

21.12.2012 | 16:31 Uhr
In Deutschland wird es zu Weihnachten regnerisch und mild.Foto: afp

Offenbach.  Dieses Jahr wird es höchstwahrscheinlich keine weißen Weihnachten in Deutschland geben. Immer wieder Regen und Temperaturen von bis zu 19 Grad sind für Heiligabend vorhergesagt. Besonders im Südwesten soll es ungewöhnlich warm werden. Wegen milder Temperaturen und Regen droht mancherorts Hochwasser.

Keine Hoffnung auf Winterzauber: "99 Prozent der Menschen in Deutschland werden wohl eine grüne Weihnacht erleben." Das sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Freitag. Lediglich auf der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, könne man weiße Weihnacht feiern. Ansonsten gebe es überall im Land Tauwetter bis auf Lagen von 1500 Metern.

Daran ändere auch Russland-Hoch "Thomas" nichts, das derzeit in Osteuropa für Kälte sorge, teilte der DWD mit. Zwar gebe es bis einen Tag vor Weihnachten im Nordosten Deutschlands noch Dauerfrost, ab Montag sei damit jedoch Schluss.

Dann verdrängten sogenannte "Atlantik-Bläser" die Kälte. Dabei handle es sich um Tiefdruckgebiete aus dem Westen, die für milde Temperaturen und kräftigen Wind sorgen. An Heiligabend könnten die Temperaturen laut DWD im Südwesten bis auf 19 Grad klettern.

An Rhein und Main müsse mit steigenden Wasserständen gerechnet werden

Milde Temperaturen und viel Niederschlag könnten Hochwasser bringen. Vor allem in Donau und Neckar könnte am Montag das Wasser steigen, so die Hochwasservorhersagezentrale. Auch an Rhein und Main sei mit steigenden Wasserständen zu rechnen. Wegen der komplizierten Wetterlage könnten aber noch keine genauen Vorhersagen über die Wasserhöhen gemacht werden.

Die Winterbilder unserer Leser

Gefährlich könnte es in den kommenden Tagen für Autofahrer werden. Vor allem am Sonntag sei laut DWD mit glatten Straßen zu rechnen. Nordöstlich der Elbe gebe es Eisregen, weiter südwestlich würden es regnen. (dpa/dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Twiggy, das wohl erste Supermodel der Geschichte, wird 65
Jubiläum
Bubikopf, riesige Augen, lange falsche Wimpern und sehr schlank - so warf Twiggy in den "Swinging Sixties" das Schönheitsideal über den Haufen. Sie wurde zum teuersten Model der Welt und das Gesicht von 1966. Nun wird das wohl erste Supermodel der Geschichte 65.
Intercity wurde gestoppt, weil der Lokführer betrunken war
Bahn
Die Bahn bestätigt Berichte, wonach am Dienstag ein betrunkener Lokführer aus dem Verkehr gezogen werden musste. Er steuerte einen Intercity von Hamburg nach Berlin, ein Zugbegleiter zog die Notbremse. Die Blutprobe ergab einen Alkoholpegel von 2 Promille.
"Rock am Ring" bleibt in der Eifel - und zieht nach Mendig
Festivals
Nachdem das traditionsreiche Rockfestival nicht mehr auf dem Nürburgring stattfinden soll, war Veranstalter Marek Lieberberg auf der Suche nach einer neuen Arena. Nun soll es ganz in der Nähe steigen: Auf dem Flugplatz des Eifelstädtchens Mendig. Die Voraussetzungen seien ideal, schwärmt Lieberberg.
Polizei findet zwei Babyleichen im Hamburger Hauptbahnhof
Kindstötungen
Schon länger wurde gegen eine Frau aus dem schleswig-holsteinischen Bad Schwartau wegen Totschlags ermittelt, dann fand man bei ihr den Schlüssel zu einem Schließfach im Hamburger Hauptbahnhof. Am Donnerstag wurde es geöffnet: Es enthielt einen Koffer mit zwei toten Kindern.
Leipziger Hauptbahnhof wird für vier Tage gesperrt
Bahnverkehr
Wegen des Anschlusses an die Neubaustrecke Nürnberg-Leipzig-Berlin, wird der Leipziger Hauptbahnhof vom 24. bis 28. September komplett gesperrt. Fahrgäste im Regional- und Fernverkehr müssen sich auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Die Bahn informiert im Internet über die Änderungen.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos