Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Kanzlerduell

Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will er's beweisen

26.07.2013 | 14:55 Uhr
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will er's beweisen
Anne Will und Stefan Raab bilden ein Moderationspaar.Foto: Carstensen;Kaiser, beide dpa

Köln/München.   Der Ablauf des Kanzlerduells steht. Fest steht auch, was die großen Vier des Fernsehens drum herum machen. Spannend ist nicht nur, wie sich Kanzlerin Merkel und Oppositionschef Steinbrück schlagen. Spannend ist auch die ungewohnte Rolle von Stefan Raab.

Das Kanzlerduell am Sonntag, 1. September, 20.30 Uhr, wirft seinen Schatten voraus. Die großen Vier des deutschen Fernsehens haben ihr Programm rund um den Schlagabtausch zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) festgelegt. Am meisten überrascht, was Stefan Raab bei ProSieben vorhat.

Das Duell selbst wird von vier Moderatoren bestritten, die paarweise Themenblöcke bearbeiten: Anne Will (ARD) und Stefan Raab (ProSieben) wechseln sich mit Maybrit Illner (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL) ab. Nach dem Stand der Dinge gibt es nur ein einziges TV-Duell.

Vor und nach dem Duell meldet sich Günther Jauch im Ersten

Die ARD garniert die Veranstaltung mit viel Günther Jauch. Der ebenso populär wie als leichtgewichtig verschrieene Moderator stimmt das politikinteressierte Publikum unmittelbar nach der „Tagesschau“ auf das Wortgefecht zwischen Merkel und Steinbrück ein. Anschließend diskutiert Jauch in seiner angestammten Sonntagstalkshow mit Gästen aus Politik und Gesellschaft darüber, wer der beiden Politiker die bessere Figur abgegeben hat – und warum. WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn präsentiert überdies die Ergebnisse einer Blitzumfrage zum Duell.

Das ZDF beginnt den Polit-Abend um 19 Uhr mit den „heute“-Nachrichten. Anschließend meldet sich Bettina Schausten live aus dem Studio in Berlin-Adlershof mit „Berlin direkt“. Bevor Merkel und Steinbrück zum verbalen Kräftemessen antreten, zeigen die Mainzelmänner mit feinem Sinn für Ironie ab 19.30 Uhr eine Ausgabe der „Terra X“-Reihe „Supertiere“, diesmal geht es um Riesen. Nach dem Duell darf Illner verschnaufen. Sie meldet sich erst nach dem „heute-journal“, das Claus Kleber und Marietta Slomka moderieren. Illner talkt um 22.45 Uhr über die Duellanten.

RTL handelt Gipfel kurz und knapp ab

Kurz und knapp handelt RTL den Polit-Gipfel ab. Der Kölner Sender gönnt Ilka Eßmüller und Wolfram Kons um 22 Uhr gerade mal zehn Minuten für eine Nachbetrachtung. Danach, um 22.10 Uhr, übernimmt „Spiegel TV“.

Und ProSieben? Der Münchner Sender stimmt seine jungen Zuschauer – Durchschnittsalter: 35 Jahre – mit Unterhaltung auf den verbalen Kampf der Giganten ein. Zwei Folgen der US-Trickserie „Simpsons“ kreisen ab 18 Uhr um das Thema Wahl, ebenso ein „Galileo Spezial“ im Anschluss.

Von „Schlag den Raab“ zum Polit-Moderator

Bedeutend spannender aber ist, wie sich ProSieben-Moderator Stefan Raab schlägt. Er mutet sich ein Marathon-Programm zu. Um 20.15 Uhr moderiert er sich beim „TV Duell – Der Countdown“ warm. Beim Duell selbst gehört Raab zum Moderationsquartett. Obendrein analysiert er in „Absolute Mehrheit Spezial“ gemeinsam mit Gästen Stärken und Schwächen des Auftritts von Kanzlerin und Herausforderer.

Doch für Raab geht es um viel. Bisher kannte ihn die TV-Nation vorwiegend als frech-kreativen Entertainer. Mit seinem Auftritt als Polit-Moderator will der 46-Jähriger seinem Image als Berufsjugendlicher entkommen und seine Reifeprüfung ablegen. Dass der Kölner stressresistent ist, hat er bei seiner Fünf-Stunden-Show „Schlag den Raab“ vielfach bewiesen. Aber bei der Bewertung seiner Leistung am Duell-Abend geht es vor allem um dies: Kann Raab mit den Polit-Profis mithalten?

 

Jürgen Overkott


Kommentare
01.09.2013
21:46
Kann Raab auch Politik? Neee, kann der überhaupt etwas ???
von ZWIELICHT | #16

Dumm quasseln kann er Super ! Ich dachte ich sehe nicht recht, da kuckt der Mr Keramik-Gebiss neben dieser Trulla in Richtung von Frau Merkel .
Was will uns der Sender damit sagen? Sollen die Einschaltquoten gepuscht werden in dem die Legastheniker und Anhänger der Spaß-Gesellschaft ins Boot geholt werden?
Aua, der Bürger dieses Landes wird absolut für dumm gehalten......
Danke liebe Mainstream Medien . Ich werde wohl bei den Alternativen bleiben ;-)
Glück auf !

29.07.2013
12:02
Die Antworten in diesem Duell stehen schon fest
von fummelx | #15

aber es kann ja interessant werden welche Fragen sich

Anne Will, (ARD) Stefan Raab, (ProSieben) Maybrit Illner, (ZDF) und Peter Kloeppel (RTL)

dazu einfallen lassen.

28.07.2013
17:37
...
von 1980yann | #14

Raab kann vor allem eins: er kann "formatgerecht" moderieren. Fast jede humoristische Kritik an Raab unterstellt ihm, er würde bestimmte Marotten aus seinen eigenen Sendungen in das Duell einbauen. Aber hier dürfte das Gegenteil der Fall sein: er wird das ordentlich, aber nicht komplett humorfrei moderieren - denn auch bisherige Duellmoderatoren haben in der Vergangenheit durchaus mal ein wenig aufgelockert ...

Gerade Markus Lanz ist ein gutes Gegenbeispiel: er hat Wetten Dass ..? inzwischen zum verlängerten Arm seines Talks gemacht. Er verbeisst sich am eigentlich netten Samstagabend in pseudoinvestigativen Fragen und stellt damit einen vermeintlichen Erkenntnisgewinn über den Showcharakter, übernimmt sogar Einspieler von den "Kollegen von Switch reloaded" und den abgelesenen Faktenmarathon bei der Vorstellung (immer dabei: etwas Erhellendes, etwas Überraschendes und etwas Absurdes).
Raab wird die Pflege seiner Markenzeichen nicht über die Anforderungen des Formats stellen.

28.07.2013
14:05
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von Karlot | #13

Klar, der kann Politik: neoliberale Deppenpolitik, die versteht er.
So wie Anne Will.

28.07.2013
10:56
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von sonsengnim | #12

Warum wird Piet Klocke nicht eingeladen?

28.07.2013
08:50
Kann Raab auch Politik?
von BR01 | #11

Nein der kann nur dumm daher reden.

27.07.2013
23:51
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von astor97 | #10

die Frage ist... kann Politik....Politik..... schönen Tag noch

27.07.2013
22:30
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von AuroraBorealis | #9

Ein Duell ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen.

Da am Ende der Sendung weder Merkel noch Steinbrück den TV-Sender tödlich getroffen verlassen werden wird, ist der Begriff "Duell" irreführend und täuschend.

Man denke nur an die letzten "Duelle", z. B. seinerzeit Schröder - Merkel.
Der aufmerksame Zuschauer stellte sehr schnell fest, dass die beiden "Kontrahenten" sich zu einem gemeinsamen Pläuschchen getroffen haben und weiter nichts.
Warum sollten sie sich auch "duellieren"?!
Steinbrücks Partei, die sPD, und Merkels Partei, die cdU, unterscheiden sich in ihrer Politik in rein gar nichts mehr. Ziel beider Parteien ist es doch, den deutschen Bürger weiter zu entmündigen, zu überwachen und zu verarmen. Diese verachtenswerten Ziele haben sich auch die fdP und die grünen gesetzt.
Wer Deutschland wirklich etwas Gutes tun möchte, der wählt keine (!) der oberen 4 (vier) Parteien auf seinem Wahlzettel, sondern eine der darunter folgenden Parteien!

1 Antwort
...
von 1980yann | #9-1

Das Fernsehduell ist inzwischen ein eigenständiger Begriff mit eigener Prägung und steht für eine moderierte Zweierdebatte der aussichtsreichsten Kandidaten ohne tödlichen Ausgang.
Und vielfach sind die quotenstarken Duelle auch gerade für diejenigen, die bis dahin den Wahlkampf nur mäßig mitverfolgt haben, ein Weg, die Kanzlerkandidaten und ihre Lager zu vergleichen. Da zielen die Fragen natürlich gerade auf die Unterschiede, damit die Duell eben nicht zum netten "Pläuschchen" werden!
Natürlich gibt es auch mal Übereinstimmungen, aber die werden vor allem von Anhängern kleinerer Parteien kritisiert, die in diesen Punkten widersprechen, und sich nicht damit abfinden können, dass diese Parteien für diese Position nicht mit viel mehr Stimmen belohnt werden ...

27.07.2013
21:15
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von Vermentina | #8

Alle Journalisten und auch die zwei Anzugträger können keine Politik.
Die ganze Sendung und Berichterstattung darüber ist doch Augenwischerei.
In Wahrheit wird unser Land doch von anderen regiert.

27.07.2013
16:38
Kann Raab auch Politik? Beim Kanzlerduell will ers beweisen
von bearny | #7

Wenn der Termin erst am 01.09. ist (welches Jahr denn?), dann ist noch mehr als genug Zeit, sich das Datum zu merken und rechtzeitig den Sendekanal zu löschen, damit man den Schmarrn nicht mitbekommt. Bei H. Raab bin ich in letzter Zeit geradezu nachsichtig gworden: Ich warte meistens eine Sekunde, bevor ich umschalte.

Aus dem Ressort
Zwiebelwasser und Fabergé-Eier - Wie Russen Ostern feiern
Ostersonntag
Ostern ist in Russland nicht nur ein kirchliches Fest, sondern vor allem eine jahrhundertealte Tradition, die auch die Kommunisten in der Sowjetunion nicht unterdrücken konnten. Die Feierlichkeiten sind prunkvoller als an Weihnachten. Die Nacht zum Ostersonntag läutet das Ende der Fastenzeit ein.
Von "King Kong" bis "Horror Story" - Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit. Und im TV: Sie zählt zu den Stars der preisgekrönten Mini-Serie "American Horror Story".
Wie ein Ei Spitzenköchin Lea Linster glücklich macht
Spitzenküche
Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster spricht im Interview über Osterhasen, Kostbares in Schale und die große Kunst, trotz Wohlstand die beste aller Küchen im Dorf zu lassen. Eine Begegnung mit einer Frau, die es an die Spitze ihrer Zunft geschafft hat und darüber äußerst charmant geblieben ist.
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?