Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Technik

Kalifornien will selbstfahrende Autos auf die Straße bringen

26.09.2012 | 17:55 Uhr

Mountain View/USA.  Der Gouverneur des US-Bundesstaates Kalifornien unterzeichnete am Dienstag ein Gesetz, das den Weg für fahrerlose Autos bereiten soll. Der Konzern Google will bei der Entwicklung der neuen Automodelle mit der Automobilindustrie zusammenarbeiten und hatte sich hatte sich für den Erlass der Vorschriften eingesetzt.

Der US-Staat Kalifornien macht seinen Straßenverkehr fit für die Zukunft. Gouverneur Jerry Brown unterzeichnete am Dienstag (Ortszeit) in der Google-Zentrale in Mountain View ein Gesetz, das den Weg für die Zulassung von Autos ohne Fahrer freimacht. Dazu stieg er selbst in eines der computergesteuerten Fahrzeuge, um bei Google vorzufahren. Der US-Konzern ist Vorreiter bei dieser Technik und rechnet damit, das die selbst manövrierenden Autos in den kommenden zehn Jahren reif für den Handel sein werden.

"Heute werden wir Zeuge, wie aus Science-Fiction die Realität von morgen wird - das selbstfahrende Auto", sagte Brown. "Jeder, der in ein Auto steigt und feststellt, dass es von alleine fährt, wird zwar erst etwas nervös sein. Aber er wird darüber hinweggekommen," erklärte Brown nach seiner Testfahrt mit dem Auto.

Autopilot kann ausgeschaltet werden

Selbstfahrende Autos sind unter anderem mit Computern und Sensoren ausgestattet, um im Straßenverkehr ihren Weg zu finden. Der Autopilot kann jedoch auch ausgeschaltet werden, so dass ein Mensch wieder die Kontrolle übernimmt.

Das neue Gesetz, für das sich Google eingesetzt hat, sieht vor, bis 2015 Vorschriften für den Einsatz solcher futuristischer Gefährte zu erarbeiten. Vorgesehen ist, dass zunächst ein Passagier mit Führerschein hinter dem Steuer sitzen soll, um im Notfall eingreifen zu können.

Die Entwickler bei Google sind überzeugt, dass die neue Technik den Straßenverkehr sicherer machen, den Schadstoffausstoß reduzieren und beispielsweise blinden, behinderten oder älteren Menschen das Autofahren ermöglichen kann. "Ich denke, selbstfahrende Autos können die Lebensqualität für jeden grundlegend verbessern", sagte der Mitgründer von Google, Sergey Brin.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Kalifornien will selbstfahrende Autos auf die Straße bringen
    Seite 2: Google will selbst keine Fahrzeuge bauen

1 | 2

Kommentare
27.09.2012
14:15
Was für ein Unsinn,
von vantast | #1

als wenn nicht jetzt schon viele Blinde, Halbblinde und Behinderte Auto fahren. Anstatt weiter den Autoverkehr zu fördern, gäbe es sinnvollere...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
FCK-Cops - Polizisten-Beleidigung muss nicht strafbar sein
Urteil
Das Tragen eines Stickers mit der Aufschrift "FCK Cps" ist keine strafbare Polizisten-Beleidigung. Ein neues Urteil hat die Meinungsfreiheit gestärkt.
Acht Millionen Menschen von Erdbeben in Nepal betroffen
Erdbeben
In Nepals Hauptstadt Kathmandu mangelt es drei Tage nach dem Beben an allem. Zehntausende verlassen die Stadt – aber in den Dörfern ist es schlimmer.
Der Folk ist weg - Mumford & Sons legen Markenzeichen ab
Albumveröffentlichung
Ihre ersten beiden Alben ähnelten sich sehr. Auf der neuen Platte "Wilder Mind" gehen die als Folk-Rocker bekanntgewordenen Mumford & Sons neue Wege.
Immer mehr Wald verschwindet - Amazonas besonders bedroht
Umweltschutz
Wälder sind für Menschen überlebenswichtig. Doch immer mehr Bäume auf der Erde werden abgeholzt. Umweltschützer präsentieren eine neue Analyse.
Millionen Tonnen Plastikmüll verschmutzen die Meere
Umwelt
Kunststoff erzeugt für die Umwelt oft riesige Probleme. Plastik macht zum Beispiel einen Großteil des Mülls aus, der die Weltmeere verschmutzt.
article
7136301
Kalifornien will selbstfahrende Autos auf die Straße bringen
Kalifornien will selbstfahrende Autos auf die Straße bringen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/kalifornien-will-selbstfahrende-autos-auf-die-strasse-bringen-id7136301.html
2012-09-26 17:55
Google,Autopilot,Gesetz,Kalifornien,Autoindustrie,Autos,Ford,Volvo,Audi,BMW
Panorama