Justin Bieber: Per Photoshop zum Calvin-Klein-Traumbody?

Als Model braucht man schon lange keinen perfekten Körper mehr. Das scheinen auch die Fotos von Justin Bieber für eine Calvin-Klein-Kampagne eindrucksvoll zu demonstrieren. Doch wo wurde per Photoshop nachgeholfen?

Mit modernster Technik ist einiges möglich: Die schicken Calvin-Klein-Werbefotos von Teenie-Schwarm und Skandal-Buben Justin Bieber (20, "Believe") verwunderten so manchen Kritiker. Von Kopf bis Fuß durchtrainiert, reckte der Musiker einen durchaus beachtlichen Waschbrettbauch in die Kamera. Ein Workout frisch aus dem Computer, wie nun herauskam: Bei einem direkten Vergleich zeigt die US-amerikanische Klatschseite "TMZ", dass zwischen den angeblich echten Aufnahmen und den später veröffentlichten Bildern Welten liegen.

Bieber posiert auf den Bildern mit dem Topmodel Lara Stone (31) in intimer Pose. Von einem Sixpack ist auf den vermeintlich echten Fotos aber plötzlich nichts mehr zu sehen und auch die Brust ist sichtbar kleiner und undefinierter. Zu guter Letzt wurden Bieber im Bauchbereich noch ein paar Härchen spendiert - Männlichkeit dank Rechenpower. Zumindest an den zahlreichen Tattoos des Sängers wurde augenscheinlich nicht verändert.