Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Meistgelesene Bücher

Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts

17.10.2012 | 13:51 Uhr
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
Es gab viel Wirbel um das Buch des Wettermoderators. Jetzt liegt es auf Platz zwei der Sachbuch-Charts.Foto: dapd

Nur ein Sachbuch wurde öfter gelesen als das umstrittene Buch des Wettermoderators Jörg Kachelmann. "Recht und Gerechtigkeit" liegt auf Platz zwei der Sachbuch-Charts. In dem Buch geht Kachelmann mit Polizei, Justiz und Medien hart ins Gericht und spricht über den Vergewaltigungsprozess.

Die umstrittene Schrift des Wettermoderators Jörg Kachelmann gehört zu den am meisten verkauften Büchern der vergangenen Tage. "Recht und Gerechtigkeit" liege auf Platz zwei der Sachbuch-Charts, teilte Media Control am Mittwoch auf dapd-Anfrage in Baden-Baden mit. Spitzenreiter war der Berliner SPD-Politiker Heinz Buschkowsky mit "Neukölln ist überall". Auf Platz drei lag Psychiater Martin Lütz mit "Bluff!"

Meldung
Kachelmann droht weiterer Ärger von Ex-Geliebter und Polizei

Claudia D., die Ex-Geliebte Jörg Kachelmanns, wehrt sich mit drei weiteren einstweiligen Verfügungen gegen den Wettermoderatoren. Die Polizei prüft unterdessen seine Aussagen. Kachelmann will aber nicht kleinbeigeben.

Der 54-jährige Kachelmann schrieb das am 8. Oktober erschienene Buch mit seiner Ehefrau Miriam. Darin erläutern sie Details rund um Kachelmanns Vergewaltigungs-Prozess vor dem Mannheimer Landgericht und gehen mit Polizei, Justiz und Medien hart ins Gericht. Der Moderator war von dem von seiner Ex-Geliebten Claudia D. erhobenen Vorwurf freigesprochen worden . Sie setzte vor wenigen Tagen gerichtlich durch, dass ihr voller Name im Buch nicht genannt werden darf. Der Heyne Verlag produziert nun eine aktualisierte Auflage. (dapd)



Kommentare
17.10.2012
22:25
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
von Catman55 | #4

Muss man das kaufen? Das meine ich in vielerlei Hinsicht. Und wenn, reicht ein "kachelmann ebook" und eine Suchmaschine seiner Wahl.

Aber wie gesagt - es lohnt sich nicht!

17.10.2012
18:34
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
von feinripptraeger | #3

Durch den Auftritt bei Herrn Jauch haben Herr Kachelmann und seine Frau m.A. prima Anti-Werbung für ihr Buch betrieben.
Die von Verallgemeinerungen und polemischen Behauptungen triefenden Äußerungen machen mich überhaupt nicht neugierig auf das Pamphlet.
Alleine der Umstand, dass Frau Kachelmann in der Sendung der Falschbehauptung überführt wird und hernach die Kompetenz der Fachleute als auch die offiziellen Statistiken in Frage stellt, spricht nicht für sie.

Mag es sein, dass Herr Kachelmann wirklich zu Unrecht beschuldigt worden ist - mit dem Auftritt hat er sich und seiner Sache m.M nach keinen Gefallen getan.

1 Antwort
Haben wir die gleiche Sendung gesehen?
von Bombe_20 | #3-1

Von welchen Verallgemeinerungen sprechen Sie? Glauben Sie, nur in exakt einer Zelle in der JVA Mannheim gibt es Ratten und Kakerlaken? Meinen Sie, es gibt in Deutschland nur exakt einen Staatsanwalt und drei Richter, die ein offensichtlich totes Pferd weiterreiten, bis es anfängt zu stinken?
Oder gehören Sie auch zu den Leuten, die nicht richtig zuhören und dann behaupten, die Kachelmanns würden allen Vergewaltigungsopfern pauschal unterstellen, Falschbeschuldigungen zu erheben, obwohl sie mehrmals betont haben, daß sie tatsächliche Vergewaltiger auf jeden Fall hinter Gittern sehen wollen?

Und was die "Statistik" angeht: Die Behauptung, nur 4% aller Vergewaltigungsanzeigen seien falsch, stammt von dediziert feministischen "Forscherinnen", bezieht sich nur auf geständige Falschbeschuldigerinnen und macht genauso viel Sinn wie die Aussage, 87% aller Vergewaltigungsanzeigen seien falsch, weil ja nur 13% zu Verurteilungen führen. Welche Falschbehauptung also?

Bombe 20

17.10.2012
16:12
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
von cui.bono | #2

Ich kann dise sehr sachlich und kompetent geschriebene Buch uneingeschränkt weiter empfehlen.

Man sieht in diesem Buch sehr anschaulich beschrieben, wie man von der Presse, Justiz und dem Volk gnadenlos vorverurteilt werden kann.

1 Antwort
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
von Catman55 | #2-1

mir kommen die Tränen...

17.10.2012
13:59
Kachelmanns Buch auf Platz zwei der Sachbuch-Charts
von holmark | #1

Naja, ich würde diesen medialen Parforceritt nicht als "Sachbuch" bezeichnen wollen.

Aus dem Ressort
Arzt soll Patientin in Klinik betäubt und missbraucht haben
Arztskandal
Eine Frau nimmt an einem vermeintlichen Forschungsprojekt teil. Sie wird von einem Mediziner betäubt und - wie sie später erfährt - missbraucht. Die Ermittler sind davon überzeugt: Die Frau war nicht das einzige Opfer des Klinikarztes.
Mindestens 18 Menschen sterben bei Unwetter in Japan
Hochwasser
Nach extremen Regenfällen im Westen des Landes suchen 500 Menschen Zuflucht in Notunterkünften. 13 Personen werden noch vermisst. Die Regierung kündigt an hunderte Soldaten für Rettungsarbeiten nach Hiroshima zu entsenden. Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern.
Festnahmen bei erneuten Protesten in US-Kleinstadt Ferguson
Ferguson
Nachdem ein weißer Polizist einen schwarzen Teenager erschossen hat, kam es in der US-Kleinstadt Ferguson erneut zu Protesten. Dabei nahm die Polizei nach Angaben des Fernsehsenders CNN mehrere Demonstranten fest. Sie haben angeblich mit Wasserflaschen aus Plastik auf die Polizei geworfen.
Liberia verhängt Ausgangssperre wegen Ebola
Epidemie
Liberia greift im Kampf gegen die Ebola-Epidemie zu weitreichenden Maßnahmen: Nachts gilt eine Ausgangssperre, in der Hauptstadt Monrovia wurde ein ganzer Slum unter Quarantäne gestellt. In Berlin hat sich die Aufregung nach einem Verdachtsfall dagegen gelegt.
Trio soll 2,7 Tonnen Marihuana geschmuggelt haben
Drogendeal
Den größten Drogendeal in NRW hat die Polizei im Februar in Kreuztal-Ferndorf platzen lassen. Auf der Ladefläche eines Lastwagens entdeckten die Ermittler 2,7 Tonnen Marihuana. Straßenverkaufswert: 30 Millionen Euro. Jetzt startete der Prozess vor dem Landgericht Siegen. Angeklagt sind drei Männer.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos