Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Panorama

Jugendliche beschießen Berliner Bus

29.12.2012 | 10:19 Uhr
Foto: /dapd/Oliver Lang

Nach Zahlungsstreitereien mit einem Busfahrer haben Jugendliche in Berlin auf das Fahrzeug geschossen. Weder die Fahrgäste noch der Fahrer wurden bei dem Vorfall am Freitag verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Berlin (dapd-bln). Nach Zahlungsstreitereien mit einem Busfahrer haben Jugendliche in Berlin auf das Fahrzeug geschossen. Weder die Fahrgäste noch der Fahrer wurden bei dem Vorfall am Freitag verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die fünf jungen Leute hatten an der Haltestelle Ritterfelddamm den Bus verlassen müssen und dann mit einer unbekannten Waffe auf eine Seitenscheibe geschossen. Das Projektil zersplitterte die Scheibe, durchschlug sie jedoch nicht. Die Täter flüchteten unerkannt.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

 
Aus dem Ressort
Bauarbeiter stirbt bei Gas-Explosion in Ludwigshafen
Feuer
Eine Gas-Explosion hat am Donnerstagmittag Ludwigshafen erschüttert. Nach ersten Erkenntnissen kam bei dem Unfall mindestens ein Mensch ums Leben. Vermutlich war es bei Bauarbeiten an einer freigelegten Gasleitung zu der Detonation gekommen.
Eine überlebende Ebola-Patientin ist Spaniens Heldin
Todesvirus
Die Krankenschwester Teresa Romero infizierte sich mit dem Todesvirus, als sie freiwillig einem an Ebola erkrankten Patienten half. Sie wurde beschuldigt, selbst schuld zu sein, ihr Hund eingeschläfert. Doch sie überwand die Krankheit - und die Spanier feiern sie jetzt als Heldin.
Schumacher-Arzt hofft auf Genesung in spätestens drei Jahren
Schumacher
Ein Arzt aus Michael Schumachers Behandlungsteam mahnt zur Geduld, wenn es um die Genesung des Formel-1-Weltmeisters geht. Die Reha könne noch ein bis drei Jahre dauern, sagte Jean-François Payen. Schumacher lag nach einem Skiunfall im Dezember 2013 länger in Koma.
BKA-Mitarbeiter muss wegen Kinderpornografie Strafe zahlen
Kinderpornografie
Ein 40-jähriger Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes (BKA) muss wegen des Besitzes von Kinderpornografie eine hohe Geldstrafe zahlen. Der Fall steht laut BKA aber nicht im Zusammenhang mit der Kinderpornografie-Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy.
Banker wegen Hoeneß' Steuerhinterziehung festgenommen
Kriminalität
Im Zusammenhang mit der Verurteilung des früheren Präsidenten des FC Bayern ist laut Medienberichten ein früherer Beschäftigter des des Schweizer Bankhauses Vontobel gefasst worden. Er soll Hoeneß in den 90er Jahren bei dessen Finanzgeschäften betreut.