Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Hollywood

Justin Timberlake und Jessica Biel haben sich getrennt

11.03.2011 | 14:03 Uhr
Ein Bild aus offensichtlich glücklicheren Tagen: Justin Timberlake und Jessica Biel bei einem Basketballspiel im April 2009. Jetzt hat sich das Promi-Paar getrennt. (Archiv-Foto: ap)

Los Angeles.   Die US-Schauspieler Jessica Biel und Justin Timberland sind kein Paar mehr. Laut einem Magazinbericht haben sich die beiden einvernehmlich getrennt. Beobachter wollen schon vor Wochen Anzeichen dafür gesehen haben.

Die 100 heißesten Frauen

Nach rund vierjähriger Beziehung sind die US-Stars Justin Timberlake (30) und Jessica Biel (29) kein Paar mehr. Der Sänger und die Schauspielerin hätten einvernehmlich beschlossen, getrennte Wege zu gehen, teilten ihre Sprecher laut dem US-Magazin „People“ mit. Sie blieben Freunde und empfänden weiter im höchsten Maße „Liebe und Respekt“ füreinander, hieß es.

Das Paar soll erst kürzlich beschlossen haben, die Beziehung zu beenden, wie eine nicht näher genannte Quelle dem Magazin sagte. Es gebe „keine bösen Gefühle“. Beide seien zu dem Schluss gekommen, dass es Zeit sei, alleine weiterzugehen.

Seit 2007 ein Paar

The Social Network

Timberlake, der ebenfalls eine Karriere als Schauspieler gestartet hat, und Biel waren 2007 ein Paar geworden. Zur Oscar-Verleihung Ende Februar war der Darsteller des nominierten Films „The Social Network“ in Begleitung seiner Mutter erschienen. Später bei einer der großen Oscar-Partys hatte Timberlake dann aber wieder eng an Biel angeschmiegt in die Kameras gestrahlt.

Der 30-Jährige war vor dieser Beziehung knapp vier Jahre lang mit der Schauspielerin Cameron Diaz liiert gewesen. Im Januar 2007 gaben die beiden ihre Trennung bekannt. „Wir haben unsere romantische Beziehung beendet, beiderseitig und als Freunde, mit fortdauernder Liebe und Respekt füreinander“, teilten sie damals mit. Gründe wurden auch damals nicht genannt. (dapd)

DerWesten


Kommentare
11.03.2011
14:57
Justin Timberlake und Jessica Biel haben sich getrennt
von holmark | #1

Wer isn das nu schon wieder? Muss man die kennen?

Aus dem Ressort
Zwiebelwasser und Fabergé-Eier - Wie Russen Ostern feiern
Ostersonntag
Ostern ist in Russland nicht nur ein kirchliches Fest, sondern vor allem eine jahrhundertealte Tradition, die auch die Kommunisten in der Sowjetunion nicht unterdrücken konnten. Die Feierlichkeiten sind prunkvoller als an Weihnachten. Die Nacht zum Ostersonntag läutet das Ende der Fastenzeit ein.
Von "King Kong" bis "Horror Story" - Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit. Und im TV: Sie zählt zu den Stars der preisgekrönten Mini-Serie "American Horror Story".
Wie ein Ei Spitzenköchin Lea Linster glücklich macht
Spitzenküche
Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster spricht im Interview über Osterhasen, Kostbares in Schale und die große Kunst, trotz Wohlstand die beste aller Küchen im Dorf zu lassen. Eine Begegnung mit einer Frau, die es an die Spitze ihrer Zunft geschafft hat und darüber äußerst charmant geblieben ist.
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?