Das aktuelle Wetter NRW 31°C
Gesundheit

Jugendliche dürfen nicht mehr ins Solarium

12.03.2009 | 09:00 Uhr

Berlin. Bundesregierung verabschiedet Gesetzentwurf, mit dem der Besuch im Sonnenstudio erst ab 18 jahren erlaubt sein soll. Hintergrund: Jährlich erkranken 140.000 Deutsche an Hautkrebs: Und vor allem für Junge ist das Risiko deutlich höher als bei älteren Menschen.

Jugendlichen unter 18 Jahren soll der Besuch im Sonnenstudio verboten werden. Die Bundesregierung billigte am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzentwurf. Ziel ist der Schutz vor Hautkrebs und Gesundheitsschäden durch zu viel UV-Strahlung. In Deutschland erkranken bis zu 140.000 Menschen pro Jahr an Hautkrebs, 22.000 davon am besonders gefährlichen Schwarzen Hautkrebs. 3000 Menschen sterben daran. Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung.

In dem Gesetzentwurf heißt es kritisch, dass für viele Jugendliche der regelmäßige Gang ins Sonnenstudio schon zum Alltag gehört. Sonnenbrände, frühzeitige Hautalterung und letztlich die Krebsgefahr würden meist außer acht gelassen. «Oftmals fehlt es auch an einer fachkundigen Beratung durch qualifiziertes Personal und an einer Kennzeichnung der Geräte», heißt es weiter. In der Praxis gebe es deswegen immer wieder Verbrennungsfälle.

14 Millionen Nutzer von Solarien

Nach einer gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Prävention (ADP) erstellten Studie hat mehr als ein Viertel der derzeit 14 Millionen Nutzer von Solarien bereits zwischen zehn und 17 mit dem künstlichen Bräunen angefangen. Die Krebshilfe warnte jüngst: «Wer vor dem 35. Lebensjahr mit der Solariennutzung beginnt, verdoppelt nahezu sein Risiko, später an dem gefährlichen Schwarzen Hautkrebs zu erkranken.»

Thomas Stavermann vom Bundesverband der Hautärzte begrüßte den Schritt. «Die Patienten sitzen reihenweise in den Praxen reihenweise und haben Hautkrebs durch falschen Umgang mit der Sonne.» Weiter sagte Stavermann, die Schädigung durch UV-Strahlen sei gerade im Alter zwischen neun und 18 Jahren besonders gefährlich. Der unkontrollierte Besuch in Solarien führe zu Hautkrebs bereits bei Jugendlichen und im frühen Erwachsenen-Alter.

Auf freiwilliger Basis halten vom Bundesamt für Strahlenschutz zertifizierte Studios bereits heute diese Altersgrenze ein.

Mehr zum Thema:

DerWesten

Kommentare
14.11.2009
18:36
Jugendliche dürfen nicht mehr ins Solarium
von RoMaSol | #22

Wie immer wird auch hier übersehen, dass von einem Gesundheitsschaden bei ZUVIEL Sonne/Solarium die Rede ist. Das trifft auf fast alle Dinge zu!...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Hitze wird noch unangenehmer - schwere Gewitter möglich
Hitze
Schwitzen, schwitzen und viel trinken! Die Hitze wird noch unangenehmer durch feuchte Luft. Hinzu kommen sehr schlechte Ozonwerte in mehreren Städten.
Klinikleitung gerät im Hygieneskandal ins Schleudern
Hygieneskandal
Im Skandal um verschmutzte OP-Bestecke in der Uniklinik Mannheim gaben sich Verantwortliche unwissend. Dabei waren sie über Hygienemängel im Bilde.
30 Grad im Schatten - und die Niederländer streuen Salz
Streusalz
Autofahrer in den Niederlanden trauen ihren Augen nicht: Mitten im Hochsommer sind dort Streuwagen im Einsatz. Klingt verrückt, hat aber seine Gründe.
Was anziehen bei 40 Grad? - Funktional ist 'in'
Hitze
Die momentane Hitze fühlt sich wie Sauna an, ist aber nicht textilfrei. Echte Trendsetter ziehen sich diesen Sommer funktional und praktisch an.
Erbsen in Guacamole? Obama bringt sich in Rezept-Streit ein
Rezept-Streit
Die Veröffentlichung eines Zeitungs-Rezeptes zu Guacamole hat in den USA Streit ausgelöst - um Erbsen. Sogar US-Präsident Obama schaltete sich ein.
article
77969
Jugendliche dürfen nicht mehr ins Solarium
Jugendliche dürfen nicht mehr ins Solarium
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/jugendliche-duerfen-nicht-mehr-ins-solarium-id77969.html
2009-03-12 09:00
Panorama